+
Winter-Derby - Der EC Bad Nauheim hat Geschichte geschrieben. Zum Winter-Derby der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Löwen Frankfurt kamen mehr als 15 000 Zuschauer nach Offenbach. Nie hatten die Roten Teufel ein "Heimspiel" derart aufwändig inszeniert. Nie war die mediale Aufmerksamkeit größer. Der Lohn: Lob und Dank von allen Seiten.

Der große Jahresrückblick

Titel, Tränen und Triumphe: So lief das Sportjahr 2019 in der Wetterau

  • schließen
  • Philipp Keßler
    Philipp Keßler
    schließen

Ein Eishockey-Spiel im Fußball-Stadion, zwei Meistertitel für den TC Bad Vilbel und ein Friedberger Sprinter bei der Leichathletik-WM: ein Jahresrückblick auf die elf emotionalsten Momente im Wetterauer Lokalsport 2019.

Ein tolles Sportjahr für die Wetterau. Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim mobilisiertmehr als 10 000 Menschen aus Mittelhessen zum Besuch des "Heimspiels" in Offenbach. Steven Müller startet für die LG Friedberg-Fauerbach bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften, und in Bad Vilbel krönt der Tennisclub seine Erfolgsgeschichte. Die Damen (als Bundesliga-Aufsteiger) und die Herren 50 gewinnen jeweils die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. 

Wir blicken in unserer großen Bildergalerie zurück auf die elf emotionalsten Momente im WZ-Sportjahr:

Titel, Tränen und Triumphe: So lief das Sportjahr 2019 in der Wetterau

Winter-Derby - Der EC Bad Nauheim hat Geschichte geschrieben. Zum Winter-Derby der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Löwen Frankfurt kamen mehr als 15 000 Zuschauer nach Offenbach. Nie hatten die Roten Teufel ein "Heimspiel" derart aufwändig inszeniert. Nie war die mediale Aufmerksamkeit größer. Der Lohn: Lob und Dank von allen Seiten.
Winter-Derby - Der EC Bad Nauheim hat Geschichte geschrieben. Zum Winter-Derby der Deutschen Eishockey-Liga 2 gegen die Löwen Frankfurt kamen mehr als 15 000 Zuschauer nach Offenbach. Nie hatten die Roten Teufel ein "Heimspiel" derart aufwändig inszeniert. Nie war die mediale Aufmerksamkeit größer. Der Lohn: Lob und Dank von allen Seiten. © Jan Huebner
Auf den Spuren von Regina Halmich - Sarah Bormann aus Nidderau-Ostheim hält die Gürtel von gleich drei Box-Verbänden im Halbfliegengewicht und möchte dieser Sammlung im kommenden Jahr einen weiteren Titel hinzufügen. Ihre Bilanz als Profi: 13 Kämpfe, 13 Siege.
Auf den Spuren von Regina Halmich - Sarah Bormann aus Nidderau-Ostheim hält die Gürtel von gleich drei Box-Verbänden im Halbfliegengewicht und möchte dieser Sammlung im kommenden Jahr einen weiteren Titel hinzufügen. Ihre Bilanz als Profi: 13 Kämpfe, 13 Siege. © Jan Huebner
Auf Erfolgskurs - Der TV Petterweil eilt in der Handball-Landesliga der Männer seit dem Saisonstart von Sieg zu Sieg. Höhepunkt: Ein 30:28-Sieg im Spitzenspiel zweier bis dato ungeschlagener Teams gegen den TV Idstein vor 400 Zuschauern – samt An- und Abmoderation sowie Spielzusammenfassung in der hr-Sportsendung "heimspiel!".
Auf Erfolgskurs - Der TV Petterweil eilt in der Handball-Landesliga der Männer seit dem Saisonstart von Sieg zu Sieg. Höhepunkt: Ein 30:28-Sieg im Spitzenspiel zweier bis dato ungeschlagener Teams gegen den TV Idstein vor 400 Zuschauern – samt An- und Abmoderation sowie Spielzusammenfassung in der hr-Sportsendung "heimspiel!". © Nici Merz
Historischer Erfolg - Die B-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel sind im Sommer nach einer Zitterpartie in der Relegation als erstes Fußballteam der Wetterau in die Bundesliga aufgestiegen. In der Süd-Staffel kam zum Saisonstart der nun unter dem Namen des SC Dortelweil startenden Mannschaft gleich der Nachwuchs des FC Bayern München – samt einer Rekord-Kulisse von 450 Zuschauern.
Historischer Erfolg - Die B-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel sind im Sommer nach einer Zitterpartie in der Relegation als erstes Fußballteam der Wetterau in die Bundesliga aufgestiegen. In der Süd-Staffel kam zum Saisonstart der nun unter dem Namen des SC Dortelweil startenden Mannschaft gleich der Nachwuchs des FC Bayern München – samt einer Rekord-Kulisse von 450 Zuschauern. © Nici Merz
B-Ligist in den Schlagzeilen - Der FSV Dorheim hat überregional für Aufsehen gesorgt – mit einem Marketing-Gag, initiiert von Benjamin Bindewald. Der umtriebige FSV-Vorsitzende hatte den Namen des Sportplatzes (Foto) im Friedberger Stadtteil an ein Kältetechnik-Unternehmen aus der Wetterau "verkauft". Bislang haben sich noch keine Nachahmer gefunden.
B-Ligist in den Schlagzeilen - Der FSV Dorheim hat überregional für Aufsehen gesorgt – mit einem Marketing-Gag, initiiert von Benjamin Bindewald. Der umtriebige FSV-Vorsitzende hatte den Namen des Sportplatzes (Foto) im Friedberger Stadtteil an ein Kältetechnik-Unternehmen aus der Wetterau "verkauft". Bislang haben sich noch keine Nachahmer gefunden. © pv
Deutscher Meister - Das letzte Bundesliga-Wochenende für die Tennis-Damen des TC Bad Vilbel entwickelte sich aufgrund personeller Engpässe zu einem Krimi. In Dresden-Blasewitz konnte der Aufsteiger (2011 noch in der Bezirksoberliga spielend) um Kirsten Flipkens (Foto) schließlich die deutsche Meisterschaft feiern. Für das i-Tüpfelchen sorgte der DM-Titel der Herren 50 zur 60-Jahr-Feier des Vereins.
Deutscher Meister - Das letzte Bundesliga-Wochenende für die Tennis-Damen des TC Bad Vilbel entwickelte sich aufgrund personeller Engpässe zu einem Krimi. In Dresden-Blasewitz konnte der Aufsteiger (2011 noch in der Bezirksoberliga spielend) um Kirsten Flipkens (Foto) schließlich die deutsche Meisterschaft feiern. Für das i-Tüpfelchen sorgte der DM-Titel der Herren 50 zur 60-Jahr-Feier des Vereins. © Nici Merz
Eintrag ins Goldene Buch - Moritz Kirchberg vom Aero Cub Bad Nauheim hat sich im Alter von nur 21 Jahren im Goldenen Buch der Stadt verewigen dürfen. Mit diesem Eintrag wurden seine Erfolge bei den Weltmeisterschaften der Segelkunstflieger gewürdigt. Kirchberg hatte bei den Wettkämpfen in Tschechien gleich zwei Titel gewonnen.
Eintrag ins Goldene Buch - Moritz Kirchberg vom Aero Cub Bad Nauheim hat sich im Alter von nur 21 Jahren im Goldenen Buch der Stadt verewigen dürfen. Mit diesem Eintrag wurden seine Erfolge bei den Weltmeisterschaften der Segelkunstflieger gewürdigt. Kirchberg hatte bei den Wettkämpfen in Tschechien gleich zwei Titel gewonnen. © Nici Merz
Ende des Budenzaubers - Die Hallenfußball- beziehungsweise Futsal-Kreismeisterschaften sind Geschichte. 1988 wurde der Titelträger erstmals ausgespielt, im Januar 2019 zum letzten Mal; mangels Resonanz endet der Budenzauber. Den letzten Pokal gewann Hessenligist Türk Gücü Friedberg (Foto) – zum dritten Mal in Folge.
Ende des Budenzaubers - Die Hallenfußball- beziehungsweise Futsal-Kreismeisterschaften sind Geschichte. 1988 wurde der Titelträger erstmals ausgespielt, im Januar 2019 zum letzten Mal; mangels Resonanz endet der Budenzauber. Den letzten Pokal gewann Hessenligist Türk Gücü Friedberg (Foto) – zum dritten Mal in Folge. © Timo Jaux
Große Bühne - Steven Müller (Mitte) von der LG Friedberg-Fauerbach hat es erneut geschafft – auf den letzten Drücker. Der 200-Meter-Sprinter war als einziger männlicher Kurzstrecken-Spezialist bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha am Start. Einziger Wermutstropfen nach der späten Qualifikation: Trotz der sechstschnellsten Zeit seiner Karriere war für den deutschen Meister nach 20,69 Sekunden im Vorlauf bereits Schluss.
Große Bühne - Steven Müller (Mitte) von der LG Friedberg-Fauerbach hat es erneut geschafft – auf den letzten Drücker. Der 200-Meter-Sprinter war als einziger männlicher Kurzstrecken-Spezialist bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha am Start. Einziger Wermutstropfen nach der späten Qualifikation: Trotz der sechstschnellsten Zeit seiner Karriere war für den deutschen Meister nach 20,69 Sekunden im Vorlauf bereits Schluss. © dpa
Spiel des Jahres - Der VfB Friedberg, hier Tobias Hahn am Ball, hat im Achtelfinale des Deutschen Wasserball-Pokals einen Champions-League-Teilnehmer zu Gast. Im Usa-Wellenbad waren die Kreisstädter gegen den OSC Potsdam zwar sportlich chancenlos, konnten für diesen Tag aber 200 Zuschauer und den Hessischen Rundfunk für einen Besuch am Beckenrand begeistern.
Spiel des Jahres - Der VfB Friedberg, hier Tobias Hahn am Ball, hat im Achtelfinale des Deutschen Wasserball-Pokals einen Champions-League-Teilnehmer zu Gast. Im Usa-Wellenbad waren die Kreisstädter gegen den OSC Potsdam zwar sportlich chancenlos, konnten für diesen Tag aber 200 Zuschauer und den Hessischen Rundfunk für einen Besuch am Beckenrand begeistern. © Nici Merz
Wiederholungstäter - Salih Yasaroglu ist es als erstem Spieler gelungen, die Jahreswertung beim "Wetterauer Torjäger-Cup" zweimal zu gewinnen. 35 Treffer erzielte Yasaroglu in der vergangenen Saison für den Türkischen SV Bad Nauheim in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Er gewann damit die Punktwertung vor Cristian Bodea (FC Olympia Fauerbach) und Elvir Pintol (SV Gronau).
Wiederholungstäter - Salih Yasaroglu ist es als erstem Spieler gelungen, die Jahreswertung beim "Wetterauer Torjäger-Cup" zweimal zu gewinnen. 35 Treffer erzielte Yasaroglu in der vergangenen Saison für den Türkischen SV Bad Nauheim in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Er gewann damit die Punktwertung vor Cristian Bodea (FC Olympia Fauerbach) und Elvir Pintol (SV Gronau). © Nici Merz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare