Fußball-Kreisliga B

Duo unter sich

(lab). Es sind nach wie vor zwei Spitzenduos die die Tabellen der Fußball-B-Ligen Friedberg anführen, doch: Eines strauchelt und eines nicht. Dass der Aufstieg in dieser Runde in Gruppe 1 nur über den FSV Dorheim und den Türkischen SV Bad Nauheim II geht, scheint klar zu sein. Während der FSV Dorheim am zehnten Spieltag mit dem SV Teutonia Staden II (13 Uhr) eine machbare Aufgabe vor der Nase hat, steht für den TSV Bad Nauheim II das erste richtige Topspiel der Saison bevor: Der Tabellendritte SG Melbach gastiert auf dem Kunstrasen, TSV-Coach Yilmaz Dural ist sich allerdings sicher: "Ich denke, dass wir das Spiel zu 100 Prozent gewinnen." Klingt selbstbewusst, doch die Melbacher kämpfen mit Personalproblemen, müssen auch am Sonntag Ausfälle kompensieren.

Da könnte es auf anderen Plätzen gar spannender werden. So wie in Ostheim, wo der heimische TSV unter Ausschluss von Zuschauern die FSG Wisselsheim mit gut besetztem Kader empfängt (Sonntag, 15.15 Uhr).

In Gruppe zwei trifft der SV Assenheim auf den VfB Petterweil (15.15 Uhr) und Trainer Gennaro Grazioso weiß: "Wenn wir weiter oben bleiben wollen, müssen wir Petterweil schlagen." Denn das Spitzenduo der zweiten Gruppe bekommt langsam Gesellschaft von der SG Wöllstadt II, die bis auf vier Zähler herangerückt ist - und am Sonntag ab 13 Uhr im Duell mit Blau-Gelb Friedberg erneut drei Punkte näher heranrücken könnte.

Aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses wird die zweite Mannschaft des VfB Friedberg bis einschließlich 4. November aus dem Spielbetrieb genommen. Somit entfällt unter anderem die Parite am Sonntag gegen den FC. Rendel II.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare