1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TG-Sextett qualifiziert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(cat) Mit 90 Turnerinnen aus acht Vereinen bei den Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich konnte der Turngau Wetterau-Vogelsberg dieser Tage eine weitere erfolgreiche Turnveranstaltung gestalten. Geturnt wurde in zehn Wettkämpfen, wobei sich ein Dutzend Turnerinnen für die Hessischen Meisterschaften qualifizierten.

Dies sind Elena Hilzsensauer, Svenja Posthaus, Christina Honndorf, Julia Zimmermann, Felina Gräf und Alina Jaux, die von der TG Groß-Karben ins Rennen geschickt wurden, sowie Charmaine Buchholz, Lea Schnellbach, Johanna Günther, Julia Sibik und Sonja Müller von der gastgebenden Sport-Union Nieder-Florstadt. Den letzten Qualifikationsplatz für die Hessischen Meisterschaften sicherte sich Sophia Harder vom TSV Butzbach.

Geturnt wurde in allen Altersgruppen und Schwierigkeitsklassen ein Vierkampf, bestehend aus Sprung, Barren, Balken und Boden.

Im Wettkampf 0, Kür Modifiziert (KM) jahrgangsoffen, der ohne Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften ausgetragen wurden, setzte sich Carolin Rau von der SU Nieder-Florstadt mit 51,25 Punkten deutlich vor Alicia Tena von der TG Groß-Karben mit 41,90 Punkten und Laura Rosanowski vom KSV Klein-Karben, die auf 37,45 Zähler kam.

Elena Hilzensauer sicherte sich den Gaumeistertitel im Wettkampf 1, KM III (Jahrgang 1996 und 97). Sie siegte mit 41,30 Punkten vor Meike Nitsch, KSV Klein-Karben, die auf 29,50 Punkte kam.

Im Wettkampf 2, KM III (1998/99) gelang der TG Groß-Karben ein Dreifacherfolg. Hier setzte sich Svenja Posthaus mit 47,70 Punkten vor ihren Clubkameradinnen Joelle Ramb (47,20) und Laura Semdner (46,30) durch.

Ein Doppelsieg für die TG Groß-Karben gesellte sich im Wettkampf 3, KM III (2000/2001) dazu, wo sich Christina Honndorf mit 40,50 Zählern vor Julia Zimmermann (39,55) und Julia Zeifang vom KSV Klein-Karben (35,05) über den Gaumeistertitel freuen konnte.

Die erste Gaumeisterschaft für die gastgebende SU Nieder-Florstadt errang mit 47,45 Punkten Sonja Müller im Wettkampf 4, KM IV (2001 bis 2004), die die beiden Turnerinnen der TG Groß-Karben, Felina Gräf (46,40) und Esther Lucas (39,40 Punkte), auf die Plätze verweisen konnte.

Besonders groß war mit 17 Starterinnen der Wettkampf 8 mit Pflichtteilen (P5) für die Jahrgänge 2003 und jünger besetzt, den Julia Sibik von der SU Nieder-Florstadt gewinnen konnte. Sie setzte sich hier mit 54,65 Zählern vor Sophia Harder vom TSV Butzbach (53,75) und Anouk Ruhmland von der SU Nieder-Florstadt durch, die sich denkbar knapp mit 53,55 Punkten Platz drei erturnte.

Zum ersten Mal überhaupt wurde der Wettkampf 5, P7 – P9, für die Jahrgänge 1996 und jünger angeboten, in dem aber lediglich Alina Jaux von der TG Groß-Karben an den Start ging und mit 62,05 Zählern Gaumeisterin wurde.

Mit der Bestnote von 17,00 Punkten im Sprung gelang Charmaine Buchholz von der SU Nieder-Florstadt eine Bestmarke im Wettkampf 6, P6 – P7 (1999/2000), die den Aufgalopp für ihr fantastisches Gaumeisterschaftsergebnis bildete. Mit insgesamt 65,55 Punkten errang sie Platz eins und verwies Michéle Fischer vom TSV Butzbach (58,65) und ihre Vereinskollegin Emelie Dirksen (56,80) mit deutlichem Abstand auf die folgenden Plätze. Insgesamt waren hier 14 Turnerinnen am Start.

Zwei Teilnehmerinnen weniger kamen im Wettkampf 7, P5-56, (2001/02) in die Wertung und fanden in Lea Schnellbach (SU Nieder-Florstadt) mit 56,85 Punkten ihre Gaumeisterin. Dahinter folgten ihre Clubkameradin Johanna Günther (52,25) und Lena Wilcke (TG Groß-Karben, 49,65).

Zum Heranführen an die Wettkämpfe richtete der Turngau den Wettkampf 9, P4 für die Jahrgänge 2005 bis 2007 aus, in der zur Freude der Verantwortlichen 23 Turnerinnen aus sechs Vereinen an den Start gingen. Nach dem absolvierten Vierkampf stand ein weiterer Doppelsieg für die TG Groß-Karben fest: Merle Führ siegte mit 49,95 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Carolin Schmidt, die auf 49,00 Punkte kam. Rang drei ging an Meline Schmidt, die für den KSV Klein-Karben an den Start ging und 48,40 Punkte erturnte.

Kai Jakupka, Turnabteilungsleiter der SU Nieder-Florstadt, hatte besonders den Turnfachwart des Hessischen Turnverbands, Uli Riemer, begrüßt, der inzwischen auch Turngau-Vorsitzender wurde. Riemer wiederum, der die Siegerehrungen vornahm, war Carolin Rau und Michaela Schlösser für Organisation und Durchführung sowie den zahlreichen Kampfrichtern zu Dank verpflichtet.

Auch interessant

Kommentare