Die Laufstrecke ist ausgeschildert
+
Die Laufstrecke ist ausgeschildert

Virtueller Silvesterlauf in Frankfurt

  • vonRedaktion
    schließen

(wag). Er hat Tradition und bringt Jahr für Jahr viele Lauffreunde auf die Beine: der Frankfurter Silvesterlauf. Bereits zum 42. Mal sollte er stattfinden, diesmal sogar wieder am 31. Dezember. Daraus wird aber nichts. Eine solche Massenveranstaltung ist in Zeiten des Lockdowns nicht möglich, im vergangenen Jahr hatten sich 2301 Starter auf den zehn Kilometer langen Weg durch den Stadtwald gemacht. Nun hat Veranstalter Spiridon Frankfurt den Lauf abgesagt - und gleichzeitig eine "virtuelle" Veranstaltung aus der Taufe gehoben.

Noch bis zum 10. Januar können die zehn Kilometer auf der alten Silvesterlauf-Strecke absolviert werden. Sie beginnt in Sachsenhausen nahe der Endhaltestelle der Buslinie 36 (Babenhäuser Landstraße) an der Straße Zum Goetheturm, führt durch den Wald am Oberräder Friedhof vorbei und wieder zurück zum Startpunkt. Auf der besonders ausgeschilderten Strecke wurden die ersten fünf Silvesterläufe ausgetragen.

Gelaufen wird natürlich unter Einhaltung aller Corona-Bestimmungen, also möglichst alleine und unter Beachtung der Abstandsregeln. Jeder, der an der Wertung teilnehmen möchte, muss die Strecke entweder mit einer modernen Sportuhr oder mit einer entsprechenden App auf dem Handy absolvieren. So wird die Zeit, aber auch die gelaufene Strecke, aufgezeichnet und an einen Ergebnisdienst übermittelt.

Alle Einzelheiten zu der Frankfurter Laufveranstaltung gibt es online auf www.spiridon-silvesterlauf.de. FOTO: SPIRITON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare