Volleyball, Oberliga Frauen

Bad Vilbel legt nach

  • schließen

Die Oberliga-Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel scheinen in diesen Tagen unbesiegbar zu sein. Die Mannschaft von Trainer Michael Straub fuhr den sechsten Dreier in Serie ein. Die Partie gegen die HTG Bad Homburg gewannen die SSClerinnen mit 3:0 (25:16, 25:12, 25:14)-Sätzen. Der Vorsprung vor dem Zweiten TSV Hanau beträgt damit weiterhin drei Punkte.

Die Oberliga-Volleyballerinnen des SSC Bad Vilbel scheinen in diesen Tagen unbesiegbar zu sein. Die Mannschaft von Trainer Michael Straub fuhr den sechsten Dreier in Serie ein. Die Partie gegen die HTG Bad Homburg gewannen die SSClerinnen mit 3:0 (25:16, 25:12, 25:14)-Sätzen. Der Vorsprung vor dem Zweiten TSV Hanau beträgt damit weiterhin drei Punkte.

Gegen den Tabellenvierten starteten die Bad Vilbelerinnen konzentriert. Insbesondere mit großem Aufschlagdruck und einer starken Bank kamen die Gastgeberinnen zum verdienten Erfolg. "Auch im Block haben wir gut agiert und die Angriffe der HTG erschwert", war SSC-Akteurin Pia Nau zufrieden. Mit der spielerischen Leistung war auch Coach Straub überaus zufrieden und gab seinen Spielerinnen mit auf den Weg: "Wenn ich einen Hut auf hätte, würde ich ihn vor euch ziehen." Für die einzig schlechte Nachricht sorgte Renata Pavlovic, die aufgrund eines privaten Umzugs ihr vorerst letztes Spiel für den SSC absolvierte. "Da verlieren wir eine sehr gute Spielerin", konstatierte Nau.

SSC Bad Vilbel II: Feil, Heinrich, Jadatz, Leutar, Logisch, Nau, Pavlovic, Schulz, Sinkel, Thiel, Wagner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare