Thum trifft zum Sieg für Fauerbach

(ace). Am zweiten Turnierabend griffen in Ockstadt auch die restlichen vier Teilnehmer am Friedberger Fußball-Stadtpokal ins Geschehen ein. Während Gruppenligist Olympia Fauerbach mit 1:0 die Oberhand über den Kreisoberligisten VfB Friedberg behielt, besiegte dessen Ligakonkurrent SV Bruchenbrücken den B-Ligisten Blau-Gelb Friedberg mit 5:0. Mit 90 Zuschauern ging der Zuspruch im Vergleich zum Vorabend etwas zurück, jedoch gab es laut dem Ockstädter Spielausschuss-Mitglied Christoph Reuss »viel positives Feedback der Vereine hinsichtlich der Organisation«.

VfB Friedberg - Olympia Fauerbach 0:1 (0:1). Jakob Thum markierte in der 20. Minute den Siegtreffer für die Fauerbacher, die spielbestimmend auftraten. Der VfB Friedberg setzte einige Nadelstiche nach vorne, konnte aber die wenigen Torgelegenheiten nicht nutzen. Der Olympianer David Clement handelte sich in der Nachspielzeit (60.+1) wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte ein.

SV Bruchenbrücken - Blau-Gelb Friedberg 5:0 (2:0). Die zwei Klassen Unterschied machten sich auf dem Feld jederzeit bemerkbar. Jonas Hennig (8.), Tim Farnung (20.), Viktor Folz (38./43.) und Nikas Ussner (55.) trafen für das Team von Trainer Henry Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare