Vorerst wohl keine Handballspiele

  • vonRedaktion
    schließen

(gäd). m Handball-Bezirk Gießen werden bis zum 14. November höchstwahrscheinlich keine Spiele stattfinden. Eine endgültige Entscheidung über den Spielbetrieb bis einschließlich Bezirksoberliga im Jugend- und Seniorenbereich soll heute fallen, wie der stellvertretende Bezirksvorsitzender und Pressesprecher Frank Hoffmann am Mittwoch auf Anfrage mitteilte.

Bis einschließlich Mittwoch hatten die Vereine Zeit, sich zum Vorschlag des Bezirks zu äußern, den Spielbetrieb coronabedingt für die kommenden vier Wochen auszusetzen. Die Vereine, die sich bislang gemeldet hätten, folgten dem Vorschlag des Bezirks. "In diesen vier Wochen werden wir dann beraten, wie es weitergeht", ergänzte Hoffmann. Sollten die Infektionszahlen nicht gravierend fallen, werde es schwierig, noch in diesem Jahr den Spielbetrieb aufzunehmen.

Bis zum Januar sollte dann eine Entscheidung fallen, wie es insgesamt mit der Handball-Saison weitergehe. Die Bezirke Wiesbaden/Frankfurt und Offenbach/Hanau haben den Spielbetrieb auf Bezirksebene bereits vorübergehend eingestellt.

Auf Landesebene gibt es derweil noch keine neue Entscheidung. Für die Ober- und auch für die Landesliga werde die Regelung vom vorhergehenden Spieltag beibehalten, sagte gestern Andreas Hann-appel, Geschäftsführer des Hessischen Handball-Verbands (HHV). "Auch am kommenden Wochenende liegt es in der Eigenverantwortung der Vereine, ob sie zu den jeweiligen Partien antreten wollen oder nicht."

Spielpläne bereits ausgedünnt

Allerdings sieht es hier überhaupt nicht nach einem "normalen" Spieltag aus. Beim Blick in die offiziellen Spielpläne des HHV wird deutlich, dass das Programm schon sehr ausgedünnt ist.

In der Männer-Oberliga sind alle Spiele abgesetzt, in der Landesliga der Männer ist einzig noch das Spiel Hüttenberg II - Lumdatal vorgesehen. In der Oberliga Frauen sind dagegen aktuell noch drei, in der Landesliga Mitte der Frauen nur noch zwei Partien angesetzt - allerdings ohne Beteiligung des TSV Griedel. . In den Bezirksoberligen sind derzeit zwar noch Spiele angesetzt, einige Wetterauer Vereine haben aber bereits signalisiert, am Wochenende ebenfalls nicht spielen zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare