Basketball

Vermeidbare Niederlage im Frankfurter Stadtteil

  • schließen

(pm). Nach einem souveränen 101:62-Erfolg vergangene Woche folgte die Ernüchterung bei den Okarben Defenders schneller als erwartet. Am Sonntag unterlag ein stark ersatzgeschwächtes Team in der Basketball-Bezirksliga Frankfurt der Herren in Bonames mit 67:76.

Das Okärber Team von Headcoach Sebastian Menzel trat im Frankfurter Stadtteil offensiv zu ängstlich und defensiv zu schwach auf. Bereits nach dem ersten Viertel hieß es 7:17. Auch wenn sich die Mannschaft im zweiten Viertel zunehmend in die Partie kämpfte, wurden den Hausherren durch Rebounds nicht selten zweite oder gar dritte Chancen, zum Korberfolg zu kommen, geschenkt. Der Zwischenstand zur Pause ließ beim 31:35 aber alles noch offen. Die erhoffte Initialzündung, das Spiel noch zu drehen, kam allerdings nicht. Mit zunehmender Spieldauer machte sich auch die kurze Bank der Okärber im Vergleich zu den Gastgebern, die auch physisch deutlich mehr entgegenzusetzen hatten, bemerkbar.

Dennoch gingen die Wetterauer "nur" mit einem Fünf-Punkte-Rückstand (50:55) in das Schlussviertel. Fünf Minuten vor Ende und bei einem immer noch fünf Punkte betragenden Rückstand ging Coach Menzel volles Risiko und stellte eine Ganzfeldpresse auf - sinnbildlich für die Partie blieb diese aber wirkungslos. Der Rückstand wurde sogar größer, da aufgrund von Foulproblemen die Partie für zwei Defenders-Spieler vorzeitig beendet war. Am Ende stand eine vermeidbare und daher besonders bittere 67:76-Niederlage für die Okärber, die damit hinter den direkten Konkurrenten auf Rang sieben in der Tabelle abrutschten. In zwei Wochen ist dann der Tabellendritte aus Sulzbach zu Gast.

Okarben Defenders: Asmussen (17), Bozic (2), Knödler (7), Kopjar (2), Lehmann (11), Neidhart (20), Toillié (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare