1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Die Torjäger der Wetterau

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Da fertigte der Hessenligist KSV Klein-Karben die nordhessischen Gäste aus Lohfelden hoch mit 5:0 ab, siegte eine Etage tiefer, in der Verbandsliga, der FV Bad Vilbel im hessischen Süden gegen den TGM/SV Jügesheim mit exakt dem gleichen Resultat und ließ auch der SV Nieder-Wöllstadt auf der Bühne der Gruppenliga Frankfurt-West angesichts des souveränen 3:0-Erfolges vor eigenem Publikum über die DJK Bad Homburg nichts anbrennen.

Keine Frage: Die drei ranghöchsten Wetterauer Fußball-Klubs haben am vergangenen Wochenende tüchtig abgeräumt und keine Wünsche offen gelassen. Da bleibt die Hoffnung, der geneigte Fußball-Fan möge die Top-Leistungen der Vereine in Zukunft durch vermehrtes Erscheinen doch bitte schön ein wenig intensiver honorieren.200 Zuschauer waren's letzten Samstag beim Gruppenliga-Spitzenspiel in Nieder-Wöllstadt, ganze 150 einen Steinwurf weiter, beim Klein-Karbener Triumph auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld über den FSC Lohfelden. Zahlen, die trotz der zweifellos vorhandenen inflationären Entwicklung in Sachen Sport-Events nicht zufrieden stellen können.

Harald Wilke, Fußball-Abteilungsleiter des KSV Klein-Karben, bringt die Sache auf den Punkt: »Es fehlt die Akzeptanz seitens des regionalen Umfelds, und zuweilen stellt man sich wirklich die Frage, ob der ganze Aufwand eigentlich lohnt.«

Eine günstige Gelegenheit, eine der hierzulande wichtigeren Fußball-Entscheidungen vor Ort zu verfolgen, gibt's schon am Mittwoch Abend auf dem Nieder-Wöllstadter Sportplatz an der B3: Dort steigt ab 19.30 Uhr das Kreispokalfinale zwischen dem gastgebenden SV Nieder-Wöllstadt und dem Kreisoberligisten SC Dortelweil. Eine Partie, die längst überfällig ist, die jedoch am 30. Mai wegen Sturm, Hagel und Gewitter abgebrochen werden musste. Tore, die in dieser Begegnung erzielt werden, sind sicher von Bedeutung. Für die aktuelle Torjägerliste haben sie jedoch keinen realen Wert.

Hessenliga / KSV Klein-Karben 4 Tore: Salvatore Bari. 2 Tore: Selim Aljusevic. 1 Tor: Jens Paetzold, Kerem Kaya. Verbandsliga Süd/FV Bad Vilbel 1 Tor: Daniel Erbe, Achim Schenk, Oleg Huwa, Kenan Masic, Philipp Groda.

Gruppenliga Frankfurt-West 3 Tore: Marcel Biskup (Eintracht Oberursel). 2 Tore: Ibrahim Uyanik, Halil Yilmaz, Yilmaz Dural (alle TSV Bad Nauheim), Daniel Contin (SV Nieder-Wöllstadt), Carmine Tramontano (EFC Kronberg), Patrick Hildebrandt, Stefan Prilipp (beide Eintracht Oberursel), Frank Nickel (Usinger TSG), Mohamed El Mahaoui, Mustafa Zürlür (beide Merzhausen).

Kreisoberliga Friedberg 5 Tore: Sven Harsch (SKV Beienheim). 4 Tore: Stefan Moritz (SV Nieder-Weisel), Rico Kraut (FSG Burg-Gräfenrode), Stefan Ljujic (SC Dortelweil). 3 Tore: Jannik Wolf (SKV Beienheim), Abdelhamed Aberkane (VfB Petterweil), Oliver Russ (SV Hoch-Weisel), Normen Pacula (SG Oppershofen), Christian Schütz (Germania Ockstadt), Philipp Karlin (SV Steinfurth). 2 Tore: Sven Höller, Andreas Fleischer (beide FC Nieder-Florstadt), Daniel Erbe, Achim Schenk, Oleg Huwa (alle FV Bad Vilbel II), Constantin Rupp, Tobias Vogeler (beide VfR Ilbenstadt), Robert Lang (SV Hoch-Weisel), Thomas Weil (SG Oppershofen), Matthias Linhart, Sven Böcher (beide Germania Ockstadt), Jochen Götz (SC Dortelweil), Florian Richly, Lyes Maouche (beide Olympia Fauerbach),

Daniel Heinrich, Hendrik Schaupp (beide SV Ober-Mörlen), Jeton Visoka (SKV Beienheim), Swen Stachelroth (SV Steinfurth), Kevin Mauckner, Malte Strothmann (beide VfB Friedberg), Sebastian Volp, Can Zarifoglu (beide SV Nieder-Weisel).

A-Liga Friedberg 5 Tore: Gerriet Fokken (FC Kaichen). 4 Tore: Patrick Förster (FC Wohnbach), Andreas Wünsche (SV Bruchenbrücken). 3 Tore: Matthias Neugebauer (SV Bruchenbrücken), Jurij Gärtner (TSG Ober-Wöllstadt), Yekta Arici (TSV Bad Nauheim II), Dustin Rehnelt (SV Schwalheim), Ruben Pfister (FC Wohnbach), Alexander Weil (TFV Ober-Hörgern). 2 Tore: Ertan Sen (TSG Ober-Wöllstadt), Thorsten Seefeld (SV Assenheim), Alexander Vetter (SG Rodheim), Andreas Seum (KSV Berstadt), Murat Akbulut, Volkan Kirim, Fevzi Kayrakci (alle TSV Bad Nauheim II), Klaus Kliehm (SV Bruchenbrücken), Thorsten Grassmann, Welf Melchert, Sascha Josephowitz (alle SSV Heilsberg), Marcel Hessler (FC Kaichen), Thomas Jockumsen (KSV Bingenheim).

B-Liga Friedberg, Gruppe 1 3 Tore: Jens Hantschel (TuS Rockenberg), Thomas Ernst (FSG Wisselsheim), Jens Bergens (VfR Butzbach), Christian Rapp (SVP Fauerbach). 2 Tore: Dennis Welkenbach, Benjamin Steinhauer (beide SG Wölfersheim/Södel), Benjamin Barisch (Rockenberg), André Blockus (SV Steinfurth II), Oleg Spange (SVP Fauerbach), Simon Adolph, Joshua Ohlemutz (beide FC Gambach), Ersin Kirci (VfB Friedberg II), Nils Kostwein (SV Ockstadt II), Durmus Altuncicek (FCO Fauerbach II).

B-Liga Friedberg, Gruppe 2 8 Tore: Juri Wenz (Hessen Massenheim). 4 Tore: Steven Perry (Massenheim), Marcel Kopp (SV Nieder-Wöllstadt II). 3 Tore: Ibrahim Kocatürk (TSV Dorn-Assenheim II), Christian Adler (SV Nieder-Wöllstadt II), Markus Fröhlich (VfR Ilbenstadt II), Christoph Sambale (SC Dortelweil II). 2 Tore: Hugo da Silva, Markus Schmidt (beide Gronau II), Andreas Beyer, Norman Wiemer (beide Bönstadt), Andreas Trott (Dorheim), Oliver Bender (SC Dortelweil II), Alexander Thomas (VfR Ilbenstadt II), Markus Wehrum (SV Reichelsheim), Moritz Hermann (VfB Petterweil II), Ingo Fisch (Beienheim II), Nico Schad, Ivica Parlov (beide Hessen Massenheim), William Künstler, Christopher Köckeritz, Florian Köckeritz (alle Weckesheim), Jürgen Michalak (Dorn-Assenheim II). Uwe Born

Auch interessant

Kommentare