Türk Gücü in Ginsheim - TSV gegen Karben

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

(ub). Sieben überregional spielende Teams des Fußballkreises Friedberg befanden sich während der ersten englischen Woche bereits am Dienstag und Mittwoch im Punktspiel-Einsatz, doch das war’s noch nicht: Mit Hessenligist Türk Gücü Friedberg (beim VfB Ginsheim) sowie den Gruppenligisten TSV Bad Nauheim und FC Karben, die auf dem Rödgener Sportplatz direkt die Klingen kreuzen, runden drei weitere Klubs der heimischen Region am heutigen Donnerstagabend den dritten Spieltag ab.

Hessenliga / VfB Ginsheim - Türk Gücü Friedberg (heute, 19.30 Uhr):Beim 3:2-Heimsieg am vergangenen Sonntag über den Hünfelder SV musste Friedbergs Mittelfeld-Regisseur Timo Cecen den Platz nach einer halben Stunde verletzt verlassen. Zwei Tage später kam die betrübliche Diagnose: Innenmeniskus gerissen, Kreuzband lädiert, Operation unvermeidlich - Saison wahrscheinlich gelaufen. "Zweifellos eine Hiobsbotschaft, denn Timo spielte in meinen Planungen eine zentrale Rolle", zeigte sich Türk-Gücü-Coach Carsten Weber geschockt.

Für die Partie in der Groß-Gerauer Kante gegen den zuletzt in Zeilsheim mit 4:2 siegreichen VfB Ginsheim bedeutet dies: Der TG-Übungsleiter muss das Mittelfeld neu sortieren. "Wir haben mehrere Optionen", verrät er. Denkbar wäre, wie nach Cecens Ausfall in der Hünfeld-Partie Patrick Schorr aus der Abwehr ins Mittelfeldzentrum zu beordern, und Semun Biber für Schorr in der Defensive auf der linken Außenbahn zu bringen. "Das funktionierte recht ordentlich", sagt Weber, "doch es gibt auch andere Lösungen." Weitere Umstellungen seien ebenfalls denkbar, "denn in den kommenden Monaten stehen für uns nahezu durchgehend Pflichtspiele unter der Woche auf dem Programm". Es gelte, mit den Kräften zu haushalten: "Schöpferische Pausen sind unvermeidlich, aber unser Kader ist groß genug."

Türk Gücü Friedberg: Koob (Myumyunov), Scheffler, Auer, Weigand, Biber, Eren, Usic, Schorr, Printemps, Fukuhara, Michel, Hagley, Kwonsu Lee, Janis Häuser, Dudda, Jan-Philipp Häuser, Tahirovic.

Gruppenliga Frankfurt-West / Türkischer SV Bad Nauheim - FC Karben (heute, 20.15 Uhr in Rödgen):Die beim FSV Friedrichsdorf erlittene 4:6-Niederlage werde mit großer Wahrscheinlichkeit personelle Konsequenzen nach sich ziehen, sagt Bad Nauheims Spielertrainer Tufan Tosunoglu. "Ein Spiel zum Vergessen", meint er. "Es kann sein, dass Ivan Pejic, Kubilay Erden und eventuell auch Luca Coric gegen den FC Karben in die Startelf rücken. Zu Hause sind wir eine Macht, und das soll auch so bleiben." Karbens Coach Karl-Heinz Stete, der mit Ausnahme von Stürmer Niclas Müller (Daumenverletzung) auf den kompletten Kader zurückgreifen kann, sieht sich und seine Mannschaft in der Außenseiterrolle: "Dennoch freue ich mich auf das Derby. Ein Remis wäre für uns ein toller Erfolg."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare