1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Türkischer SV gewinnt Verfolgerduell

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(kun) In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat sich das Spitzenduo am Sonntag keine Blöße gegeben. Während der Spitzenreiter aus Burg-Gräfenrode einen deutlichen 4:0-Auswärtserfolg beim FC Kaichen einfahren konnte, feierte der Türkische SV Bad Nauheim einen 3:1-Auswärtssieg im Verfolgerduell bei der TSG Ober-Wöllstadt.

Weichenstellung vor der Pause

KSG 1920 Groß-Karben – SC Dortelweil II 2:5 (0:3): In einer einseitigen ersten Halbzeit brachte Fidel Zegai die Gäste aus Dortelweil in der 32. Minute nach Vorarbeit von Marco Falter mit 1:0 in Front. Julian Waschkau erhöhte in der 43. Minute nach Pass von Zegai für den SCD, ehe Falter nur eine Minute später den 3:0-Pausenstand besorgte. Nachdem David Meides per Abstauber drei Minuten nach dem Wiederanpfiff den 1:3-Anschlusstreffer für die KSG markiert hatte, witterten die Hausherren noch einmal Morgenluft. Erneut Waschkau sorgte per Direktabnahme nach Flanke von Patrick Eiwanger in der 66. Minute jedoch für die Vorentscheidung zugunsten der Besucher. Zwar konnte Sven Burkert nach Pass von Olcay Bayram noch einmal für die Platzherren verkürzen (73.), Zegai machte mit seinem zweiten Treffer des Tages jedoch bereits vier Minuten später alles klar (77.).

KSG 1920 Groß-Karben: Da Costa Vilela, Kalweit, Munoz, Müller, Mohamed El Maimouni, Clarius, Olcay Bayram, Gülenc, Meides, Nouh El Maimouni, Wölfl, Aytekin Bayram, Schmitt, Burkert. - SC Dortelweil II: Ingendae, Eiwanger, Wöllmann, Bright, König, Falter, Streicher, Schäfer, Waschkau, Zegai, Vaz Lorenzo, Gabriel, Kartal. - Tore: 0:1 (32.) Fidel Zegai, 0:2 (43.) Julian Waschkau, 0:3 (44.) Marco Falter, 1:3 (48.) David Meides, 1:4 (66.) Waschkau, 2:4 (73.) Sven Burkert, 2:5 (77.) Zegai. - Schiedsrichterin: Franziska Weil (Butzbach).

Akbulut-Doppelpack

TSG Ober-Wöllstadt – Türk. SV Bad Nauheim 1:3 (0:1): Nach einer Viertelstunde brachte Murat Akbulut die Gäste aus der Kurstadt per Kopf mit 1:0 in Führung. Leonit Hasani baute diese zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff nach feiner Vorarbeit von Akbulut auf zwei Tore aus. Nur zwei Minuten später keimte im Lager der TSG noch einmal Hoffnung auf, als Sebastian Papst nach Flanke von Tim Dinger der 1:2-Anschlusstreffer gelungen war. Als die Gastgeber eine Viertelstunde vor dem Ende vehement auf den Ausgleich drängten, markierte Akbulut per Konter den Treffer zum 3:1-Endstand aus Sicht der Gäste.

TSG Ober-Wöllstadt: Johnigk, Gondolf, Haas, Dinger, Fett, Mayer, Papst, Sebald, Goeksu, Menges, Grillmaier, Schmidt, Hannemann, Brauburger. - Türk. SV Bad Nauheim: Cirak, Mujdza, Firat Bayrak, Öztürk, Bahattin Bayrak, Turan, Ahmet Akyüz, Appel, Akbulut, Hasani, Hüseyin Altun, Gökhan Akyüz, Gül. - Tore: 0:1 (15.) Murat Akbulut, 0:2 (54.) Leonit Hasani, 1:2 (56.) Sebastian Papst, 1:3 (75.) Akbulut. - Schiedsrichter : Jörg Kauer (Frankfurt). - Reserven : 3:3. Die Treffer für die Hausherren markierte zweimal Franco Russo und Kerem Acar (Eigentor), für die Gäste waren Sebahattin Arici, Talip Arslan und Cemil Erdem erfolgreich.

Klotz ebnet den Weg

FC Kaichen – FSG Burg-Gräfenrode 0:4 (0:1): In einer torchancenarmen ersten Hälfte scheiterte FSG-Stürmer Andreas Kromm nach sieben Minuten an Kaichens Keeper Dogan Cirak. Besser machte es Marcel Klotz in der 25. Minute, als er eine Hereingabe von Florian Fünffinger aus kurzer Distanz zum 1:0 für den Tabellenführer verwertete. Tim Ebert (37.) und Nils Kolbinger (60.) hatten in der Folge den Kaichener Ausgleichstreffer auf dem Fuß, scheiterten jedoch an Christoph Werlich im Roggauer Tor. In den Schlussminuten sorgten Kromm mit einem Doppelpack (86.

/87.) und Schneider per Distanzschuss in den Winkel (89.) für den deutlichen Auswärtserfolg des Spitzenreiters. - FC Kaichen : Cirak, Vollbrecht, Becker, Kolbinger, Rau, Ofcarek, Philipp, Fokken, Ebert, Kulik, Clemens, Vetter, Meissner, Strauch. - FSG Burg-Gräfenrode: Werlich, Kasch, Fünffinger, Schneider, Nuber, Oppelt, Siebert, Klotz, Schnierle, Kromm, Meisinger, Akcos, Knappmann, Lange. - Tore: 0:1 (25.) Marcel Klotz, 0:2 (86.) Andreas Kromm, 0:3 (87.) Kromm, 0:4 (89.) Andreas Schneider. - Schiedsrichter: Philipp Götzl (Großkrotzenburg). - Reserven : 3:5. Für die Platzherren trafen Alessandro Zaccaro und zweimal Manuel Strauch, den Roggauer Auswärtserfolg sicherten Tore von Andreas Drescher, Benedikt Sommer (je zwei) und Yakup Vardi.

Frühe Nullachter-Führung

Spvgg. 08 Bad Nauheim – FSV Kloppenheim 5:2 (4:1): Bereits nach vier Minuten besorgte Murat Kuzpinar nach Vorarbeit Jasmin Emrovic die 1:0-Führung für die gastgebenden Nullachter, die Emrovic selbst aus dem Gewühl heraus nach einer Viertelstunde auf zwei Tore ausbaute. Nachdem Florian Back in der 30. Minute der Anschlusstreffer für den Gast aus Kloppenheim gelungen war, stellten Asmir Emrovic (43./nach Pass von Anthony Moore) und Serkan Arslan (44./nach Moore-Zuspiel) die Weichen für die Hausherren bereits vor der Pause auf Sieg.

Nur zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Asmir Emrovic im Anschluss an einen Freistoß von Kuzpinar das Bad Nauheimer 5:1, ehe Marco Kus mit einem von Fabian Kucki an Sebastian Stapf verwirkten Strafstoß sieben Minuten vor Schluss den 5:2-Endstand markierte.

Tore: 1:0 (4.) Murat Kuzpinar, 2:0 (15.) Jasmin Emrovic, 2:1 (30.) Back, 3:1 (43.) Asmir Emrovic, 4:1 (44.) Serkan Arslan, 5:1 (55.) Asmir Emrovic, 5:2 (83.) Marco Kus (FE). - Schiedsrichter: Karl-Heinz Majer (Friedrichsdorf). - Reserven: 1:5. Den Gäste-Erfolg sicherten Tore von Feruz Hosseinzada (drei) und Simon Wolf (zwei), den Ehrentreffer für die Hausherren markierte Uwe Nürnberger.

Kunkel beseitigt Zweifel

SG Melbach – FC Rendel 2:0 (0:0): Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie an Fahrt auf. Tim Schneiderwind zeichnete in der 57. Minute aus acht Metern nach Vorarbeit von Niklas Kunkel für die Melbacher Führung verantwortlich, die Niklas Kunkel in der Schlussminute nach einer Freistoßflanke von Marcus Benedikt auf zwei Tore ausbaute. Drei Minuten zuvor war Benedikt selbst nach einem Freistoß von Dennis Muth knapp gescheitert. Die Gäste versprühten über die gesamte Spieldauer lediglich bei Standardsituationen Torgefahr.

SG Melbach: Pflug, Götz, Dorn, Muth, Gerlach, Domanowski, Schneiderwind, Hart, Roskoni, Kunkel, Schulz, Benedikt, Klingbeil, Schlichting. - FC Rendel: Wickert, Genc, Spadaro, Auras, Rühl, Zurnaci, Haidle, Knopp, Seipp, Schwarz, Lassek, Haufert, Lazar. - Tore : 1:0 (57.) Tim Schneiderwind, 2:0 (89.) Niklas Kunkel. - Schiedsrichter: Ismail Koc (Gelnhausen). - Reserven: 1:3.

SGR-Remis nach 0:3-Rückstand

SG Rodheim – SG Wohnbach/Berstadt 3:3 (0:3): Marcel Müller erzielte bereits nach fünf Minuten die 1:0-Führung für die Gäste, die Spielertrainer Ruben Pfister in der 39. Minute auf zwei Tore ausbaute. Zwei Minuten vor der Pause markierte Andrezej Paskuda den komfortablen 3:0-Pausenstand für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Patrick Ruppert markierte in der 56. Minute den Anschlusstreffer für die Hausherren, dem Tim Unger nur acht Minuten später das Rodheimer 2:3 folgen ließ. Erneut Unger sicherte der SGR in der 71. Minute einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.

SG Rodheim: Höck, Schreml, Neubauer, Kirchler, Biedenkapp, Weide, Reidelbach, Arnold, Unger, Ruppert, Ullrich, Yilmaz, Brendel. - SG Wohnbach/Berstadt : Belzer, Moll, Kolodziej, Pfister, Müller, Paskuda, Tacke, Eckert, Zon, Straub, Seipel, Klaus. - Tore : 0:1 (5.) Marcel Müller, 0:2 (39.) Ruben Pfister, 0:3 (43.) Andrezej Paskuda, 1:3 (56.) Patrick Ruppert, 2:3 (64.) Tim Unger, 3:3 (71.) Unger. - Schiedsrichter: Uwe Hölzemann (Münzenberg).

*

Mittwoch: TSV Ostheim – FC Kaichen (20.15 Uhr).

Gründonnerstag: VfB Friedberg II – SG Rodheim (18.30 Uhr), SC Dortelweil II – SV Nieder-Weisel II, FSG Burg-Gräfenrode – SG Melbach, Türk. SV Bad Nauheim – Spvgg. 08 Bad Nauheim, SG Wohnbach/Berstadt – VfR Butzbach (in Wohnbach), FSV Kloppenheim – SSV Heilsberg (alle 20.15 Uhr).

Ostersamstag: SV Hoch-Weisel – FC Kaichen (15 Uhr).

Ostermontag: SC Dortelweil II – FC Rendel (13.15 Uhr), TSV Ostheim – Spvgg. 08 Bad Nauheim, FSG Burg-Gräfenrode – SSV Heilsberg, SV Nieder-Weisel II – Türk. SV Bad Nauheim, TSG Ober-Wöllstadt – SG Rodheim (alle 15 Uhr).

Auch interessant

Kommentare