Tennis Hessenliga

Titel hauchdünn verpasst

  • schließen

(kun). Die Herren 70 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim haben den Gewinn der Meisterschaft in der Tennis-Hessenliga nur um Haaresbreite verpasst. Zum Abschluss der diesjährigen Medenspielrunde feierte das Team um Mannschaftsführer Wolfgang Lueger einen 4:2-Auswärtserfolg gegen den TV Wicker, während der Tabellenführer FTC Palmengarten in Darmstadt zu einem 3:3 kam und sich damit mit einem hauchdünnen Vorsprung vor den Kurstädtern den Meistertitel sicherte.

Der 80-jährige Lueger will für seinen Traum, einmal Hessenmeister mit den Herren 70 zu werden, im nächsten Jahr neu angreifen.

Herren 70 (4er), Gruppe 114, TV Wicker - TC Rot-Weiß Bad Nauheim 2:4: Rolf Hübschmann, Hans-Joachim Meinecke und Hans Joachim Richter hatten mit ihren glatten Zwei-Satz-Erfolgen in den Einzeln den Grundstein für den sechsten Saisonsieg der Kurstädter gelegt, während Mannschaftsführer Wolgang Lueger gegen seinen Kontrahenten chancenlos blieb. In den Doppeln machte die Bad Nauheimer Paarung Hübschmann/Richter in der Folge alles klar, sodass der Matchverlust von Meinecke/Käfer nicht mehr ins Gewicht fiel. - Im Stenogramm: Einzel: Josef Webinger - Rolf Hübschmann 0:6, 0:6; Sigmar Ohr - Hans-Joachim Meinecke 5:7, 3:6; Heinz Kemminer - Hans Joachim Richter 1:6, 3:6; Franz-Josef Ruppert - Wolfgang Lueger 6:1, 6:0. - Doppel: Webinger/Kemminer - Hübschmann/Richter 0:6, 1:6; Ohr/Ruppert - Meinecke/Käfer 7:6, 6:3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare