+
Mannschaftsführer Jochen Bertsch hat nach der Auftaktniederlage gegen Darmstadt sein Team des TC Bad Vilbel mit drei Siegen in Serie wieder auf Kurs geführt.

Unterschiedliche Welten

  • schließen

(phk). Freud und Leid liegen bei den beiden Wetterauer Klubs in der Tennis-Hessenliga der Herren nach diesem Wochenende nah beieinander. Während der TC Bad Vilbel dank zweier Siege den Kontakt zur Spitzengruppe hält, wartet Aufsteiger Sportwelt Rosbach nach zwei weiteren Niederlagen weiter auf das erste Erfolgserlebnis der neuen Saison. "Das Wochenende lief nicht wie gewünscht, aber wir haben alles noch in der eigenen Hand und sollten in den verbleibenden vier Spielen zwei bis drei Siege holen können", sagte Mannschaftkapitän Jan Stetzer am Montag danach.

BW Wiesbaden - Sportwelt Rosbach 6:3:Nach den Einzeln sah alles noch gut aus, denn Kai Stetzer, Magnus Müller und Daniel Velek hatten an den Positionen zwei, drei und fünf ihre Matches zum 3:3-Zwischenstand für sich entschieden. Doch die Hoffnung verlor sich in den Doppeln, spätestens nachdem Magnus Müller/Ben Griedelbach sich nach 3:6 und 7:5 nach zwei vergebenen Matchbällen mit 10:12 hauchdünn im Champions-Tie-Break geschlagen geben mussten. "Hätten wir das Spiel gewonnen, hätte das sicher auf den anderen Platz, wo das dritte Doppel lief, ausgestrahlt", ist sich Kapitän Jan Stetzer sicher. So blieb eine ärgerliche - und zu hohe - Niederlage: "Hier war definitiv mehr drin."

Im Stenogramm / Einzel: Remi Boutillier - Garbor Borsos 6:3, 6:7, 6:2; Luis Hochenauer - Kai Stetzer 0:6, 3:6; Moritz Geis - Magnus Müller 5:7, 3:6; Dorian Descloix - Philipp Müller 6:0, 6:1; Daniel Czepielewski - Daniel Velek 6:4, 4:6, 2:6; Dean Jackson - Jan Stetzer 6:1, 6:4; - Doppel: Hochenauer/Geis - Kai Stetzer/Philipp Müller 7:6, 6:3; Boutillier/Czepielewski - Borsos/Velek 6:3, 6:2; Descloix/Jackson - Magnus Müller/Ben Griedelbach 6:3, 5:7, 12:10.

RW Sprendlingen - Sportwelt Rosbach 6:3:So schlecht wie die Doppel am Vortrag gelaufen waren, so gut präsentierten sich die in Bestbesetzung zum Favoriten nach Sprendlingen angereisten Rosbach einen Tag später. Der Favorit hatte in den Einzeln beim Stand von 5:1 die Weichen zwar bereits vorzeitig auf Sieg gestellt - auf Rosbacher Seite hatte lediglich Daniel Velek sein Match in drei Sätzen für sich entschieden -, doch in den Doppeln gab es nach zwei Siegen im Champions-Tie-Break immerhin noch zwei weitere Ehrenpunkte für den Aufsteiger. "Sprendlingen ist mit einer starken Besetzung aufgelaufen, von daher waren sie mit dem Ergebnis noch gut bedient. Wir können zufrieden sein und rechnen uns nun in den verbleibenden Spielen vor allem gegen Hanau, Bergen-Enkheim und Darmstadt etwas aus", sagte Kapitän Jan Stetzer hinterher.

Im Stenogramm / Marek Gengel - Garbor Borsos 6:3, 7:5; Matej Vocel - Kai Stetzer 6:4, 6:1; Can Franke - Magnus Müller 7:5, 6:2; Lucas Krämer - Philipp Müller 6:4, 6:3; Lukas Marsoun - Ben Griedelbach 6:0, 7:6; Martin Bezdicek - Daniel Velek 2:6, 7:6, 4:6. - Doppel: Gendel/Marsoun - Borsos/Kai Stetzer 4:6, 6:3, 5:10; Franke/Neff - Magnus Müller/Griedelbach 4:6, 6:1, 6:10; Vocel/Bezdicek - Philipp Müller/Jan Stetzer 6:0, 6:2.

TEVC Kronberg - TC Bad Vilbel 3:6:Bereits nach den Einzeln war die Partie zugunsten der Gäste aus der südlichen Wetterau entscheiden, einzig Tim Fischer musste sein Match verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgeben. Doch bis dahin war es ein weiter Weg, wie Kapitän Jochen Bertsch verriet: "Die erste Einzel war sehr hart umkämpft, da hätte es auch 1:2 statt 3:0 stehen können. Das wäre ausschlaggebend gewesen." Das einzige ausgespielte Doppel ging an die Heimmannschaft, die beiden anderen Punkte wurden geteilt, sodass am Ende ein "verdienter 6:3-Sieg" (Bertsch) aus Sicht der Brunnenstädter zu Buche stand.

Im Stenogramm / Einzel: Sami Reinwein - Daniel Dutra Da Silva 0:6, 3:6; Mirko Martinez - Niklas Schell 4:6, 7:5, 1:6; Patrick Zahraj - Tim Fischer 6:3, 4:0 (Aufgabe Fischer), Mariano-Alberto Hasenkopf - Jochen Bertsch 6:4, 5:7, 2:6; Andreas Weber - Caio Claudino 6:2, 4:6, 6:3; Hendrik Burmeister - Tim Büttner 3:6, 3:6. - Doppel: Reinwein/Zahraj - Dutra Da Silva/Bertsch 6:4, 6:3.

TC Bad Vilbel - THC Hanau 7:2:Wie am Vortrag brauchten die Vilbeler Herren nur in den Einzeln ihre Klasse unter Beweis zu stellen. In jeweils zwei Sätzen gingen die Spiele klar an die Hausherren, einzig Tim Fischer quittierte an Position drei eine Niederlage, nachdem er sein Spiel am Vortag noch hatte vorzeitig abbrechen müssen. Die Doppel wurden nicht ausgespielt und gingen mit 2:1 nach Bad Vilbel. "Das war heute kein Problem und ein sehr kurzer Arbeitstag. Dafür wird das nächste Wochenende mit zwei sehr guten Spielen gegen Sprendlingen und Wiesbaden wieder interessanter", sagte Kapitän Jochen Bertsch.

Im Stenogramm / Einzel: Daniel Dutra Da Silva - Eduardo Dischinger 6:1, 6:3; Niklas Schell - Joel Link 6:1, 6:2; Tim Fischer - Caspar Schütze 3:6, 3:6; Jochen Bertsch - Jonas Grasmück 6:1, 6:0; Caio Claudino - Andreas Ainalides 6:1, 6:3; Tim Büttner - Tomas Hrabec 6:0, 6:2. - Doppel: - .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare