Ulf-Peter König wird auch der König von Reichelsheim

(pv) Schon der Start zum großen Reichelsheimer Reitturnier zeigte den Verantwortlichen wieder einmal, dass sich die Arbeit der letzten Monate gelohnt hat. Mit großer Bewunderung wurden von den Besuchern die neuen Container, denen die Zelte weichen mussten, angenommen.

Die Bewirtung der Gäste war für den RFV Reichelsheim Wetterau ein wichtiger Bestandteil einer gelungenen Veranstaltung. Aber auch die Plätze ließen keine Wünsche offen, dank des Einsatzes von Ralf Sang aus Bönstadt wurden die Plätze regelmäßig bewässert, was bei der großen Hitze unabdingbar war.

Erfreulich war ebenfalls, dass es bei Mensch und Tier zu keinerlei Unfällen oder gar Ausfällen aufgrund der Hitze kam. Der ständig anwesende Tierarzt und das Rote Kreuz hatten ein ruhiges Wochenende.

Die einzelnen Prüfungen waren außer am Samstag sehr gut besucht, und es wurden von den Reiterinnen und Reitern große Leistungen gezeigt. Durfte doch der eine oder andere zum ersten Mal sein Können in den insgesamt 33 Prüfungen unter Beweis stellen. Jedoch war, wie in jedem Jahr, der Samstagabend dem traditionellen Jump & Drive vorbehalten. Hier wurde wieder eifrig geritten und von den Fahrern vom Volvo-Autohaus Becker in Friedberg in allen Lagen getestet. Am Ende konnte Christine Rieß aus Altenstadt mit dem Fahrer Willi Gey den Sieg für sich verbuchen.

Am Sonntagnachmittag durften die Kleinsten teilweise zum ersten Mal in der Ponyführzügel an den Start gehen. Hier zeigten vom gastgebenden Verein vor allem Tamara Nohl, Franziska Fritz und Lena Sommer tolle Leistungen. Mit großem Applaus wurden diese Kinder von einem fantastischen Publikum belohnt.

Anna Vepscheck wurde die erfolgreichste Jugendliche des Vereins und erhielt aus den Händen von Bürgermeister Bichofsberger und Hilde Landgut aus der Keramikschmiede Wölfersheim einen Ehrenpreis.

Ebenfalls wurde der Sportwart Patrick Sachs für seinen überdurchschnittlichen Einsatz, den er bei den Vorbereitungsarbeiten geleistet hatte, geehrt.

Ein Reiter war mit Abstand der erfolgreichste Reiter der gesamten Veranstaltung. Ulf-Peter König kam mit seinen Pferden aus der Nähe von Kaiserslautern angereist, um sich mit der Konkurrenz zu messen. So konnte er am Sonntagabend fünf Siege und weitere Platzierungen auf seinem Konto verbuchen.

Der Verein bedankte sich hinterher auch bei allen Sponsoren und den fleißigen Helfern, die dieses Jahr ganz schön ins Schwitzen gekommen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare