Kubilay Erden vom Türkischen SV Bad Nauheim und Evren Berkan Irkin vom SKV Beienheim finden in ihrem Duell keinen Sieger. FOTO: CHUC
+
Kubilay Erden (l.) vom Türkischen SV Bad Nauheim und Serge Mouzong vom SKV Beienheim finden in ihrem Duell keinen Sieger. FOTO: CHUC

Fußball-Gruppenliga

Türkischer SV muss späten Beienheimer Ausgleich hinnehmen

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

Der Türkische SV Bad Nauheim hat im Heimspiel gegen den SKV Beienheim spät den Ausgleich kassiert. Die Gäste verschossen sogar noch einen Elfmeter. 

Vor eigenem Publikum bleibt der Türkische SV Bad Nauheim ungeschlagen, während der SKV Beienheim das vierte Unentschieden in Serie verbuchte und das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage überstand. Dennoch waren die Pressesprecher beider Klubs nach dem 1:1 (1:0) im Wetterauer Gruppenliga-Knüller nicht wirklich zufrieden. "Gelingt uns nach der Führung der zweite Treffer, gewinnen wir diese Partie", meinte Bad Nauheims Fevzi Kayrakci. "In der zweiten Hälfte waren wir am Drücker und hätten mit etwas Glück sogar als Sieger vom Platz gehen können", entgegnete Beienheims Stefan Raab.

Auf dem Rödgener Sportplatz bestimmten zunächst die gastgebenden Kurstädter klar den Gang der Dinge und erstritten sich gute Gelegenheiten: Silvio Penava (5./Flachschuss), Stanley Ike aus zehn Metern (11.), zweimal Murat Kuzpinar nach Pölitz-Ecken sowie Luka Coric (29.) nach feinem Solo verzogen jedoch, kamen einen Schritt zu spät oder scheiterten am starken SKV-Keeper Nils Kitler.

Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe der TSV-Elan belohnt wurde: Noah Pölitz gelang aus halbrechter Position die Führung, wobei Beienheims Timon Wolf das Leder abfälschte und Kitler machtlos war. Fast der Ausgleich in der 38. Minute, als Bad Nauheims Goalgetter Stanley Ike im eigenen Strafraum gegen Adrian Suarez zu hart einstieg. Die Folge: Elfmeter für die Gäste. Serge Mouzong führte aus, doch TSV-Torwart Yüksel Deliktas ahnte die Ecke und parierte den schwach ausgeführten Strafstoß. Ab den zweiten 45 Minuten legte Beienheim eine Schippe drauf, musste aber in der 58. Minute eine heikle Situation überstehen, denn Bad Nauheims Spielertrainer Tufan Tosunoglu wäre um ein Haar der zweite TSV-Treffer gelungen. Danach schalteten die Fußballer aus dem Reichelsheimer Stadtteil auf Offensive. Zwar versiebten Christian Bodea (71.) und Waldemar Patzwald (85.), aber Bodea fand nach 87 Minuten auf Vorlage des eingewechslten Owen Hare doch noch die Lücke zum 1:1-Ausgleich.

TSV Bad Nauheim: Deliktas - Penava, Kuzpinar, Schusterschitz, Karakoc - Emrovic, Coric - Erden (83. Öztürk), Pölitz, Tosunoglu (73. Türkyilmaz) - Ike.

SKV Beienheim: Kitler - Timon Wolf, Dogot, Esposito - Darren Hare, Muntean, Mouzong (83. Patzwald), Pllana - Suarez (66. Owen Hare), Bodea, Gök (71. Münk).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Bernd Henge (Stadtallendorf). - Zuschauer: 150. - Tore: 1:0 (30.) Pölitz, 1:1 (87.) Bodea.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare