1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

FV Bad Vilbel Kreispokalsieger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verbandsligist FV Bad Vilbel hat zum ersten Mal seit 2004 wieder den Fußball-Kreispokal Friedberg gewonnen.

Im Finale am Mittwochabend im Butzbacher Schrenzerstadion setzte sich die Truppe von Andreas Pfaff vor enttäuschender Kulisse gegen den Gruppenligisten FC Ober-Rosbach mit 4:0 (1:0) durch und erhielt aus den Händen von Landrat Joachim Arnold, Butzbachs Bürgermeister Michael Merle und Kreisfußballwart Rainer Dreut den Wanderpokal sowie den WM-Ball Jabulani, dem Verlierer blieb ein »normaler« Fußball. Die Partie hatte wegen Anreiseproblemen der Ober-Rosbacher mit 22-minütiger Verspätung begonnen.

Rund 120 Zuschauer sahen eine gutklassige Partie, in der die klassentiefere Elf von Michael Anicic spielerisch durchaus mit den Brunnenstädtern mithalten konnte - doch vor dem Tor blieben die FCOler bei ihren wenigen Torchancen zu harmlos. Nachdem FV-Standardspezialist Paetzold Dogan geprüft hatte (6.), verlängerte später Sebastian Weigand per Kopf dessen Ecke und Nuh Uslu schob zum 1:0 ein (18.). Bis auf einen von Dogan souverän parierten Paetzold-Freistoß (20.) setzte Bad Vilbel danach wenig Akzente, während die Ober-Rosbacher flüssig kombinierten und zeitweise den Verbandsligisten minutenlang nicht aus dessen Hälfte entließen. Die größte Möglichkeit vergab Karouia aus kurzer Distanz, Weigand klärte auf der Linie (24.). Dursun hielt dann vor der Halbzeit noch einen Mahbubi-Kopfball nach einer Vasiljevic-Ecke (37.).

Nach der Pause machte der FV Bad Vilbel aus drei sehr guten Möglichkeiten drei Tore: Volkan Sungun vollendete nach einem Saroukh-Anspiel mit einem strammen 14-Meter-Schuss (2:0/57.); Nuh Uslu setzte sich nach einem Dursun-Abschlag gegen Sunday durch und vollendete überlegt (3:0/76.); und Afram Kakur war nach einer Nuh Uslu-Vorlage zur Stelle (4:0/86.). Für den FCO vergaben dagegen Vasiljevic (69./Dursun hält), Fink per Kopf (73./drüber) und freistehend Oetuen (76./Dursun hält).

FV Bad Vilbel: Dursun - Viehmann (46. Trumpp), Cue, Britze, Sebastian Weigand - Huwa (44. Fatih Uslu), Groda, Sungun (80. Kakur) - Paetzold - Nuh Uslu, Saroukh.

FC Ober-Rosbach: Dogan - Beyazal, Sunday, Fink, Oetuen - Mahbubi - Hosenseidl (65. Osman), Witte, Vasiljevic, Teca-Feijo (82. Nebiyu) - Karouia (52. Dacic).

Tore: 1:0 (18.) Nuh Uslu, 2:0 (57.) Sungun, 3:0 (76.) Nuh Uslu, 4:0 (86.) Kakur. - Schiedsrichter: Alexander Wahl (Laufdorf). - Zuschauer: 120.

Michael Wiener

Trainerstimmen

»Bad Vilbel war einfach abgezockter«

Andreas Pfaff (FV Bad Vilbel): »Nach dem 1:0 haben wir uns etwas zurückgezogen, Ober-Rosbach kam dann besser ins Spiel. Nach der Halbzeit waren wir wieder aktiver und haben verdient gewonnen. Aber das 4:0 ist etwas zu hoch. Kompliment an meine Mannschaft, schließlich haben wir einige Ausfälle zu kompensieren gehabt.«

Michael Anicic (FC Ober-Rosbach): »Spielerisch und läuferisch waren wir mindestens ebenbürtig, aber vor dem Tor fehlt uns die Cleverness. Bad Vilbel war einfach abgezockter und hat seine Torchance

n deutlich besser genutzt. Sie haben verdient gewonnen.« zusammengestellt von (mw)

Auch interessant

Kommentare