1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

KSV verliert – Biehrer geht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der KSV Klein-Karben hat am Mittwochabend gegen den neuen Verbandsliga-Tabellenführer Usinger TSG mit 1:3 verloren. Unterdessen wird der Vertrag mit Trainer Thomas Biehrer nicht verlängert.

Gelingt der zuletzt fünf Mal erfolgreichen Usinger TSG durch Seriensieg Nummer sechs der Sprung an die Tabellenspitze, oder erweist sich der auf dem Usinger Sportgelände gastierende KSV Klein-Karben als Spielverderber und bremst die Taunusstädter aus? Exakt diese Frage galt es gestern Abend beim direkten Verbandsliga-Duell der beiden besten Mannschaften aus den Fußballkreisen Hochtaunus und Friedberg zu beantworten. Als Resultat durfte registriert werden: Die Elf von Usingens Coach Michael Deuerling beherrschte den Wetterau-Rivalen nahezu durchgehend nach Belieben, siegte sicher mit 3:1 (2:0) und übernahm Verbandsliga-Position eins. Wichtig für den KSV Klein-Karben: Nach Abschluss der laufenden Meisterschaftsrunde werden der Klub und Coach Thomas Biehrer nach drei Jahren Zusammenarbeit getrennte Wege gehen.

Die Partie selbst gestaltete sich für die Usinger Elf als ziemlich eindeutige Angelegenheit. Höhere Laufbereitschaft und bessere Raumaufteilung verdeutlichten vom Start weg den Unterschied. Dabei muss man freilich berücksichtigen, dass Klein-Karben mit dem letzten Aufgebot antrat, denn neben Corso, Janke, Wolf, Gärtner und Ghebrezghi fiel kurzfristig auch noch Kapitän Sven Kunisch aus.

Schon zur Pause lag die Deuerling-Truppe mit zwei Toren vorne: TSG-Goalgetter Marcel Kopp besorgte in der 25. Minute nach Lerchs Steilpass mit seinem 27. Saisontreffer per Flachschuss ins lange Eck die Führung, Eric Bueno Oliva erhöhte nach 37 Minuten aus zehn Metern auf 2:0. KSV-Keeper Masar Qosa verhinderte für seine Mannschaft Schlimmeres, denn er parierte Liebigs Schuss aus der Drehung mit einer Blitzreaktion (40.).

Auch in den zweiten 45 Minuten entstand nie der Eindruck, dass den Platzherren von der schwachen Klein-Karbener Offensiv-Abteilung Gefahr drohen könne. Spätestens in der 63. Minute, als Patrick Lerch nach toller Vorarbeit von Kopp und Liebig zum 3:0 einnetzte, war die Begegnung entschieden. Fatih Uslus Goal zum 3:1-Endstand, erzielt in der Schlussminute, registrierten die Gäste-Spieler auch eher mit Gleichgültigkeit.

Usinger TSG: Dreikausen – Dörnte (81. Trivilino), Stravs, Wielpütz, Bueno Oliva – Strohmann, Bretschneider – Lerch, Biskup (80. Schubert), Liebig – Kopp (80. Barth).

KSV Klein-Karben: Qosa – Bakanhan, Eifler, Gültekin, El Fechtali – Kaya, Nowak – Fil, Aljusevic (75. Gramowski), Wilz – Fatih Uslu.

Tore: 1:0 (25.) Kopp, 2:0 (37.) Bueno Oliva, 3:0 (63.) Lerch, 3:1 (90.) Fatih Uslu.

SR: Mutlu Güler (Wiesbaden). – Zuschauer: 100. Uwe Born

***

Fürth – Ober-Roden 0:8, Darmstadt 98 II – Alsbach 3:4.

Auch interessant

Kommentare