Titel zum Ziel

  • vonRedaktion
    schließen

(pm). Die Hessenliga-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim startet am Sonntag (19 Uhr) mit dem Spiel bei den Eifel-Mosel-Bären in Bitburg in die Eishockey-Saison 2020/21.

Die Roten Teufel werden in einer Eineinhalbfach-Runde (15 Punktspiele) gegen die Teams aus Kassel, Lauterbach, Frankfurt (Löwen und Eintracht) sowie Bitburg um die Plätze eins bis vier kämpfen, die für das "Final-Four-Turnier" (voraussichtlich im April 2021) berechtigen, in dem es um den Meistertitel sowie den Aufstieg in die Regionalliga geht. "Wir wollen den Titel", sagt RT-Trainer Martin Flemming selbstbewusst. "Kassel wird von uns als Mitfavorit angesehen, aber wenn wir unsere Qualität umsetzen und zu den Spielen komplett antreten können, ist für uns jede Mannschaft schlagbar", meint Flemming. Der Kader konnte durch Leon Hirsch und Martin Krau aus dem ältesten Jahrgang der letztjährigen U20-Mannschaft verstärkt werden. Rückkehrer aus Limburg sind Pablo Giménez und Jan Naumann. Ebenfalls zurück ist Torwart Alexander Goldbrunner (zuletzt Vereinigten Staaten).

Die Heimspiel-Termine: 5. November, Lauterbach (Pokal/19 Uhr). - 15. November, Eintracht Frankfurt (17 Uhr). - 26. November, Wallernhausen (Pokal, offen). - 4. Dezember, Lauterbach (19 Uhr). - 13. Dezember, Bitburg (17 Uhr). - 27. Dezember, Kassel (17 Uhr). - 14. Januar 2021, Löwen Frankfurt (19 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare