Fußball

Vorbildliches Pilotprojekt

  • vonRedaktion
    schließen

(fvr/mor). Der Fußballkreis Westerwald/Sieg geht mit einem Pilotprojekt innerhalb des Fußballverbandes Rheinland (FVR) voran, das auch in Hessen nachahmenswert erscheint. Intention ist es, sich gerade in Krisenzeiten zu engagieren und zu helfen. Dem Projekt hat man den Namen »NORA« gegeben für: »Nicht ohne richtige Ausrüstung«.

Dazu sagt Kreisehrenamtsbeauftragte Susanne Bayer: »Wir kennen die Preise für Sportbekleidung. Kinder wachsen, Kleidung passt nicht mehr. Die finanziellen Mittel in Corona-Zeiten durch Kurzarbeit und Jobverlust machen die Neuanschaffung nicht leichter. Es kann schnell zur Zweiklassengesellschaft kommen. Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung, Schuhe, Sporttaschen, die an einkommensschwache Familien für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene weitergegeben werden kann.«

Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Ziel ist es daher, allen Menschen, unabhängig von ihrer sozialen, ethnischen oder wirtschaftlichen Situation, Zugang zu ordentlicher Ausrüstung und zum Vereinssport zu ermöglichen. Jennifer Kolb, Mitglied in der Kommission für sozialpolitische Aufgaben im FVR, und Susanne Bayer haben die Idee mitinitiiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare