+
Karl-Heinz Stete wird zur neuen Saison Trainer des Fußball-Gruppenligisten FC Karben.

Erfahrener Übungsleiter

Trainer-Überraschung: Ex-Hessenliga-Coach übernimmt im Sommer FC Karben

  • schließen

Gruppenliga-Aufsteiger FC Karben hat einen Trainer für die neue Saison gefunden - und was für einen! Unabhängig von der Liga wechselt ein Hessenliga-erfahrener Übungsleiter zum FCK.

Der FC Karben hat für die neue Saison einen neuen Trainer gefunden: Karl-Heinz Stete übernimmt den Gruppenliga-Aufsteiger in der neuen Spielzeit. Der ehemalige Hessenliga-Aufstiegstrainer des FSV Fernwald ist auch in der Wetterau ein Altbekannter, führte er doch vor seinem Wechsel in den Kreis Gießen den SKV Beienheim von der Kreisoberliga in die Gruppenliga Frankfurt-West.

Gruppenliga Frankfurt-West: Karl-Heinz Stete will mit jungen Karbener Spielern arbeiten

Dort will Stete nach Möglichkeit auch in der kommenden Saison mit dem FC Karben an den Start gehen, aktuell kämpft das junge Team um Interimscoach Thomas Dechant allerdings noch um den Klassenerhalt. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe - unabhängig von der Spielklasse", sagt Stete. "Natürlich wäre der Gruppenliga-Klassenerhalt toll, aber sollte es die Kreisoberliga werden, ist es so."

Dechant, der den Aufsteiger im Herbst nach der Entlassung des langjährigen Spielertrainers Harez Habib übernommen hatte, hatte bereits bei seinem Antritt gesagt, nur bis zum Ende der Runde als Coach zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit dem Vorstand um den Vorsitzenden Frank Lindner war er nun auch in die Verpflichtung Stetes miteingebunden. "Karl-Heinz Stete hat uns ein schlüssiges Konzept vorgelegt, er kennt hier im Umkreis sehr viele Leute und bereits die halbe Mannschaft aus der Jugend. Darüber hinaus ist ihm die Freude für die neue Aufgabe anzumerken, und er ist bereits jetzt in der Vorbereitung der neuen Saison sehr engagiert", sagte Lindner. "Er hat uns einfach das Gefühl gegeben, dass er um die Umstände in diesem jungen Verein weiß und gleichzeitig waren unsere Philosophien hinsichtlich der Arbeit mit jungen Spielen sehr ähnlich."

Gruppenliga Frankfurt-West: Nach TSG Wieseck, SKV Beienheim und FSV Fernwald nun FC Karben

Denn Stete hat einige seiner größten Erfolge im Jugendfußball gefeiert. Als Trainer der TSG Wieseck führte er unter anderem die U 15-Auswahl in die Regionalliga, feierte außerdem mit dem SKV Beienheim den Aufstieg in die Gruppenliga, ehe er anschließend den FSV Fernwald von der Verbands- in die Hessenliga führte. Nach einem schwachen Saisonstart war dort allerdings bereits Ende August vergangenen Jahres Schluss.

"Es tut mir gut, jetzt mal eine Dreiviertel-Saison nichts zu tun, aber ich merke auch schon, dass ich wieder große Lust auf Fußball habe", sagte Stete selbst am Sonntag. Die zwölf Jahre Leistungssport als Coach zuvor seien "sehr intensiv" für den in Bingenheim wohnenden Stete gewesen. "Mein Eindruck vom FC Karben ist sehr gut, ich habe richtig Bock auf meine neue Aufgabe", sagt er. Zudem kenne er aus seiner Zeit in Wieseck sowie seiner Tätigkeit als Co-Trainer der Regionalauswahl am DFB-Stützpunkt auf einige Spieler des aktuellen A-Jugend-Jahrgangs, die entweder derzeit bereits die erste Karbener Mannschaft unterstützen oder aber in der kommenden Saison in den Seniorenbereich wechseln werden. "Das macht es für mehr sehr spannend. Die Aufgabe interessiert mich."

Stete zur Seite stehen wird aller Voraussicht Norbert Knoedler, der aktuell bereits Dechant als "Co" unter die Arme greift, auch schon in der zweiten Mannschaft als Betreuer aktiv war und zudem den Spielausschuss leitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare