Eishockey

Tölzer Löwen kündigen Verträge

  • Michael Nickolaus
    vonMichael Nickolaus
    schließen

(mn). Jetzt hat’s den Tölzer Löwen gereicht. Der Eishockey-Zweitligist hat seine Verträge mit Hauptsponsor Wee gekündigt, nachdem dieser in Zahlungsverzug geraten war. Rechtliche Schritte stehen im Raum. »Das gehört sich so, wenn man Dritte durch eigene Probleme in die Bredouille bringt«,wird Hubert Hörmann, der Chef des EC Bad Tölz, im »Tölzer Kurier« zitiert.

Sowohl der aus Bad Tölz stammende Unternehmensgründer Cengiz Ehliz als primärer Ansprechpartner für den DEL 2-Klub wie auch dessen Kollegen am Firmensitz in der Schweiz seien untergetaucht, heißt es weiter. Hörmann erwarte ein finales Gespräch mit den Wee-Oberen, um wenigstens einen Teil der ausstehenden Summe nach Möglichkeit einzustreichen.

Das Eishockey in Bad Tölz sei nicht in Gefahr, aber für den »sicheren Verbleib« in der Zweitklassigkeit müsse man die »bestehende Lücke« verkleinern, wird Jürgen Rumrich zitiert. Der Geschäftsführer der TEG-Spielbetriebs GmbH holt zugleich die Fans ins Boot. Ziel müsse daher sein, das Eishockey in der DEL 2 mit unveränderter Qualität weiterzuführen.

Helfen soll dabei die Aktion »Euer Name - Unsere Heimat«, über die - verbunden mit einer Spendenaktion - ein neuer Name für das Eisstadion gefunden werden soll. In den vergangenen drei Jahren lagen die Namensrechte bei Hauptsponsor Wee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare