Leichtathletik

Vier Siege für Noah Moder

  • schließen

(mw). 100 Prozent Siegesquote: Noah Moder vom TSV Friedberg-Fauerbach war der Überflieger bei den Kreiseinzelmeisterschaften der U12-Leichtathleten in Karben. Für seinen letzten Titel musste allerdings die Videoauswertung als Hilfsmittel herhalten.

Der TSV Friedberg-Fauerbach war unter der Regie des TV Rendel der Verein mit den meisten Erfolgen (sieben plus einen in der Staffel). Es folgen der LSC Bad Nauheim (5), die LG Rosbach-Rodheim (3+1), der VfL Altenstadt (2) sowie der TV Assenheim und der TSV Nieder-Weisel (je 1). An der Hälfte der Titel war Noah Moder aus der M10 beteiligt. Moder sprang über vier Meter weit und warf den Ball auf 35 Meter, zudem war er der schnellste Sprinter. Da aufgrund eines technischen Fehlers die Zeiten des Laufs abhandenkamen, musste ein zufällig erstelltes Video zur Ermittlung der Platzierungen herhalten. Moder hatte sich schon im Vorlauf deutlich abgesetzt und lief auch auf den Bildern deutlich als Erster über die Ziellinie. Als Startläufer führte er auch die TSV-Staffel zum ungefährdeten Sieg.

Ebenfalls drei erste Plätze im Einzel erkämpfte sich Jan Mörler vom LSC Bad Nauheim in der M11. Über 50 Meter hatte er dabei lediglich vier Hundertstelsekunden Vorsprung auf Luke Gerlach vom TSV Friedberg-Fauerbach, den er auch im Weitsprung distanzierte - dieses Mal etwas deutlicher (4,04 zu 3,92 m). Gerlach absolvierte alle Disziplinen und musste außer über 800 Meter viermal mit Platz zwei Vorlieb nehmen, im Ballwurf nur aufgrund des schlechteren zweitbesten Versuchs gegenüber dem Assenheimer Nils Dillemuth (beide 45,5 m). Im Ballwurf der W11 waren sogar drei Mädels weitengleich, zwischen den beiden Rosbach-Rodheimerinnen Paula Kalbhenn und Leonie Kottwitz musste sogar der drittbeste Versuch über Platz eins und zwei entscheiden. Beide warfen zweimal 29,5 Meter, die drittplatzierte Larissa Eichler von der TG Melbach warf 29,5 und 29 Meter.

Die Kreismeister: M10: 50 m: 1. Noah Moder (TSV Friedberg-Fauerbach) ohne Zeit. - 800 m: 1. Len Exeler (LSC Bad Nauheim) 2:59,60. - Weit: 1. Moder 4,15. - Ball: 1. Moder 35. / M11: 50 m: 1. Jan Mörler (LSC Bad Nauheim) 7,99. - 800 m: 1. Mörler 2:37,23. - Hoch: 1. Noah Esch (TSV Friedberg-Fauerbach) 1,17. - Weit: 1. Mörler 4,04. - Ball: 1. Nils Dillemuth (TV Assenheim) 45,5. / W10: 50 m: 1. Elisa Linkenbach (TSV Friedberg-Fauerbach) 8,01. - 800 m: 1. Katharina Discher (TSV Friedberg-Fauerbach) 2:58,66. - Hoch: 1. Ronja Kottke (VfL Altenstadt) 1,17. - Weit: 1. Kottke 4,11. - Ball: 1. Svenja Haeberlin (LSC Bad Nauheim) 30,5. / W11: 50 m: 1. Kaylee Frei (LG Rosbach-Rodheim) 8,02. - 800 m: 1. Leonie Kottwitz (LG Rosbach-Rodheim) 2:49,73. - Hoch: 1. Lenja Kümmerle (TSV Friedberg-Fauerbach) 1,20. - Weit: 1. Leni Vietze (TV Nieder-Weisel) 4,09. - Ball: 1. Paula Kalbhenn (LG Rosbach-Rodheim) 29,5.

Staffeln: mU12, 4x 50 m: 1. TSV Friedberg-Fauerbach (Noah Moder, Noah Esch, Luke Gerlach, Nick Rubitschu) 30,54 sec. - wU12, 4x50 m: 1. LG Rosbach-Rodheim (Ina Huether, Kaylee Frei, Leonie Kottwitz, Chiara Bock) 31,02.

Rahmenwettbewerb Hochsprung: M12: 1. Luca Wörner 1,36. - M13: 1. Tim Böttcher 1,36. - mU16: 1. Erik Seeger 1,46. - mU18: 1. Finn Termersch 1,66. - mU20: 1. Florian Kanert 1,70. - Männer: 1. Christian Schuster1,54. - W13: 1. Jill Künne 1,40. - wU18: 1. Lisanne Heinze (alle TV Rendel) 1,50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare