1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TVH-Charakter stimmt, der Abschluss nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Wenn es für Charakterstärke und Moral Punkte gäbe, würde sich der TV 05/07 Hüttenberg ganz sicher unter den Topten der Handball-Bundesliga einreihen. Gibt es aber nicht, weshalb sich der Aufsteiger über Weihnachten auf einem Abstiegsplatz befindet. Das 20:24 (8:13) vor über 2000 Zuschauern in Gießen gegen SC DHfK Leipzig ließ die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic bei 7:29-Punkten wieder auf den 17. Tabellenplatz zurückfallen. Die Chance, während der EM-Pause dennoch auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern, bietet sich den Mittelhessen aber noch einmal am 27. Dezember, wenn zum Jahresabschluss die Auswärtspartie bei Frisch Auf Göppingen (19 Uhr) ansteht.

Wenn es für Charakterstärke und Moral Punkte gäbe, würde sich der TV 05/07 Hüttenberg ganz sicher unter den Topten der Handball-Bundesliga einreihen. Gibt es aber nicht, weshalb sich der Aufsteiger über Weihnachten auf einem Abstiegsplatz befindet. Das 20:24 (8:13) vor über 2000 Zuschauern in Gießen gegen SC DHfK Leipzig ließ die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic bei 7:29-Punkten wieder auf den 17. Tabellenplatz zurückfallen. Die Chance, während der EM-Pause dennoch auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern, bietet sich den Mittelhessen aber noch einmal am 27. Dezember, wenn zum Jahresabschluss die Auswärtspartie bei Frisch Auf Göppingen (19 Uhr) ansteht.

Dann aber darf man sich in der Anfangsphase nicht erneut solche Rückstände einhandeln wie u. a. in den Heimpartien gegen Minden (5:14, 20.) oder eben Leipzig (1:7, 13.) - diese sind selbst bei noch so aufopferungsvoller Spielweise auf Erstliga-Niveau kaum mehr zu kompensieren. Man wird in den Anfangsphasen den Eindruck nicht los, dass die Hüttenberger Neulinge zu viel auf einmal wollen, überdrehen und ein Tempo gehen, welches sie – von der 3. über die 2. Liga kommend – noch nicht beherrschen. »Wir müssen abgeklärter werden im Abschluss. Wir arbeiten 30, 40 Sekunden hart und belohnen uns nicht dafür. Bis zum 1:7 nach 13 Minuten haben wir schon vier klare Chancen von sechs Metern vergeben«, bemängelte Kurtagic. Schon am Mittwoch in Göppingen muss Kurtagic wieder an den natürlichen Abwehr-/Angriff-Baustellen des Aufsteigers drehen, vor allem einen neuerlichen Fehlstart verhindern und die Moral hoch halten. Dass der TVH eine reelle Chance auf den Ligaerhalt hat, ist nach wie vor die erfreulichste Feststellung zum Jahreswechsel.

Landesliga Mitte aktuell: Der TSV Lang-Göns - TSG Eppstein 37:31 (21:15).

Auch interessant

Kommentare