Überraschung und Saisonrekord

  • schließen

Die SG Friedberg/Dorheim II hat das Rennen um den Aufstieg in der Kegel-Gruppenliga wieder spannend gemacht. Mit einem überraschenden 5190:5151-Heimsieg gegen den Tabellenführer KC 53 Maintal muss dieser nun vor dem abschließenden Spieltag dem KSC Hainstadt II den Spitzenplatz überlassen, der auf eigener Bahn den 1. SKC Nidderau mit 5673:5610 besiegte.

Die SG Friedberg/Dorheim II hat das Rennen um den Aufstieg in der Kegel-Gruppenliga wieder spannend gemacht. Mit einem überraschenden 5190:5151-Heimsieg gegen den Tabellenführer KC 53 Maintal muss dieser nun vor dem abschließenden Spieltag dem KSC Hainstadt II den Spitzenplatz überlassen, der auf eigener Bahn den 1. SKC Nidderau mit 5673:5610 besiegte.

Matchwinner für Friedberg/Dorheim war Martin Reitz, der mit 928 Holz als einziger über 900 Punkte erzielte. Die starke Leistung komplettierten Ralph-Peter Heinsch (825), Mario Klein (871), Friedel Wolf (848), Andreas Rudolph (885) und Harald Löffler (833). Die SG-Kegler freuen sich dadurch über den sicheren dritten Platz.

Bei der Niederlage des Tabellenfünften SKC Nidderau entwickelte sich ein Punkte-Festival. Hans Weber (977), Thomas Desch (944), Bernd Möller (942), Jörgen Möller (928) Rainer Demuth (912) und Jens Kittel (907) stellten zudem einen Saisonrekord für Auswärtsmannschaften auf. Für den Sieg reichte es gegen den neuen Tabellenführer dennoch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare