Die Top-Teams straucheln

(lab). Die Favoriten straucheln - und zwar gleich dreifach am 17. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1. Der SSV Heilsberg unterlag den SV Assenheim 1:2, dem FSV Kloppenheim gelang gegen den FC Karben II "nur" ein 2:2 und auch der FC Olympia Fauerbach II nahm aus dem Duell mit dem SV Nieder-Wöllstadt II nur einen Punkt mit (1:1). Während Fauerbach und der siegreiche SV Gronau II (7:0 gegen Blau-Gelb Friedberg) also weiter um Anschluss kämpfen müssen, setzen sich mit Assenheim und Karben II zwei neue Teams in der Spitzengruppe fest.

FC Karben II - FSV Kloppenheim 2:2 (1:1):"Der Punkt ist unterm Strich verdient, den haben wir uns hart erkämpft", sagte Karbens Trainer Benjamin Kötter. 90 Minuten hatten sich die beiden Teams nichts geschenkt und auf Augenhöhe gefightet. Zwei Mal ging Kloppenheim in Führung, das 1:0 per Foulelfmeter nach einer Viertelstunde, Mohammed Noori (40./Kopf) war mit dem Ausgleich für die Heimelf parat. Nach der Pause etwas bessere Gäste sicherten sich mit Luca Campagna (51.) wieder den Vorsprung, doch auch hier konterte Karben mit einem Gewaltschuss von Marcel Hübner (87.), der dem FSV zum zweiten Mal in dieser Saison zwei Punkte kostete.

SV Assenheim - SSV Heilsberg 2:1 (1:1):Assenheim wird zum Favoritenschreck und ist endgültig in der Spitzengruppe angekommen. Auf dem heimischen Grün verpasste der SVA Favorit Heilsberg mal eben die zweite Saisonniederlage und rückt vor auf Platz vier. Mit den insgesamt besseren Chancen reichte es zu Hause zu einem verdienten 2:1. Nach dem 1:0 durch Marco Burger hatte Gino Wirth (43.) noch vor der Pause für den Ausgleich des SSV gesorgt. In der 73. Minute allerdings der entscheidende Treffer durch Murat Gök zum 2:1. Zum Schlusspunkt wurde eine Gelb-Rote Karte für Heilsbergs Bo Lockl wegen Meckerns.

SV Nieder-Wöllstadt II - FC Olympia Fauerbach II 1:1 (1:0):Ein glückliches Remis für Nieder-Wöllstadt, ein bitterer Punktverlust des FCO. Letzterem gelang es nicht, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen - davon profitierte der Gastgeber. In einer noch weitestgehend engen ersten Hälfte brachte Max Weismüller (42.) die Heimelf per Foulelfmeter in Führung, Daniel Fiedler (56.) sorgte kurz nach Wiederbeginn für den Ausgleich. Im weiteren Verlauf scheiterten beide Seiten noch einmal am Pfosten - und Fauerbach zu oft an der eigenen Chancenverwertung.

SV Gronau II - Blau-Gelb Friedberg 7:0 (3:0):Endlich mal durchgezogen, endlich 90 Minuten Fußball gespielt. Nach durchwachsenen Wochen gab es wieder einen klaren Sieg für Gronau II. Und es ging früh los: Nach vier Minuten das 1:0 durch Nico Graap, in der Folge Tore von Sascha Hewig (30.) und Luka Willkomm (35./Abstauber) zum 3:0. In der zweiten Halbzeit setzten Benjamin Vetter (49./Strafstoß) und Daniel Schanze (56.) die Serie fort, ehe Christian Bergmann (69.) und Latushan Franktagson (90./Sonntagsschuss) das deutliche Endresultat herbeiführten.

FC Hessen Massenheim II - VfB Petterweil 6:0 (3:0):Wiedergutmachung für die Pleite im Hinspiel lautete das Ziel der Massenheimer zuhause - und das wurde erreicht. Den auch in der Höhe verdienten "Dreier" leitete Jan Anders mit dem 1:0 nach bereits 40 Sekunden ein, Luca Sajusch (7.) legte wenig später nach. Die Partie flachte nun etwas ab, Anders (30.) erhöhte dennoch noch vor der Pause auf 3:0. In Hälfte zwei dann wieder Anders (51. sowie Eric Weber (68./Kopf) und Nicklas Brenden (89.), die zum 6:0-Endstand trafen.

SV Reichelsheim - SG Ober-Wöllstadt/Ilbenstadt II 1:3 (1:3):Es war eher ein Arbeitssieg, den die SG im zweiten Durchgang über die Zeit brachte. Die Heimelf ging gegen vorn etwas sorglose Gäste sogar durch Mustafe Kosumi (14.) in Führung, doch dann die Wendung: Erst der Ausgleich durch Torben Pempek (38.), dann Felix Harr (40.) mit der Gästeführung. Noch vor der Pause köpfte Harr bereits zum 3:1-Endstand ein.

Freitag / VfB Friedberg II - SC Dortelweil III 0:6 (0:2):Drei "Kellergegner" in Folge, zwei Siege: In Folge ihres bitteren Remis vor einer Woche hat sich Dortelweils "Dritte" auswärts wieder besser geschlagen. Nach einer halben Stunde machte Niklas Fürst mit dem 1:0 "vom Punkt" den Anfang, Bjarne Ganzwohl (35.) legte wenig später nach. Im zweiten Durchgang sorgte Fürst (57.) mit seinem zweiten Torerfolg für das 3:0, woraufhin Lukas Engels (77.), Claudio Vecchione (79.) und Oliver Zinn (84.) die Tore zum 6:0 drauflegten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare