Die Verfolger ziehen nach

  • schließen

Der Tabellenzweite FC Rendel (2:1 bei KSG 1920 Groß-Karben II) und Spitzenreiter VfR Ilbenstadt (4:1 gegen SV Assenheim) hatten am Donnerstag und Freitag vorgelegt – am Sonntagnachmittag zogen dann der SSV Heilsberg (7:2 gegen SG Kloppenheim/Rendel II) und FSV Kloppenheim (4:1 gegen den SC Dortelweil III) an dritter und vierter Position in der Fißball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, nach. Auch der SV Gronau II (5.) strich drei Punkte ein – mit einem spektakulären 7:4 am Friedberger Burgfeld.

Der Tabellenzweite FC Rendel (2:1 bei KSG 1920 Groß-Karben II) und Spitzenreiter VfR Ilbenstadt (4:1 gegen SV Assenheim) hatten am Donnerstag und Freitag vorgelegt – am Sonntagnachmittag zogen dann der SSV Heilsberg (7:2 gegen SG Kloppenheim/Rendel II) und FSV Kloppenheim (4:1 gegen den SC Dortelweil III) an dritter und vierter Position in der Fißball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, nach. Auch der SV Gronau II (5.) strich drei Punkte ein – mit einem spektakulären 7:4 am Friedberger Burgfeld.

VfB Friedberg II – SV Gronau II 4:7 (2:2): VfB-Vorstandsmitglied Carsten Lesiak hatte ein "hochklassiges und äußerst faires B-Liga-Spiel gesehen, in dem wir höchstens um ein Tor schlechter waren. Leider hat sich der Niddataler Schiedsrichter Dittrich den Leistungen der Spieler nicht angepasst." Dittrich zeigte den Friedbergern Aladin Ahmetovic (84./überzogene Entscheidung) und Caner Cayir (85./Schiedsrichterbeleidigung) jeweils Rot. Und während die Gronauer in Oliver Vogel sowie Sam Roth treffsichere Schützen an Bord hatten und durch Benjamin Vetter per Kopf den Pfosten trafen (63.), trauerte der VfB zwei dicken Chancen kurz vor der Pause nach, als erst Janos Schmidt, dann auch Murat Pekin das 3:2 auf dem Fuß hatten. – Tore: 0:1 Roth (10.), 0:2 Vogel (22./abgefälschter Freistoß), 1:2 Pekin (Pass Arman Vaghef), 2:2 Ahmetovic (Zuspiel Barzan Sabir), 3:2 Kayahan Öztürk (nach Solo gegen sechs Gegner), 3:3 Yannik Schildger (54.), 3:4/3:5 Roth (60./70.), 4:5 Sabir (per Kopf nach Ahmetovic-Ecke), 4:6/4:7 Vogel (83./aus 20 Meter, 88./Freistoß aus 22 Metern).

SSV Heilsberg – SG Bruchenbrücken/Kaichen II 7:2 (3:1): "Als wir kurz nach der Pause in einer Schwächephase das 2:3 kassierten, kam dies für uns einem Weckruf gleich. Prompt waren wir wieder da", freute sich Heilsbergs Trainer Oliver Tuma über den Kantersieg. – Tore: 1:0 Victor Sirbu (12.), 2:0 Noah Pölitz (23./Pass Sebastian Paul), 2:1 Julian Repp (34.), 3:1 Pölitz (38.), 3:2 Oliver Brückner (53,), 4:2 Gino Wirth (68.), 5:2 Pölitz (75.), 6:2/7:2 Wirth (84./90.).

Massenheims Trainer angefressen

FSV Kloppenheim – SC Dortelweil III 4:1 (1:0): "Wir hatten vor der Pause die besseren Chancen, drei richtig gute", sagte Dortelweils Coach Philipp Hochgesand, "letztlich haben wir dem FSV die Tore auf dem Präsentierteller serviert und sie mit unnötigen Fouls rund um den Strafraum quasi selbst eingefädelt." – Tore: 1:0 Marco Langer (31.), 2:0 Marco Kus (68.), 3:0 Langer (75.), 3:1 Latushan Franktagson (81.), 4:1 Langer (83.).

FC Hessen Massenheim II – SV Nieder-Wöllstadt II 2:3 (1:1): "In einem schwachen Spiel hat Nieder-Wöllstadt verdient gewonnen", resümierte Massenheims Trainer Florian Marburger – und fügte "merklich bedient" hinzu: "Für die mangelnde Trainingsbeteiligung haben wir heute die Quittung bekommen." – Tore: 1:0 Philip Brändlein (14./Zuspiel Nicklas Brenden), 1:1 Torsten Hertz (41.), 1:2 Thorsten Bramm (74./im Anschluss an eine Ecke), 1:3 Pasqualino Balenzano (76./Konter), 2:3 Patrick Glischinski (Eigentor/90.).

SV Staden II – FC Karben II 1:2 (0:2): Von einem unverdienten Karbener Sieg sprach Stadens Vorstandsmitglied Heiko Schmidt: "In der zweiten Halbzeit rollte der Ball permanent auf das Tor der Gäste." Trotz drückender Überlegenheit reichte es nur zum 1:2 (58.) durch Safet Berisha. Schon gleich in der ersten Minute hatte Staden vor dem 1:0 gestanden, als Leon Klauer per Kopf den Pfosten getroffen hatte. In der Folge erwiesen sich die Gäste aber als kaltschnäuzig und hatten bis zur Pause durch Clement Inparaj (31.) und Timo Schmidt (36.) das 2:0 vorgelegt.

FSV Dorheim – TSG Ober-Wöllstadt II 0:3 (0:2): Durch Marvin Jochem und Ömer Karaca hatte auch der FSV seine Chancen, ging am Ende jedoch erneut leer aus. – Tore: 0:1 Nico Loppe (22./strittiger Freistoß), 0:2 Christian Gonzales (25.), 0:3 Lukas Kirchner (76./abseitsverdächtig per Kopf nach Ecke).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare