+
Schnellste Frau über zehn Kilometer: Anne Dörper vom RVG Rockenberg. Im Hintergrund links die Zweitplatzierte Hilke Bertschy-Abele neben Tomek Piskulski. (Foto: Weil)

Thomas Seibert und Anne Dörper siegen in Altenstadt

(mw) Thomas Seibert und Anne Dörper haben beim Dreikönigslauf in Altenstadt über zehn Kilometer gewonnen und sich damit an die Spitze des Oberhessencups gesetzt.

Seine Serie ist hierzulande einmalig. Steht Thomas Seibert am Start, ist nämlich die Frage nach dem Sieger eigentlich schon geklärt. Zumindest bei den Veranstaltungen im Rahmen der Volkslaufserie um den Oberhessencup (OHC). In Altenstadt, beim Jahresauftakt, hat der mittlerweile 36-jährige Ausdauerspezialist im Trikot des Laufprojekts Büdingen nämlich dort weitergemacht, wo er im vergangenen Jahr aufgehört hat. Sieg im Gesamteinlauf, na klar. Seibert hat damit den Zehn-Kilometer-Lauf im Rahmen des Dreikönigslauf für sich entschieden, dies stand nach 33:48 Minuten fest. Über zehn Minuten später kam die erste Frau ins Ziel. Anne Dörper vom RVG Rockenberg benötigte 44:53 Minuten. Seibert und Dörper hatten allerdings keinen komfortablen Vorsprung.

Der vierfache OHC-Sieger (2008 bis 2010 und 2014) und die zuletzt dreimal in der Hauptklasse der Frauen erfolgreiche Rockenbergerin setzten sich damit an die Spitze der Serienwertung. Seibert wurde dabei mehr gefordert als gewohnt, denn Teamkollege Jörn Harland hatte nach zehn anspruchsvollen und teilweise leicht matschigen Kilometern einen Rückstand von nur 18 Sekunden. Schnellster heimischer Läufer war auf Rang sieben Klaus Weirich von der neu gegründeten Startgemeinschaft der beiden Kreisstadt-Vereine LG Ovag Friedberg-Fauerbach und ASC Marathon Friedberg.

In 37:03 Minuten hatte Weirich in der M50 über zwei Minuten Vorsprung auf den zweiten Platz. Hinter dem Fauerbacher folgten mit dem Dortelweiler Steffen Knauer (2. M45/37:38 min) und dem Florstädter Tobias Hübner (1. M20/37:41 min) zwei weitere Wetterauer unter 38 Minuten. Altersklassensiege feierten Dieter Immerheiser vom TSV Rödgen in der M60 (15 Sekunden vor dem Rockenberger Burkhard Wagner), Klaus Schäfer vom RC Edelweiß Nieder-Wöllstadt in der M65 und der in die M80 aufgerückte Echzeller Klaus Taggesell, der in 57:10 Minuten über 40 Läufer hinter sich ließ.

In der Mannschaftswertung der Männer fällt auf, dass sich die Kräfte auf drei Vereine oder Startgemeinschaften gebündelt haben. Mit dem im vergangenen Jahr erstmals am Start gewesenen Laufprojekt Büdingen ist der Titelverteidiger wieder vorne, dem sich nun auch Burkhard Guthmann (früher Laufteam TTV Selters) angeschlossen hat. Der OHC-Sieger von 2013 lief auf Rang vier und war damit der dritte Büdinger Spitzenläufer. Die LG Ovag Friedberg-Fauerbach hatte in den vergangenen Jahren nur noch selten eine Mannschaft stellen können, insbesondere nach der Umstellung auf fünf Läufer je Team. In der Startgemeinschaft mit dem ASC Marathon Friedberg erhoffen sich beide Beteiligte, immer mit einer Mannschaft am Start zu sein, die das Laufprojekt ärgern kann.

Der LLT Wallernhausen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert, stellte in Altenstadt ebenso wie Friedberg fünf Läufer unter 40 Minuten und musste sich nur um zwei Minuten geschlagen geben.

Bei den Frauen trennten Siegerin Anne Dörper (44:53 min) und die 14 Jahre ältere Zweite Hilke Bertschy-Abele (45:09 min) vom LLT Wallernhausen im Ziel nur 16 Sekunden. Dritte wurde Katharina Bechtold aus Gießen in 46:15 Minuten. In der W60 dominierte Lioba Eß-Leim vom TV Echzell in 53:44 Minuten.

Über vier Kilometer war der Sieger auch kein Unbekannter. Marc Bunzendahl hatte im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Jedermannläufe gewonnen, beim Heimspiel legte der 17-jährige Altenstädter nach. In 15:17 Minuten hatte er nach der Schleife über Rodenbach acht Sekunden Vorsprung auf den ein Jahr jüngeren Jan Künne vom TV Windecken. Dritter wurde Uli Muth, der nun für Triathlon Wetterau startet. Lena Becker vom TGV Schotten war schnellste Frau in 16:56 Minuten.

Im Schülerlauf über 1,6 Kilometer siegte Christian Curdt von der LG Ovag/ASC Friedberg mit einer Sekunde Vorsprung.

Durch den Rückgang der Finisherzahl im Zehner (218/Vorjahr 257) mussten die Veranstalter insgesamt einen leichten Teilnehmerrückgang auf 315 Finisher in den vier Wettbewerben (inklusive Walking) hinnehmen.

Die Ergebnisse:

Zehn Kilometer Hauptlauf

M20: 1. Tobias Hübner (LT Florstadt) 37:41, 5. Christoph Beume 39:26, 7. Marco Dohle (beide LG Ovag-ASC Friedberg) 40:53, 8. Thorben Lehr (TV Echzell) 41:26.

M30: 1. Thomas Seibert (Laufprojekt Büdingen) 33:48, 7. Manuel Tschenscher 39:21, 9. Sven Gaul (beide LG Ovag-ASC Friedberg) 40:06.

M40: 1. Burkhard Guthmann (Laufprojekt Büdingen) 36:19.

M45: 1. Markus Riefer (SSC Hanau-Rodenbach) 36:51, 2. Steffen Knauer (SC Dortelweil) 37:38, 3. Christoph Sulzer 38:15, 6. Matthias Knopp (beide LG Ovag-ASC Friedberg) 39:49.

M50: 1. Klaus Weirich (LG Ovag-ASC Friedberg) 37:03, 2. Uwe Schröder (TG Melbach) 39:14, 3. Stephan Nitzl (LG Altenstadt) 41:17, 4. Jörg Roßberg (LG Ovag-ASC Friedberg) 41:39; 6. Ulrich Beck (TV Echzell) 43:52, 8. Ralf Warwas (Fun-Ball Dortelweil) 45:46.

M55: 1. Jürgen Emig (1957) 46:07, 4. Jürgen Rack (TV Echzell) 47:35, 5. Martin Haizmann (LG Altenstadt) 47:38, 7. Thomas R. Becker (LG Altenstadt) 49:17.

M60: 1. Dieter Immerheiser (TSV Rödgen) 46:35, 2. Burkhard Wagner (RVG Rockenberg) 46:49, 3. Abdelhamid Rahmani (LG Altenstadt) 49:08, 5. Reinhard Schartl (Ovag-ASC Friedberg) 51:32.

M65: 1. Klaus Schäfer (RC Edelweiß Nieder-Wöllstadt) 49:02, 2. Willy Wirth (LG Altenstadt) 51:21, 4. Walter Theis (TG Groß-Karben) 58:54.

M70: 1. Gerhard Timmermann (TGS Niederrodenbach) 52:29, 2. Wilfried Grein (TV Petterweil) 54:58, 3. Kurt Schädlich (LG Altenstadt) 59:36.

M75: 1. Günter Pressler (LG Altenstadt) 54:31.

M80: 1. Klaus Taggesell (TV Echzell) 57:10, 2. Werner Reck (LG Altenstadt) 59:41.

Mannschaften Männer: 1. Laufprojekt Büdingen 3:06:38 Stunden, 2. LG Ovag-ASC Friedberg (Klaus Weirich, Christoph Sulzer, Manuel Tschenscher, Christoph Beume, Matthias Knopp) 3:13:55.

W20: 1. Katharina Bechtold (Gießen) 46:15.

W30: 1. Anne Dörper (RVG Rockenberg) 44:53, 5. Marion Walter (TSV Nieder-Mörlen) 53:53.

W40: 1. Melanie Ritzel (Wallernhausen) 54:27.

W45: 1. Ildiko Zott (Nobody) 46:44, 3. Corinne Jourdain (LG Ovag-ASC Friedberg) 53:41.

W50: 1. Hilke Bertschy-Abele (LLT Wallernhausen) 45:09.

W55: 1. Frauke Tschittschke (SSC Hanau-Rodenbach) 51:28, 2. Petra Münch (BSG Sparkasse Oberhessen) 56:17, 3. Christiane Stieglitz (LG Altenstadt) 58:01, 5. Angelika Rullmann (Kneipp Verein Bad Nauheim) 62:11.

W60: 1. Lioba Eß-Leim (TV Echzell) 53:44, 2. Christine Mentzer (LG Ovag-ASC Friedberg) 57:16, 3. Sigrid Katte (LG Altenstadt) 65:10.

W65: 1. Inge Schuhmacher (LG Altenstadt) 58:38.

Mannschaften Frauen: 1. TGV Schotten 2:30:27.

Vier Kilometer

Männer: 1. Marc Bunzendahl (LG Altenstadt) 15:17, 2. Jan Künne (TV Windecken) 15:25, 3. Uli Muth (Triathlon Wetterau) 15:59, 4. Stefan Rösch (Rewe Stockheim) 16:29, 5. Nico Wenzel (TV Assenheim) 16:40.

Frauen: 1. Lena Becker (TGV Schotten) 16:56, 2. Gina Glaub (Laufprojekt Büdingen) 17:53, 3. Ronja Schindel (ESV Bischofsheim) 18:19.

1,6 Kilometer Schülerlauf

mU14: 1. Christian Curdt (Ovag-ASC Friedberg) 6:23. – mU12: 1. Tom Rolle (SV Steinfurth) 7:00. – mU10: 1. Kjell Jona Credner (VfL Altenstadt) 7:05.

wU14: Lucia Jiminez Casquet Peth (VfL Altenstadt) 6:54. – wU12: 1. Nele Gottschalk (VfL Altenstadt) 7:29. – wU10: 1. Anna Happel (Ovag-ASC Friedberg) 8:39. (mw/-)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare