Topspiel in Ostheim

  • schließen

Auf dem Papier ist es ein Spitzenspiel, doch die SG Rodheim will nur eine gute Partie abliefern. Am Samstag (17 Uhr) tritt der Oberliga-Absteiger in der Tischtennis-Hessenliga der Damen, Gruppe Nord/Mitte bei der KSG Haunedorf an.

Auf dem Papier ist es ein Spitzenspiel, doch die SG Rodheim will nur eine gute Partie abliefern. Am Samstag (17 Uhr) tritt der Oberliga-Absteiger in der Tischtennis-Hessenliga der Damen, Gruppe Nord/Mitte bei der KSG Haunedorf an.

Schlusslicht TV Okarben steht in der Tischtennis-Verbandsliga Mitte der Herren bereits am Freitag (20.30 Uhr) beim Gießener SV II an der Platte. Natürlich wollen die Okarbener wieder versuchen, einen Sieg zu landen.

In der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 hofft der TTC Bad Nauheim/Steinfurth im Aufsteiger-Duell gegen den TSV Butzbach (Freitag, 20.15 Uhr) darauf, dass dieser nicht mit einem seiner Topspieler antritt. Die Bad Nauheim-Steinfurther brauchen jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg, während die Butzbacher praktisch gerettet sind. Die TSV-Herren müssen am Sonntag noch bei der TG Langenselbold II (Sonntag, 10 Uhr) antreten und wollen natürlich auch dort bestehen. Der TV Okarben II hat die schwere Aufgabe gegen den Tabellenzweiten TTC Höchst/Nidder III (Samstag, 14.30 Uhr), während der TTC Dorheim gegen die TTG Büdingen-Lorbach noch einmal punkten möchte (Samstag, 18 Uhr).

In der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Damen/Gruppe 2 möchte der TTC Florstadt II seinen zweiten Platz mit einem Sieg bei der abstiegsbedrohten TSG Erlensee (Samstag, 13.30 Uhr) festigen.

Das absolute Topspiel zwischen Verfolger TSV Ostheim und Spitzenreiter TTC Echzell (Freitag, 20 Uhr) steht im Mittelpunkt der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4. Hier wird die Frage nach einer Vorentscheidung oder noch größerer Spannung geklärt.

Der SV Fun-Ball Dortelweil (Samstag, 16 Uhr) beim TV Gedern und der TTC Assenheim II (Samstag, 18 Uhr gegen den TSV Stockheim) können sich dahinter platzieren. Eine wichtige Partie steht dem TTC Dorheim II bevor, denn nur mit einem Sieg gegen Schlusslicht TTC Ockstadt (Freitag, 20 Uhr) wird man nicht noch selbst in Abstiegsgefahr geraten. Auch die TTG Ober-Mörlen möchte mit einem Sieg beim Rückkehrer TTC Höchst/Nidder IV (Sonntag, 15 Uhr) die gefährliche Zone verlassen.

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 kommt es zum entscheidenden Abstiegsderby zwischen dem TTC Ilbenstadt und dem SV Nieder-Wöllstadt (Samstag, 18 Uhr). Die Nieder-Wöllstädtern plagen sich vor dem Wochenende mit Personalsorgen, einige Spieler sind erkältet und stehen wohl nicht zur Verfügung. Der TTC Florstadt könnte sich mit einem Sieg beim TTV Selters (Freitag, 20.15 Uhr) endgültig in Sicherheit bringen.

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 8 möchte Spitzenreiter TV Okarben III seine Führung mit einem Sieg beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth III (Freitag, 20.15 Uhr) verteidigen. Der TSV Butzbach II (Freitag, 20.30 Uhr gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III) kämpft im Fernduell um den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei. Endlich einmal siegen möchte Rückkehrer TTC Florstadt II im Derby gegen den TTC Assenheim III (Samstag, 18.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare