+
Justus Grüsing vom LSC Bad Nauheim läuft über die 1500 Meter beim Jedermann-Zehnkampf eine starke Zeit.

Jedermann-Triathlon

Überraschungsgast bekommt Bembel

  • schließen

(kas). Knapp 120 Teilnehmer aus 32 Vereinen, von jungen Athleten der Altersklasse U 16 bis hin zum 69-jährigen Ewald Heckmann, stellten sich beim Jedermann-Zehnkampf des LSC Bad Nauheim den Disziplinen. 26 Paare teilten sich diesmal die zehn Aufgaben, was einen Trend manifestierte für nicht ganz so Mutige, aber die Freude verdoppelte. Vermisst wurden Stimmungsmacher des LK des Peter-Jorres- Gymnasiums aus Ahrweiler, die aus Termingründen verzichten mussten.

Platz eins mit der höchsten Punktzahl insgesamt holte der U 20-Sieger Maximilian Kremser vom Solinger LC mit 6196 Punkten. Lokalmatador Justus Grüsing wusste im abschließenden 1500-Meter-Lauf mit 4:40,72 min zu gefallen. In der Männerklasse kam der Solinger Sam Auer auf 5701 Punkten; da er sich auch an die Männerhürdenhöhe wagte, konnte seine Leistung auch in die offizielle Zehnkampfliste eingehen. Der Zweite, Niclas Harsy (Bodyshop Gießen), beeindruckte im abschließenden 1500-Meter-Lauf mit der schnellsten Zeit in 4:15,84 Minuten. Christian Schuster vom TV Rendel lief ebenfalls gute 4:38,03 Minuten. Der U 18-Gewinner Tim Sagert von DJK Freigericht warf den Jugendspeer auf 47,14 Meter, der Sieger der U 16 hieß Marc-Pascal Heinz (Marburg) mit 3220 Punkten. Für die jüngsten LSCler gab es wieder Einlageläufe, hier waren Henrik Scholz in der U 12 und Maximilian Horn in der U 10 die schnellsten. Der Wanderpokal für das teilnahmestärkste Team ging erstmals an die Uni/VfL Marburg mit 14 Sportlern, vor dem Gastgeber mit zwölf Teilnehmern.

Die LSC-Spitzen mit Harry Weisskirchen und Klaus Ritz hatten wieder mehr als 50 Helfer auf dem Platz, nicht zu vergessen Stefan Mertens der im blauen Turm im Wettkampfbüro mit stoischer Ruhe Listen und Urkunden lieferte. Bürgermeister Klaus Kreß, Erster Stadtrat und Sportdezernent Peter Krank sowie Sport- und Kulturausschuss-Vorsitzender Klaus Englert sahen die neue Stabhochsprunganlage in Aktion. Für die beste Leistung des Zehnkampfes gab es einen Extra-Preis für Maximilian Kremser für seine 11,00 Sekunden im 100-Meter-Sprint in Form eines Rosenbäumchens von Rosen-Draeger aus den Händen der LSC-Chefs; das zweite Bäumchen erhielt der "Mann der Zahlen" Stefan Mertens.

Überraschend war der Besuch von Zehnkampf-Welt- (U 18 und U 20) und U 23-Europameister Niklas Kaul, der als Glücksbringer für die Weltmeisterschaft in Doha einen "Bad Nauheim-Bembel" vom LSC überreicht bekam.

Auszug aus der Siegerliste

Männer: Sam Auer (Solinger LC/5701 Punkte). - M30: Mario Reiß (SV Brackwede/4206). - M 40: Marc Michalik (TV Okriftel/5143). - M 45: Gunnar Stangl (Eintracht Frankfurt/3692). - M 50: Marko Seeg (Uni/VfL Marburg/5622). - M 55: Ottmar Schulz (LC Paderborn/4557). - M 60: Herbert Brand (LC Paderborn/4168). - M65: Ewald Heckmann (SG Schlüchtern/3430). - mU 16: Marc-Pascal Heinz (Marburg/3220). - mU18: Tim Sagert (DJK Freigericht). - mU20: Maximilian Kremser (Solinger LC/6196).

Frauen: Stephanie Schlenz (DJK Freigericht/4392). - W 30: Amalija Sharoyan (SV Funball Dortelweil/5425). - W 40: Caroline Steurer (LSC/2331). - W 50: Cornelia Wrzesniok (TV Neu-Isenburg/5332). - W 65: Brigitte Lemance (LG BSN/2712). - wU 16: Mira Baus (SG Schlüchtern/3988). - wU 18: Carolin Kiwitz (SG Schlüchtern/3244). - wU 20: Paula Garrido Bernardi (LSC/1407).

Paare: Nils Wlasak/Philipp Ziel (LG Region Karsruhe/5356).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare