Trotz falscher Schuhe unaufhaltsam

  • schließen

(esa/mna). Der Regen am vergangenen Samstag zwang die Regionalliga-Tennisspieler allesamt in die Halle. Die Herren 40 des TC Bad Vilbel feierten auf heimischen Courts beim 6:3 gegen den TC Wolfsberg Pforzheim im zweiten Spiel den zweiten Sieg, die Damen 50 des TC müssen in ihrer ersten Saison in der höchsten Spielklasse auch beim 2:7 beim TSC Mainz Lehrgeld bezahlen. In der Südwestliga sind die Damen 40 des TC Bad Vilbel nach dem 7:2 gegen den Offenbacher TC weiter das Maß aller Dinge - und das, obwohl die Topspielerin Eva Bes in fremden Schuhen spielen musste. Die Premiere der OMTC-Damen 60 in der Südwestliga ist geglückt. Beim TC Lindenau erspielten sich die Damen um Mannschaftsführerin Roswitha Dürauer ein 3:3 und den ersten Punkt.

Herren 40 (6er), Regionalliga, Gruppe 17, TC Bad Vilbel - TC Wolfsberg Pforzheim 6:3:Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die Mannschaft um Alexander Scheidt. Bereits vor den Doppeln war die Begegnung entschieden, Pforzheim verzichtete darauf, beim Stand von 4:2 in den Einzeln noch um einen Punkt zu kämpfen. Eine Verletzung von Pforzheims Radim Zitko war letztlich ausschlaggebend, die Gäste entschieden sich daraufhin, ihren Spitzenspieler zu schonen. Bad Vilbels Topspieler Marcello Craca hatte ihn zuvor im Einzel mit 6:4 und 6:2 geschlagen. Da Craca als Coach der Bundesliga-Damen schon am Freitag im Einsatz war, konnte er am Samstag einen der sechs Punkte der Brunnenstädter einsammeln. "Er war sehr erfreut, damit hatte er nicht unbedingt gerechnet", sagte Scheidt. Insgesamt spielte den Bad Vilbelern der Umzug in die Halle in die Karten. "Wir waren deutlich besser, das haben die Pforzheimer auch anerkannt", sagt Scheidt. Er selbst bestritt das einzige Match des Tages, welches im Champions-Tie-Break entschieden wurde. Gegner Andreas Bek "war einfach cleverer", sagte Scheidt über das 3:10 im Entscheidungsdurchgang. Der Sieg der Gastgeber war aber nie in Gefahr. Am Samstag empfängt der Tabellenführer den TC BW Bad Ems.

Im Stenogramm / Einzel: Marcello Craca - Radim Zitko 6:4, 6:2. Oliver Kesper - Ferran Ventura 4:6, 2:6. Jiri Prutyszyn - Marc Thomas Müller 7:5, 6:2. Philipp Stockhoff - Stefan Kraus 6:4, 6:2. Alexander Scheidt - Andreas Bek 2:6, 7:5, 3:10. Dorin Grigorias - Thomas Olhoff 6:2, 6:1. - Doppel: alle kampflos, 2:1 Matchpunkte.

Damen 50 (6er), Regionalliga, Gruppe 8, TC Bad Vilbel - TSC Mainz 2:7:Ulrike Lochner und Yuko Watanabe haben das erste Match in der Regionalliga in der Geschichte der Damen 50 des TC Bad Vilbel gewonnen. Im Doppel gelang gegen Daniele Sander-Lehmann und Ursula Tattermusch ein 6:3 und 6:2. Zwar sicherte auch Spitzenspielerin Gabriella Precup ihrer Mannschaft einen Punkt, profitierte dabei aber von einer frühen verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin. Abgesehen davon gelang den Damen im ersten Heimspiel kein Satzgewinn. "Gießen vor einer Woche und Mainz sind wohl die stärksten Mannschaften der Liga. Jetzt schauen wir mal, wie wir im Vergleich zum Rest der Liga stehen", sagte Mannschaftsführerin Kristina Pomerenke-Schön. Am kommenden Samstag ist ihre Mannschaft beim TC Singen zu Gast.

Im Stenogramm / Einzel: Gabriella Precup - Christina Wolf 2:0 (Aufgabe Wolf), Ulrike Lochner - Mara Solano 6:7, 1:6. Yuko Watanabe - Bettina Buttenbender 1:6, 1:6. Gabriele Willenbring - Daniela Sander-Lehmann 0:6, 5:7. Kristina Pomerenke-Schön - Ursula Tattermusch 3:6, 2:6. Antje Langebarthels - Giacoma Dato 0:6, 2:6. - Doppel: Precup/Wagner - Solano/Buttenbender 4:6, 4:6. Lochner/Watanabe - Sander-Lehmann/Tattermusch 6:3, 6:2. Willenbring/Langebarthels - Dato/Suess 4:6, 3:6.

Damen 40 (6er), Südwestliga, Gruppe 6, Offenbacher TC - TC Bad Vilbel 2:7:Auch die Damen um Mannschaftsführerin Nicola Hrynko mussten in Offenbach in die Halle ausweichen. Nach der ersten Runde auf den zwei Plätzen stand es noch 1:1; Hrynko gewann ihr Match in zwei Sätzen gegen Andrea Zwanzig, Susannen Wagner musste sich Kerstin Koch glatt geschlagen geben. Es sollte der einzige Punktverlust bleiben. Die restlichen vier Einzel gingen alle an Bad Vilbel. Die Spanierin Eva Bes an Nummer eins holte ihr Match trotz fehlender Hallenschuhe locker in etwas zu großen Ersatzschuhen nach Hause. Die Doppel fielen verletzungsbedingten Ausfällen auf beiden Seiten zum Opfer. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel "wollen wir schauen, was geht. Wenn wir oben bleiben, wäre das schön, aber nicht um jeden Preis", sagte Hrynko. Zumindest bis zum Juni werden die TC-Damen von der Tabellenspitze grüßen, sollte kommenden Samstag beim Schlusslicht TC Niederdorfelden alles nach Plan laufen.

Im Stenogramm / Einzel: Gabriele Junaid - Eva Bes 1:6, 3:6, Andrea Zwanzig - Nicola Hrynko 3:6, 4:6, Kerstin Koch - Susanne Wagner 7:5, 6:3. Bärbl Christ - Ulrike Kaiser 1:6, 2:6. Sabine Waser - Ute Jost-Klemm 0:6, 3:6. Vera Janotta-Wippo - Sabine Ljung 2:6, 0:6. - Doppel: alle kampflos, 1:2 Matchpunkte.

Damen 60 (4er), Südwestliga, Gruppe 12 (NO), TC Lindenau - Ober-Mörler TC 3:3:Nach den Einzeln stand noch kein Sieger fest. Mannschaftsführerin Roswitha Dürauer an Position drei gewann ihr Match mit 6:3, 7:5. Auch Ersatzspielerin Helga Dorosz (eigentlich Damen 60 II) an Vier entschied ihr Einzel mit 7:5, 6:3 für sich, während Christiane Fackinger (3:6, 2:6) und Brigitte Fietze (6:4,4:6,7:10) an Eins und Zwei in ihren hart umkämpften Matches unterlagen. Die anschließenden Doppel gestalteten sich genauso spannend. Für Dürauer spielte nun Karin Hadwinger, die gemeinsam mit Brigitte Fietze eine hervorragende Leistung zeigte und mit 6:1 und 6:3 gewann. Christiane Fackinger und Helga Dorosz unterlagen gemeinsam deutlich mit 4:6 und 2:6, sodass am Ende ein 3:3 zu Buche stand. "Mit diesem Punktgewinn in unserem ersten Spiel können wir sehr zufrieden sein, auch wenn aufgrund der knappen Niederlagen in den Einzeln sicherlich ein besseres Ergebnis möglich gewesen wäre", freute sich Dürauer. Die OMTC-Damen empfangen nächsten Samstag den TC Wetzlar.

Im Stenogramm / Einzel: Johanna Bauer - Christine Fackiner 6:3, 6:2. Sonja Seisler - Brigitte Fietze 4:6, 6:4, 10:7. Dorothea Moritz - Roswitha Dürauer 3:6, 5:7. Anette Kratz - Helga Dorosz 5:7, 3:6. - Doppel: Damm/Kratz - Hadwiger/Fietze 1:6, 3:6. Seisler/Moritz - Fackiner/Dorosz 6:4, 6:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare