Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe 7

Vorentscheidung verpasst

  • schließen

Die drei "Kellerkinder" der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 konnten am 19. Spieltag keinen Boden gutmachen. Die Lage des Tabellenvorletzten TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV (2:9 beim TTV Selters) und von Schlusslicht SV Nieder-Wöllstadt (4:9 gegen SG Bauernheim) bleibt prekär. Auch der Drittletzte TTC Ilbenstadt verpasste es bei der 6:9-Niederlage gegen den TV Gedern II, sich abzusetzen.

Die drei "Kellerkinder" der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 konnten am 19. Spieltag keinen Boden gutmachen. Die Lage des Tabellenvorletzten TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV (2:9 beim TTV Selters) und von Schlusslicht SV Nieder-Wöllstadt (4:9 gegen SG Bauernheim) bleibt prekär. Auch der Drittletzte TTC Ilbenstadt verpasste es bei der 6:9-Niederlage gegen den TV Gedern II, sich abzusetzen.

SV Nieder-Wöllstadt - SG Bauernheim 4:9: Die Nieder-Wöllstädter hatten zwar wieder eine etwas bessere Aufstellung am Start, doch ohne Bausch, Kaltwasser und Ronge reichte es nur durch Kienast/Bonrath, Pöhls/Meub, Frank Stroh und Christian Pöhls zu vier Punkten. Um den Sieg der Bauernheimer machten sich Klein/L. Schultheis, Martin Klein, Matthias Schultheis, Alexander Fuchs, Luca Kopsch, Ernst Tries und Lukas Schultheis verdient.

SG Wolferborn - TTC Florstadt 9:7: Auch ohne Hofmann, Eisenmann, Hess und Sellnau hielten die Florstädter überraschend gut mit, doch mehr als sieben Punkte durch Schnitzspan/Kaufmann, Helfrich/Böhm, Hubert Kaufmann, Gerold Helfrich, Ralf Böhm und Klaus Geyer wurden es nicht. Helfrich, Böhm und Geyer hatten sogar den Punkt zum Remis auf dem Schläger.

TTV Selters - TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV 9:2: Ohne Löffel und Motzko reichte es einfach nicht für die Bad Nauheim-Steinfurther, bei denen nur Bertram Ziegler und Dieter Kössler erfolgreich waren. Reinhold Peters und Marc Mehring scheiterten knapp.

TTC Ilbenstadt - TV Gedern II 6:9: Die Ilbenstädter waren wie fast schon immer in einer Notbesetzung am Start, sodass die sechs Punkte von Beringer/Wild, Funk/Wessels, Matthias Funk und Sören Wessels als Erfolg zu werten sind. David Wild hätte die Niddataler sogar noch ins Schlussdoppel bringen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare