1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vier Siegerschleifen für Lena Sommer

Erstellt:

Von: Christoph Sommerfeld

Kommentare

EOS80D1031936_140922_4c
Lena Sommer, hier mit Ein kleiner Filou, landet viermal auf dem ersten Platz. © pv

(pm/cso). Beim Turnier des Reichelsheimer Reit- und Fahrvereins konnte kürzlich vor allem Lena Sommer für Aufsehen sorgen. Sie sammelte gleich vier Siegerschleifchen ein und leistete damit einen großen Beitrag zur tollen sportlichen Bilanz für den Gastgeber. Die hochwertigste Prüfung, den Grand Prix Dressage, gewann Claudia Rassmann (RFV Gedern) auf Dilara.

Damit das Turnier überhaupt stattfinden konnte, musste einiges in Gang gesetzt werden. Nachdem die Corona-Lage eine Durchführung möglich gemacht hatte, galt es für die Mitglieder der extremen Trockenheit zu begegnen. »Dass der große Reitplatz in diesem Zustand ist, verdanken wir einer Sondergenehmigung der Stadt, die uns trotz Wasserknappheit das regelmäßige Wässern ermöglichte. Ohne diese Regelung wäre das Turnier nicht möglich gewesen«, erklärte RFV-Vorsitzende Rita Ketelaer. Die angemeldeten Reiter lobten die Platzbedingungen. Die Anlage ist für einen Verein dieser Größe gut ausgestattet, die Plätze waren bestens hergerichtet.

Und pünktlich zum Start wich die große Hitze dem perfekten Reiterwetter. Das Starterfeld war dieses Mal nicht ganz so groß wie in den Jahren zuvor, doch diese Entwicklung entspricht dem allgemeinen Trend. Dafür sorgte der Verein für eine beliebte Konstante, indem er wieder 29 unterschiedliche Prüfungen anbot - vom Grand Prix bis zum Führzügel.

Der Ausrichter konnte sich während der drei Tage nicht nur über eine gelungene Veranstaltung freuen, sondern auch über einige gute Platzierungen. Lena Sommer siegte gleich in vier Springen und belegte weitere vordere Plätze. Mit Ein kleiner Filou gewann sie drei A-Prüfungen, mit Quadoro die Stilspringprüfung der Klasse L. Die Reichelsheimerin Aaliyah Karl konnte die Dressurreiter-Prüfung der Klasse M* (Kandare) für sich entscheiden und die Kinder des Vereins holten in den Jugendprüfungen etliche Schleifchen und Platzierungen.

Ulf-Peter König aus Heltersberg in der Pfalz ist treuer Teilnehmer des Turniers. Mit seinem Grand-Prix-Pferd Rubin De Luxe kam er auf Platz zwei, mit seinen beiden jüngeren Pferden gelang ihm in weiteren Prüfungen der Sieg.

Reichelsheims Erster Stadtrat Jörg E. Heinzig lobte die Jugendarbeit des Vereins und erwähnte den Reitunterricht, der an sieben Tagen die Woche auf der Anlage angeboten wird. Den aktiven Kindern des RFV hatte er ein Geschenk mitgebracht. »Über dieses Lob freue ich mich ganz besonders. Jugendarbeit ist aufwendig, doch sie macht uns besonders viel Spaß«, erklärte Rita Ketelaer.

Aber auch andere heimische Vereine trugen sich in die Siegerlisten ein. So standen Jasmin Allert (Dressurprfg. L*) und Julia Wörner (Dressurprfg. A*) für den Leidhecker RFV ganz oben auf dem Treppchen. Katharina Schmitt vom RFV Ober-Mörlen setzte sich in einer Springprüfung der Klasse L mit Siegerrunde durch, während Jasmin Reschny (RFV Nieder-Wöllstadt) ihr Pferd Libera in zwei Reiter-Wettbewerben auf den ersten Platz führte.

Auch interessant

Kommentare