+
Die RSG Reichelsheim-Blofeld freut sich nach vier Turniertagen in Leidhecken über den Sieg in der kombinierten Mannschaftswertung.

Über 700 Starts an vier Tagen

  • schließen

(pm). Der Leidhecker Reit- und Fahrverein blickt auf vier spannende Turniertage beim großen Dressur- und Springturnier auf der Reitanlage Lindenhof in Leidhecken zurück. Erstmals richtete der Verein, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, gleichzeitig auch die Kreismeisterschaften des Wetteraukreises aus. "Wir freuen uns, dass wir mit der Ausrichtung der Kreismeisterschaft einen Beitrag zum Amateur-Turniersport leisten konnten", sagte Jana Eggert, Vorsitzende des Gastgebervereins.

Zahlreiche Reiter und Besucher aus der Wetterau und ganz Hessen waren der Einladung in den Florstädter Stadtteil gefolgt. Im Rahmen des Jubiläumsturniers, das über 700 Starts verzeichnete, standen Dressurprüfungen von der Führzügelklasse bis zur schweren Klasse S und Springprüfungen vom Springreiterwettbewerb bis zur Klasse M auf dem Programm. Zur Feier des Tages fand zudem ein Festgottesdienst mit Pferdesegnung auf dem Turniergelände statt, bei dem Pfarrer Joachim Sylla die Entwicklung des Vereins seit der Gründung noch einmal Revue passieren ließ: Der 1994 gegründete Verein hat aktuell etwa 160 Mitglieder und unterrichtet wöchentlich rund 70 Kinder und Jugendliche auf zehn vereinseigenen Schulpferden. Ziel ist es, dem Nachwuchs so den Einstieg in den Reitsport zu ermöglichen und individuell zu fördern. Das alle zwei Jahre stattfindende Dressur- und Springturnier bildet einen Schwerpunkt der Vereinstätigkeit. Anschließend konnten die Besucher des Turniers unter der Schirmherrschaft des Florstädter Bürgermeisters Herbert Unger als weitere Attraktion eine Kutschfahrt durch die Gemarkung unternehmen.

Reichelsheim-Blofeld bestes Team

Die beiden Auftakttage standen traditionell im Zeichen des Dressursports. Hier dominierte Claudia Rassmann vom RFV Gedern mit ihren Pferden Salazar und Café’s Casimir, die sowohl die beiden Dressurprüfungen der Klasse S* als auch der Klasse M** gewann. Ein Highlight war die Flutlichtkür mit Cocktailabend, die am Freitagabend zahlreiche Besucher nach Leidhecken gelockt hatte. Am Samstag und Sonntag reisten dann die Springreiter an. Die höchste Springprüfung des Turniers, das M-Springen mit Stechen, entschied Amazone Katja Schuster von der RSG Reichelsheim-Blofeld mit ihrem Pferd Carrera für sich.

Krönender Abschluss des Turnierwochenendes war die Ehrung der Kreismeister, die am Sonntagnachmittag auf dem Springplatz in Leidhecken stattfand. Lothar Dornhard, Vorsitzender des Kreisreiterbundes, nahm die Ehrung der Leistungsklassen 4 bis 7 im Springen und 2 bis 7 in der Dressur vor. Außerdem wurden die Sieger des Junior-Cups geehrt, dem Finale des Winter-Jugend-Wettbewerbs, den der Kreisreiterbund Wetterau jährlich ausrichtet. Hier siegte in der Dressur Stella Mahler (RFV Leidhecken) vor Luisa Marie Loeb (RSG Berghof-Bönstadt) und Franziska Nickel (RSG auf der Pfingstweide). Im Springen gewann Kira Herröder (RK Bad Nauheim) vor Lina Ziwritsch (RSG auf der Pfingstweide Ober Erlenbach) und Eowyn Wamser (RFV Karben).

Die kombinierte Mannschaftswertung, für die Teams bestehend aus vier Reitern und einem Mannschaftsführer, die eine Dressur- sowie eine Springprüfung der Klasse A absolvieren mussten, gewann die RSG Reichelsheim-Blofeld, die mit einem eignen Fanclub angereist war. Auf dem zweiten Platz rangierte der RFV Nieder-Wöllstadt vor dem Wetterauer RV Friedberg auf Platz drei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare