Turniersieg für die "Bärenschweizer"

  • schließen

(kun). Der SV Bruchenbrücken hat das Vorbereitungsurnier um den Pomolo-Winter-Cup gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Friedberger Kreisoberligist am Sonntagnachmittag gegen den Ligakonkurrenten aus Burg-Gräfenrode vor 50 Zuschauern mit 5:3 durch. Rendels zweiter Vorsitzender Grischan Dietrich überreichte als Ausrichter der Mannschaft von SVB-Coach Stefan Schneider den Pokal. Den dritten Platz sicherte sich der Gastgeber dank eines 8:2-Erfolgs gegen den Büdinger Vertreter KSV Eschenrod. Im Spiel um Platz fünf setzte sich der FC Hessen Massenheim ebenfalls souverän mit 7:0 gegen den FC Büdesheim durch.

In den Gruppenspielen am Freitagabend hatten sich der SV Bruchenbrücken mit einem 4:2 über den FC Hessen Massenheim und die FSG Burg-Gräfenrode dank eines 9:0-Kantersieges gegen den FC Büdesheim die Finaltickets gesichert. "Wir sind rundum zufrieden mit dem Turnier. Auch an den Tagen als das Wetter nicht ganz mitgespielt hat, sind die Spiele gut besucht gewesen. Aufgrund der positiven Resonanz hat der Vorstand bereits beschlossen, den Wintercup auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen", zog Rendels Trainer Alexander Jörg ein positives Fazit der vier Turniertage an den beiden vergangenen Wochenenden.

Später Finaleinzug für Bruchenbrücken

SV Bruchenbrücken - FC Hessen Massenheim 4:2 (0:0):Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit brachte Pascal Seibold die Massenheimer zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff in Führung. Aron Schütz egalisierte diese nur vier Zeigerumdrehungen später, ehe Manuel Hofmann seine Farben in der 69. Minute erneut in Front brachte. Durch späte Treffer von Manuel Riess (85.) und Tim Rubenschuh (86./87.) sicherten sich die "Bärenschweizer" das Finalticket.

FSG Burg-Gräfenrode - FC Büdesheim 9:0 (3:0):Niklas Arheidt (8.), David Kakur (25.) und Toscani Sam (39.) hatten die Roggauer bereits zur Pause auf die Siegerstraße gebracht. Nach dem Seitenwechsel schraubten Arheidt (61.), Sam (70.), Georg Agi (75./76.), Tim Knappmann (80.) und Marcin Lenarczyk (88.) das Resultat zugunsten des Friedberger Kreisoberligisten in die Höhe.

Spiel um Platz fünf / FC Hessen Massenheim - FC Büdesheim 7:0 (2:0):Robert Schuch (27.) und Timo Hofmann (33.) legten den Grundstein für den Massenheimer Sieg. Nach dem Seitenwechsel sorgten erneut Schuch (63./72.) sowie Sebastian Engelhardt (53.), Kevin Kühn (86.) und Christoph Netopil (86.) endgültig für klare Verhältnisse.

Spiel um Platz drei / 1.FC Rendel - KSV Eschenrod 8:2 (2:2):Den besseren Start erwischte der Büdinger Kreisoberligist, der durch Treffer von Thorsten Weldert (18.) und Justin Lohrey (20.) bereits früh mit zwei Toren in Front lag. Bis zur Pause konnten Kevin Müller (27.) und Marcel Klotz (44.) jedoch die Eschenroder Führung egalisieren. "Nachdem wir zu Beginn zweimal eiskalt ausgekontert wurden, haben wir uns noch in der ersten Halbzeit zurück in die Partie gekämpft und das Spielgeschehen nach dem Seitenwechsel bestimmt", erläuterte hinterher Rendels Trainer Alexander Jörg, dessen Elf nach der Pause durch Treffer von Marco Langer (49./53.), Simon Lassek (62.), Francesco Haidle (75.), Danilo Bruno (77.) und Müller (86.) doch noch einen deutlichen Sieg feierte.

Roggauer halten lange dagegen

Finale / SV Bruchenbrücken - FSG Burg Gräfenrode 5:3 (3:3):Die Roggauer Führung durch Joshua Nuber aus der achten Spielminute drehten Manuel Riess (15.) und Fabian Lösche (20.) zur 2:1-Führung für die "Bärenschweizer", ehe Matthias Pircek sie nur fünf Minuten später egalisierte. Auch auf die erneute SVB-Führung durch Riess aus der 36. Minute hatte Roggaus Niklas Arheidt kurz vor dem Pausentee die passende Antwort (43.). Nach dem Seitenwechsel sicherten Niklas Ussner (60.) und Fabian Kliem (75.) dem SVB mit ihren Treffern den Turniersieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare