1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Trinczek steigt mit Sieg beim TV Petterweil ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(kun) Mit frischem Wind zum Erfolg: In der Handball-Landesliga Mitte hat der TV Petterweil am Sonntagabend unter Neu-Coach Heiko Trinczek einen 31:28 (15:13)-Heimerfolg gegen die HSG Wettenberg gefeiert.

Nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Saisonspielen hatten sich die Gelb-Schwarzen unter der Woche von Trainer Gabriel Marian getrennt. Bei seiner Premiere an der Seitenlinie konnte Trinczek vor 300 Zuschauern in der Petterweiler Sporthalle am Sauerborn den zweiten Saisonsieg für den TVP verbuchen, der sich dadurch auf den zehnten Rang in der Tabelle verbesserte. Am Sonntag ist der TVP in Linden zu Gast.

»Ein gelungenes Debüt für mich und ein schöner Arbeitssieg der Mannschaft«, konstatierte der neue Übungsleiter der Karbener nach der Partie. »Spielerisch war das sicherlich nicht auf höchstem Niveau, kämpferisch hat das Team aber eine herausragende Leistung geboten. Man hat vom Start weg gemerkt, dass die Jungs den zweiten Saisonsieg unbedingt wollten«, zeigte sich Trinczek hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge, die nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (2:2/3.) gegen den Favoriten nach zehn Minuten mit vier Toren in Rückstand lagen (2:6). Die Wettenberger Vier-Tore-Führung hatte auch nach einer Viertelstunde noch Bestand (4:8), ehe ein spürbarer Ruck durch die Petterweiler Mannschaft ging.

Unter dem Jubel der 200 Zuschauer gelang Pierre Lange – mit acht Treffern erfolgreichster Werfer der Partie – der 10:10-Ausgleich (22.). Bis zur Pause hatten sich die Gastgeber gar eine Zwei-Tore-Führung erarbeitet.

»Nach dem Seitenwechsel war es dann ein konstantes Halten des knappen Vorsprungs, bis die Gäste beim 22:21 in der 40. Minute auf ein Tor an uns herankamen. In dieser Phase haben Timm Weis und Alexander Koch das Zepter in die Hand genommen und die Mannschaft geführt«, lobte Trinczek seine Leistungsträger. Nach dem 27:25 in der 54. Minute setzten sich die Petterweiler binnen zwei Minuten mit vier Toren ab (29:25/56.) und brachten den zweiten Heimerfolg der Saison letztlich sicher über die Zeit.

TV Petterweil: Büttner, Wolf; Trouvain, Alexander Koch (2), Weis (5), Kunkel (3), Thorsten Koch (2), Peschke (2), Scherrer (2), Schneider (6), Rautschka (1), Pierre Lange (8/5), Gosenheimer.

HSG Wettenberg: Risse, Wagener; Nenad (8/3), Simon Wingefeld, Schmitz (4), Kaplan, Olbert (1/1), Puhl (5), Henkel (2), Johannes Wingefeld, Nober, Kneissl (3), Quurck, Weise (5).

Steno: Schiedsrichter: Mühlberger/Sauermilch (Maintal). – Zeitstrafen: 8:12 Minuten. – Siebenmeter: 5/5:5/4. – Zu.: 300.

Auch interessant

Kommentare