1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Torefestival in Bornheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uwe Born

Kommentare

Die Fußballer des B-Ligisten SV Schwalheim suchen für Samstag, den 17. Februar, noch einen Testspiel-Gegner. Gespielt werden soll im Bad Nauheimer Waldstadion (Kunstrasen). In den Vorbereitungs-Partien der überregional beschäftigten Vereine feierten Türk Gücü Friedberg und der VfB Friedberg klare Siege, während Verbandsliga-Spitzenreiter FV Bad Vilbel bei der klassentieferen SG Bornheim/GW nicht über ein 5:5-Remis hinauskam.

Die Fußballer des B-Ligisten SV Schwalheim suchen für Samstag, den 17. Februar, noch einen Testspiel-Gegner. Gespielt werden soll im Bad Nauheimer Waldstadion (Kunstrasen). In den Vorbereitungs-Partien der überregional beschäftigten Vereine feierten Türk Gücü Friedberg und der VfB Friedberg klare Siege, während Verbandsliga-Spitzenreiter FV Bad Vilbel bei der klassentieferen SG Bornheim/GW nicht über ein 5:5-Remis hinauskam.

SC Dortelweil – Türk Gücü Friedberg 1:5 (0:3): Gegen den Verbandsliga-Zweiten, der inklusive des dritten Winter-Neuzugangs Mohamed Adam Ahmed (zuletzt Germania Schwanheim) nicht weniger als 20 Spielern Einsatzzeiten gewährte, waren die personell eher schwach ausgestatteten Dortelweiler chancenlos. Für den Gruppenligisten reichte es nur zum Treffer durch Kevin Cholewa (86.). Vorher hatten die Kreisstädter durch Luki Matondo (7./45.) und Betim Mezimi (52./55.) reichlich ins Schwarze getroffen. TG-Goal Nummer fünf markierte Dortelweils Jonas Müller per Eigentor zum 0:2-Zwischenstand (9.).

SG Bornheim/GW – FV Bad Vilbel 5:5 (3:3): Beide Trainer, Bornheims Maik Rudolf und Bad Vilbels Amir Mustafic, beklagten eklatante Fehler im Defensiv-Verhalten. Die Stürmer trafen nach Belieben in die Vollen. Auf Bornheimer Seite zielten Aljoscha Richter, Moritz Schneider, Lennart Lampe, Daniel Tewelde und Marius Troll punktgenau, doch die Brunnenstädter blieben die Antwort angesichts der Goals von Lukas Knell, Zoran Djordjevic, Jonas Grüter Davor Babic (Foulelfmeter) und Krystian Palcewski nicht schuldig.

VfB Friedberg – SV Bruchenbrücken 5:0 (2:0): Der griechische Neuzugang Michail Beriskasvili (Mittelfeld) und David Meyer (reaktiviert, zuletzt SV Assenheim) verstärken ab sofort den Kader von VfB-Coach Andreas Pelka. Beim freundschaftlichen Nachbarschaftsduell gegen die »Bärenschweizer« musste Friedbergs Keeper Gökhan Cirak zunächst sein ganzes Können aufbieten, um Bruchenbrückener Chancen für Till Macker und Jan-Hendrik Rupp zu entschärfen. Danach fand die Burgfeld-Elf besser ins Spiel. Treffer von Salih Yasaroglu (30.), Dominique Ware (43./75.), Anzor Edaev (80.) und David Meyer (89.) dokumentierten den Klassenunterschied.

Auch interessant

Kommentare