Tischtennis-Bezirksoberliga

Vorentscheidung verpasst

  • schließen

In der 18. Runde der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren unterlag Aufsteiger TSV Butzbach dem Tabellenvorletzten TTV Nieder-Gründau mit 6:9 und verpasste damit die Sicherung des Klassenerhaltes.

Aber besonders Neuling TTC Bad Nauheim/Steinfurth ist nach seiner 4:9-Niederlage beim Verbandsliga-Absteiger und Tabellenzweiten TTC Höchst/Nidder II jetzt wieder gefährdet. Dagegen hätte der TTC Assenheim auch ohne das 8:8-Unentschieden gegen die TG Langenselbold II durch die 4:9-Niederlage des Nidderauer TTC bei der TTG Horbach den Klassenerhalt vorzeitig gesichert gehabt.

TTC Assenheim - TG Langenselbold II 8:8: Ohne Freienstein und Müller (verletzt) verloren die Assenheimer durch Maaß/Schmitter (gegen Hahn/Hahn), Stumpf/Dallwitz (gegen Dickel/Reinmüller) und Weitzel/Hessel (11:9, 9:11, 9:11, 8:11 gegen Erb/Bock) gleich alle drei Eröffnungsdoppel, ehe Christian Maaß (gegen René-Celin Reinmüller) und Lukas Stumpf (gegen Liam Dickel) die Niddataler wieder ins Spiel brachten. Thomas Schmitter (2:11, 10:12, 11:4, 14:12, 8:11 gegen Oliver Hahn) und Tobias Weitzel (gegen Markus Hahn) mussten sich anschließend zwar beugen, doch Peter Hessel (gegen Stefan Bock), Dirk Dallwitz (11:8, 11:7, 8:11, 7:11, 12:10 gegen Christian Erb), Maaß (10:12, 5:11, 13:11, 13:11, 11:8 gegen Dickel), Stumpf (gegen Reinmüller), Schmitter (7:11, 11:6, 12:10, 9:11, 12.10 gegen M. Hahn) und Weitzel (gegen O. Hahn) schienen die Gastgeber mit sechs Erfolgen in Serie und einer 8:5-Führung auf die Siegerstraße zu bringen, doch Hessel (gegen Erb), Dallwitz (gegen Bock) und Maaß/Schmitter (gegen Dickel/Reinmüller) unterlagen noch zum etwas glücklichen Remis für die Assenheimer.

TSV Butzbach - TTV Nieder-Gründau 6:9: Bei Butzbach fehlten mit Löffler, Kinner und Möller gleich drei Akteure. Zunächst sorgten Krendl/Schmidt (gegen Kwatera/Achtzehnter), Schinnerling/Mohr (gegen Kempel/Hohenwarter), Kevin-Falco Krendl (gegen Marcel Kwatera) und Felix Schinnerling (gegen Marc Feustel) - bei zwei Niederlagen von Groß/Nicolaizik (gegen Gatzemeier/Feustel) und Sascha Groß (8:11 im fünften Satz gegen Patrick Gatzemeier) - für eine 4:2-Führung der Gastgeber, doch in der Folge unterlagen Felix Mohr (gegen Marco Kempel), Jonas Nicolaizik (6:11, 12:10, 12:10, 10:12, 10:12 gegen Tom Achzehnter) und Thorsten Schmidt (gegen Felix Hohenwarter) zum 4:5. Krendl (gegen Gatzemeier) und Groß (13:11, 11:9, 5:11, 7:11, 11:5 gegen Kwatera) drehten den Spieß zwar noch einmal um, doch Schinnerling (gegen Kempel), Mohr (gegen Feustel), Nicolaizik (gegen Hohenwarter) und Schmudt (gegen Achtzehnter) mussten sich zum am Ende gerechten 6:9-Endstand beugen.

TTG Biebergemünd - TTC Dorheim 9:3: Die Dorheimer hielten ordentlich mit gegen das Überteam der Liga, da Klein/Wenzel (9:11, 11:7, 9:11, 11:9, 11:8 gegen Wytrykusch/Rieger), Rose/Glaub (gegen Braun/Peddinghaus) und Matthias Glaub (gegen Marius Rieger) drei Zähler erkämpfen konnten. Dagegen verließen Hoffmann/Becker (gegen Schmidt/Semmel), Patrick Klein und Jürgen Wenzel (jeweils gegen Thomas Schmidt und Tim Wytrykusch), Fabian Hoffmann (gegen Stephen Braun und Manuel Semmel), Thomas Rose (gegen Braun) und Jens Becker (gegen den ehemaligen Dorheimer Sascha Peddingghaus) die Tische als Verlierer.

TTC Höchst/Nidder II _ TTC Bad Nauheim/Steinfurth 9:4: Die Bad Nauheim-Steinfurther wurden etwas unter Wert geschlagen, doch am Ende reichte es nur zu vier Punkten der Gäste von Müller/Stellmann (gegen F. Liedtke/Kreuscher), Christian Schmirler (gegen Frank Liedtke), Joscha Müller (gegen Steven Frinta) und Peter Daxer (gegen Bernd Koch). Dagegen unterlagen Schmirler/Daxer (gegen Dr. Vidovic/Frinta), Hattyey/Hellner (gegen B. Liedtke/Koch), Schmirler (gegen Dr. Mario Vidovic), János Hettyey (10:12 im fünften Satz gegen F. Liedtke und 12:14 im fünften Satz gegen Dr. Vidovic), Müller (gegen Thomas Kreuscher), Frank Stellmann (gegen Frinta und Kreuscher) und Markus Hellner (gegen Bernd Liedtke). Schneider, Gajarszky, Sauer und seifert fehlten bei Höchst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare