Football

Universe löst Pflichtaufgabe im Allgäu souverän

  • schließen

(kaja). Nach dem vorgezogenen und am Ende klar gewonnenen Heimspiel vor zwei Wochen gegen Ingolstadt hätte Brian Caler den "Men in Purple" gerne eine sehr lange Pause gegeben. Denn erst am letzten Juli-Wochenende steht der nächste Auftritt der Footballer von Frankfurt Universe im heimischen Stadion am Bornheimer Hang an. Einziges Problem bei der Urlaubsplanung: Am Sonntag war bei den Allgäu Comets noch eine störende Pflichtaufgabe angesetzt, doch sie bereitet den Gästen keine Schwierigkeiten: Sie lösten sie mit 34:7 ganz souverän.

Der klare Sieg kam vor allem den Stammspielern entgegen, die sich bei einer Führung von 24:0 nach der Hälfte zumindest teilweise aus der Hitze von Kempten verabschieden und Ersatzleuten Platz machen durften. Zuvor hatten Lorenz Regler nach einem Pass von Quarterback Steven Cluley, Justin Rodney mit einem Run und Fernando Lowery, der erstmals nach seiner Verletzungspause wieder auf dem Feld stand, die Hessen mit je einem Touchdown nach vorn gebracht. Kicker Marius Duis fügte neben den drei Extrapunkten noch ein Fieldgoal hinzu.

Defense Coordinator Thomas Kösling hatte schon vor der Begegnung die Andeutung gemacht, dass man in den eigenen Reihen wohl ein bisschen rotieren würde. Die Reserve konnte sich also mental schon mal darauf vorbereiten und versuchte denn auch eifrig, mit Zählern nachzuziehen. Der zweite Spielmacher Moritz Johannknecht bediente George Robinson mit einem guten Pass, sodass das Ei erneut in die Endzone gelangte. Nachwuchsschütze Eritros Haggi sicherte dank guten Fußes vier weitere Punkte. Dazwischen verbuchten die Gastgeber ihren "Ehrentouchdown".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare