Niederlage

Traum vom Aufstieg geplatzt

  • Michael Nickolaus
    VonMichael Nickolaus
    schließen

Der FC Karben machte das Spiel, zum Sieg und dem Gruppenliga-Aufstieg reichte es nach dem 0:3 gegen den FV Stierstadt aber nicht. Dennoch ist das Fazit der Saison positiv.

Die Tür zur Fußball-Gruppenliga bleibt dem FC Karben verschlossen. Vor 350 Zuschauern auf dem heimischen Günter-Reutzel-Sportfeld unterlag die Mannschaft um Spielertrainer Harez Habib dem FV Stierstadt mit 0:3 (0:2) und beendet die Aufstiegsrunde der Kreisoberliga-Zweiten aus den Kreisen Friedberg, Frankfurt und Hochtaunus somit ohne Punkte. »Die Mannschaft hat ihr Spiel aus der regulären Saison heute nicht zeigen können und wird sich jetzt erstmal schütteln müssen. Aber die Jungs haben unterm Strich eine tolle Saison gespielt und Platz zwei erreicht, obwohl man dort ganz andere Klubs auf dem Zettel hatte. Auch heute hat man gesehen, was noch fehlt, um den nächsten Schritt zu machen. Der Kader hat aber Potenzial, und wir wollen auch im kommenden Jahr vorne mitspielen«, sagt Frank Lindner, der FC-Vorsitzende.

Die Crux: Die Hausherren gestalteten die Partie bemerkenswert einseitig in der gegnerischen Spielfeldhälfte, verpassten allerdings einen Torerfolg und wussten am Ende selbst nicht so recht, wie diese klare Resultat zustande gekommen war. Sinnbildlich für den Abend: Beim Stand von 0:1 zum Beginn der zweiten Hälfte jagte Kapitän Sven Schnierle einen Elfmeter in den Maschendrahtzaun hinter dem Tor.

»Erfahrung und Cleverness haben heute gewonnen. Wir sind in Karben auf einem guten Weg, qualitative gute Spieler zu entwickeln«, resümierte Habib, der die Enttäuschung schnell verdaut hatte.

Der FC-Spielertrainer hatte seine Anfangsformationen gegenüber dem Samstag-Spiel auf einer Position verändert. Serhat Bagriacik brachte mit seinen 40 Jahren Erfahrung in die erste Elf, in der nur drei Spieler älter als 24 Jahre waren. Demgegenüber hatten die Gäste gleich acht Ü30-Akteure beim Anpfiff auf dem Platz.

Der FC Karben hatte wie schon in Hausen zunächst mehr vom Spiel. Die Gastgeber kontrollierten in der ersten Hälfte pass- und lauffreudig das Mittelfeld und konnten dank der Impulse von Habib offensiv immer wieder Nadelstiche setzen. Zunächst setzte er Bagriacik in Szene (10.), dann flatterte ein Freistoß des 35-Jährigen nur knapp am Tor vorbei (15.), und schließlich musste sich FV-Keeper Francesco La Medica nach einem Habib-Kopfball mächtig strecken, um das Leder zur Ecke lenken zu können (26.) . Auf der anderen Seite war FCK-Torwart Andreas Bartoscheck erst nach gut 40 Minuten erstmals im Blickpunkt; als er den Ball aus dem Netz holen musste. Antonio Castellino war nach einer Freistoß-Flanke im Nachschuss erfolgreich.

Karben konnte auch dem zweiten Durchgang den Stempel aufdrücken. Nach einem Foul an Moritz Feiler übernahm Sven Schnierle Verantwortung am Elfmeterpunkt, vergab aber diese Ausgleichschance. Quasi im Gegenzug konnte Enrico La Medica einen Konter zum 0:2 abschließen. Das war die Vorentscheidung. Karben steckte zwar nicht auf, doch Stierstadt verteidigte clever 20 Meter vor dem Tor und schraubte durch La Medica das Resultat noch in die Höhe.

FC Karben: Bartoschek; Kuzpinari, Schaar (80. Euler), Wellmann, Bagriacik (60. Scheel), Schnierle, Jung, Feiler, Habib (82. Albrecht), Schmidt, Gök.

FV Stierstadt:Francesco La Medica; Leber, Castellino, Zharkov, Koch (75. Block), Bilcan, Biskup, Ankowski, Liebig, Enrico La Medica (90. Bodrozic Djakic), Sak (87.) Külük).

Steno: Tore: 0:1 (40.) Castellino, 0:2 (52.) Enrico La Medica, 0:3 (80.) Enrico La Medica. - Schiedsrichter: Evren Gün (Wiesbaden). - Besonderes Vorkommnis: Schnierle verschießt Elfmeter (51.). - Zuschauer: 350.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare