+
Der SV Nieder-Weisel mit Trainer Gökhan Kocatürk teilt sich auch im zweiten Saisonspiel die Punkte - diesmal mit Teutonia Staden.

Fußball

Tore satt in der Kreisoberliga - Favorit setzt Duftmarke 

  • schließen

In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg hat es am Freitagabend viele Tore gegeben. Während sich in zwei Spielen die Punkte geteilt wurden, hat der Aufstiegsfavorit dreifach gepunktet.

(tbr/kun/lab). Erster Saisonsieg für den Aufstiegsfavoriten Türk Gücü Friedberg II: In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg haben die Kreisstädter am Freitagabend einen souveränen 5:2-Heimerfolg gegen den SV Nieder-Wöllstadt gefeiert. Der Mitfavorit aus Ober-Rosbach kam bei seinem Gastspiel in Ober-Wöllstadt dagegen nur zu einem 3:3. Auch der SV Teutonia Staden und der SV Nieder-Weisel teilten sich beim 2:2 die Punkte, während sich der TSV Dorn-Assenheim mit 1:0 in Bruchenbrücken behauptete. In der Kreisliga A Friedberg hat der SV Hoch-Weisel derweil auch sein zweites Saisonspiel im Nachbarschaftsduell mit einen 6:2-Kantersieg gewonnen.

Kreisoberliga Friedberg/ TSG Ober-Wöllstadt - FC Ober-Rosbach 3:3 (1:0): Trotz einiger guter Möglichkeiten stand zur Halbzeit lediglich ein Treffer auf der Anzeigetafel. Erik Baur hatte den Gastgeber früh in Führung geschossen. Nach der Regenunterbrechung in Durchgang zwei kam der Titelfavorit aus Rosbach besser ins Spiel, musste aber erst den zweiten Gegentreffer, erzielt durch Nico Loppe (55.), hinnehmen. Der Anschlusstreffer durch Ramil Taischinov (60.) war dann aber das Signal zur Rosbacher Aufholjagd. Ein strittiger Foulelfmeter, der dem Wöllstädter Brauburger sogar die Gelb-Rote Karte bescherte, konnte Alper Gökalp zum Ausgleich nutzen (80.). Und nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte Ober-Rosbach die Partie durch Omar Mohammad komplett gedreht. Doch die Gastgeber hatten das letzte Wort in Person von Niklas Roskoni, der den Treffer zum verdienten Wöllstädter Punktgewinn erzielte.

Türk-Gücü Friedberg II - SV Nieder-Wöllstadt 5:2 (1:1): Im Duell zweier Auftakt-Verlierer entwickelte sich zunächst ein verteiltes Spiel auf dem Rosbacher Kunstrasen. Das erste Ausrufezeichen dieser Partie konnten die Gastgeber setzen. Tescan Üstündag brachte seine Farben mittels eines platzierten Kopfballtreffers (20.) in Führung. Doch auch die Gäste machten es mit Köpfchen. Im Anschluss an einen Freistoß erzielte Maurice Wenzel den verdienten Ausgleich. In Durchgang zwei spielten dann nur noch die Gastgeber. Tescan Üstündag per Doppelpack (55./60.) und Marvin Akkus Rodriguez schossen eine beruhigende 4:1-Führung heraus. Özgür Genc erhöhte noch auf 5:1 (80.). Yumit Myustedzheb Treffer zum 5:2-Endstand war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

SV Teutonia Staden - SV Nieder-Weisel 2:2 (1:0): Bereits nach zehn Minuten markierte Jan Henrik Stelz nach Flanke von Otto Weber den Führungstreffer für die Teutonen. Manuel Volp (48./nach Flanke von Gernot Matz) und Alexander Müller (60./nach einem Konter) drehten die Partie nach dem Wiederanpfiff zugunsten der Besucher aus Nieder-Weisel. Mit seinem zweiten Treffer des Tages, einem satten 18-Meter-Schuss in den Torwinkel, sicherte Stelz den Hausherren in der 82. Minute das 2:2.

SV Bruchenbrücken - TSV Dorn-Assenheim 0:1 (0:1): In einer torchancenarmen Begegnung, die laut SVB-Pressesprecher Reiner Schmidt keinen Sieger verdient hatte, erzielte Marvin Jung in der 42. Minute per Volleyabnahme aus zwölf Metern den Treffer des Tages. "Die Spielanteile waren ausgeglichen verteilt, ein Unentschieden wäre deshalb sicherlich das gerechtere Ergebnis gewesen", konstatierte Schmidt nach dem Schlusspfiff. Auf Seiten der Hausherren hatte Manuel Riess eine Viertelstunde vor dem Ende nur den Pfosten getroffen.

Kreisliga A Friedberg/ SV Hoch-Weisel - TFV Ober-Hörgern 6:2 (3:0): Mit einem Doppelpack legte Manuel Hofmann in der ersten Hälfte den Grundstein für den Hoch-Weiseler Heimerfolg. Bereits nach sechs Minuten machte sich Hofmann den nassen Platz im Hausbergstadion zunutze und erzielte mit einem 25-Meter-Schuss die Führung für die Heimelf. Nach einer halben Stunde zeichnete Hofmann auf Zuspiel von Tobias Örtner für das 2:0 verantwortlich, dem Sergej Tillmann den Treffer zum 3:0-Pausenstand folgen ließ. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff verkürzte Tim Schmandt für den Gast. Die Hoch-Weiseler Antwort folgte jedoch nur fünf Minuten später in Person von Sergej Tillmann - 4:1. Christian Teschners Anschlusstreffer aus der 55. Minute ließ Tillmann mit seinem dritten Treffer des Tages das 5:2 folgen (58.). Den Schlusspunkt setzte Nicolas Koch vier Minuten vor dem Ende.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1/ FSG Wisselsheim - SV Blau-Weiß Espa 1:1 (0:0): Zweites Spiel, zweiter Punktgewinn: Diesmal reichte es für Espa allerdings nur zu einem "kleinen Sieg". Geholt wurde dieser in der Nachspielzeit, als Vincens Lauth einen langen Ball zum 1:1 ins Tor grätschte. Zuvor hatte Espa einen Strafstoß vergeben, die Hausherren trafen nach der Pause jedoch vom Punkt durch Felix Przybylka (70.).

FSV Dorheim - SV Schwalheim II 2:2 (1:1): Spielerische Überlegenheit stand in Dorheim dem Kampf der Schwalheimer und einem 40-Meter-Glückstreffer entgegen. Nico Kulig (89.) sorgte für diesen "Treffer des Tages", ansatzlos und aus der Drehung - dazu noch der späte Ausgleich. Zuvor hatte sich Dorheim vermehrt die Vorteile erspielt, nach dem 0:1 durch Gilbert Mehwald (25.) hatten Frerderic Bausch (29.) und Patrick Sogelio (73./nach Freistoß) für die 2:1-Führung gesorgt.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 2 /SG Bruchenbrücken/Kaichen - TSV Dorn-Assenheim II 2:1 (1:0).

Kreisoberliga Büdingen/ FSV Dauernheim - KSV Aulendiebach 2:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare