Quaterback Colin Marel und die U 19 der Wetterau Bulls verlieren ihr Auftaktspiel deutlich. FOTO: PV
+
Quaterback Colin Marel und die U 19 der Wetterau Bulls verlieren ihr Auftaktspiel deutlich. FOTO: PV

Trotz Niederlage zufrieden

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Die U 19 der Wetterau Bulls hat das Auftaktspiel in der Football-Jugendoberliga gegen Bad Homburg Sentinels mit 12:28 (8:0; 6:6; 0:8; 6:6) verloren. Das neu zusammengewürfelte Team der Wetterau Bulls, die nach der Meisterschaft im vergangenen Jahr dreizehn Abgänge verzeichnen musste, lud den Gast zu häufig durch eigene Fehler zum Punkten ein.

Die Bulls waren zu Beginn sehr nervös. Durch zwei einfache Ballverluste erhielt Bad Homburg den Ball in aussichtsreicher Position zurück. Im Anschluss an den zweiten Ballverlust fand der Quarterback der Gäste über wenige Meter mit einem Pass seinen Receiver und erzielte die ersten Punkte. Mit einem erfolgreichen Zwei-Punkte-Versuch gelang es dem Gast den Spielstand auf 0:8 zu stellen. Die Bulls-Offense fand anschließend besser ins Spiel. Ein starker Drive um Quarterback Colin Marel brachte die Bulls bis zum Ende des ersten Viertel an die gegnerische Endzone. Justin Rau, Runningback der Bulls, erhielt nach dem Seitentausch zum zweiten Viertel den Ball und trug diesen unter großem Jubel der 150 Zuschauer zum 6:8-Anschluss in die Endzone der Sentinels.

Im zweiten Viertel lieferten sich beide Teams einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Der Gast aus der Kurstadt fand kurz vor der Halbzeit noch einmal eine Lücke in der Bulls-Defense und erzielte das 6:14.

Bad Homburg bestrafte auch in der zweiten Halbzeit kleinste Fehler der Wetterau Bulls. Ein Screenpass fand einen der Receiver des Gastes, der diesen in die Endzone trug (6:22), wenig später erhöhte Bad Homburg auf 6:28.

Trotz dieses Tiefschlages steckten die Bulls nicht auf. Ein starker Drive der Bulls sorgte für einen versöhnlichen Abschluss des Spieles.

"Für unser erstes Spiel hat mein Team eine tolle Leistung gezeigt. Der Zusammenhalt am und neben dem Feld können nicht besser sein. Wir haben viele Neulinge, die zum ersten Mal auf dem Platz waren", sagte Headcoach Terrance Johnson.

Am Sonntag geht es für die U 19 ab 17 Uhr in Södel gegen die Rodgau Pioneers, die in den vergangenen Jahren kurzzeitig in der GFL Juniors, der höchsten Jugendspielklasse, spielten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare