imago0115620595h1_310321_4c
+
Der HTV will in den U18-Hessenligen (mit Bad Nauheim und Bad Vilbel) in gut drei Wochen den Spielbetrieb starten. IMAGO

Warten auf grünes Licht

  • vonRedaktion
    schließen

(pm). Die Spielpläne für die Freiluftsaison der Tennisspieler stehen, die Vorbereitungen in den Vereinen laufen auf Hochtouren, und die ersten Lockerungen im Sport seit November sind beschlossen, hängen aber am seidenen Faden. Wie steht es also um die Medenrunde in diesem Sommer?

Bei steigenden Infektionszahlen stellt sich die Frage, ob ein pünktlicher Start der Medenrunde möglich ist. Für die Hessenliga der männlichen und weiblichen Junioren U18 (u.a. mit TC Bad Vilbel und RW Bad Nauheim) soll es schon am 24. April losgehen - also in gut drei Wochen, weitere Klassen folgen am zweiten Mai-Wochenende. Der Hessische Tennis-Verband hofft, eine Genehmigung für den Wettkampfbetrieb im Tennis zu erhalten. Er habe, so heißt es von Verbandsseite, auch einen Alternativplan mit einem Saisonstart im Juni ausgearbeitet.

Auch eventuelle Anpassungen an der Wettspielordnung würden vorbereitet, um möglichst flexibel auf die Gegebenheiten und politischen Entscheidungen reagieren zu können. Der HTV appelliert an die Tennisspieler, verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen. Der Verband werde alles dafür tun, die Runde mit einem höchstmöglichen Maß an Sicherheit durchzuführen.

2020 war eine Medenrunde möglich. Sogar Doppel konnten absolviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare