1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Die Testspiele vom Wochenende - Klein-Karben siegt in Griesheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fußball auf Kunstrasen mag nicht jedermanns Sache sein, war aber wegen der nach wie vor winterlichen Witterung auch am vergangenen Wochenende die praktisch einzige Möglichkeit, die Form zu überprüfen.

Dort, wo Naturrasen als Untergrund dienen sollte, ging jedenfalls am Samstag und Sonntag mit wenigen Ausnahmen gar nichts, und eben deshalb mussten einige der eigentlich vorgesehenen Test-Partien ersatzlos gestrichen werden. Es gab jedoch auch andere Gründe, weshalb nicht gespielt wurde: So gelang es dem Frauen-Gruppenligisten KSV Weckesheim nicht, für das Vorbereitungsduell beim SKV Büttelborn eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzubieten. KSV-Coach Robert Liß hat, so scheint’s, mit erheblichen Personal-Problemen zu kämpfen.

Derweil konnte man beim B-Ligisten Blau-Gelb Friedberg, der am Sonntagnachmittag auf dem Burgfeld gegen die klassenhöhere SG Rodheim anzutreten beabsichtigte, eben dieses Vorhaben glatt vergessen, weil dort zeitgleich der VfB Friedberg gegen den SV Kilianstädten testete. Dass die Brennemann-Truppe Vorrecht genoss, bewies der Belegungsplan, den die Blau-Gelben demnach nicht allzu aufmerksam studiert hatten.

Viktoria Kelsterbach - FV Bad Vilbel 2:4 (1:1): Im Duell zweier Verbandsligisten behielten die Gäste verdientermaßen die Oberhand und hätten mit ein wenig mehr Konzentration im Abschluss einen noch deutlicheren Erfolg feiern können. »Die Generalprobe für die Rückrundenfortsetzung am kommenden Samstag bei der SG Bruchköbel ist gelungen«, freute sich FV-Trainer Andreas Pfaff über die starke Vorstellung seiner Elf, die nach Nuh Uslus Führungstreffer aus der zehnten Minute (Vorarbeit: Dardan Krasniqi) weitere Gelegenheiten (Uslu, Sungun) ungenutzt verstreichen ließ. Kelsterbach bedankte sich, drehte durch zwei Veith-Tore (44./49.) den Spieß um, hatte aber gegen die Grün-Weißen dennoch keine Chance. Volkan Sungun glich nämlich in der 75. Minute aus und legte wenig später mit seinem zweiten Goal nach (2:3/78.), während sich vier Minuten vor dem Abpfiff Philipp Groda mit einem sehenswerten 25-Meter-Hammer für den vierten FV-Volltreffer verantwortlich zeichnete.

SC Dortelweil - VfR Wenings 5:2 (3:1): Die schnelle Gästeführung, erzielt bereits in der ersten Minute, beantwortete Dortelweils David Beljan mit zwei Treffern in der 22. und 37. Minute, ehe SCD-Torjäger Hakan Kilic noch vor der Pause (39.) für ein Zwei-Tore-Polster des »Friedberger« Kreisoberligisten sorgte. Auch in den zweiten 45 Minuten war die Mannschaft von Dortelweils Trainer Markus Beierle durchgehend am Drücker. Stefan Ljujic traf als logische Folge dieser Dominanz noch zwei Mal ins Schwarze, nämlich zum 4:1 und zum 5:2-Endstand.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - SG Himbach 3:0 (1:0): Auf dem Nieder-Mockstädter Sportgelände bestimmte das Team von SG-Trainer Lothar Franke von Beginn an Tempo und Rhythmus. Tobias Fich brachte die Platzherren gegen den Büdinger B-Ligisten in der 30. Minute auf Pass von Matthias Rychly nach vorne, Stefan Heller erhöhte nach 71 Minuten mittels 18-Meter-Schuss exakt in den Winkel auf 2:0, und Markus Emrich, der fünf Minuten vor dem Abpfiff mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze Erfolg hatte, zementierte den sicheren SG-Sieg auch zahlenmäßig.

KSV Klein-Karben II - Türk Gücü Friedberg 2:0 (2:0): KSV-Trainer Mustafa Koc sprach von einer fairen Partie, in der seine Mannschaft verdientermaßen die Oberhand behalten habe. Die Führung des Gruppenligisten ging nach einer halben Stunde auf das Konto von Bilgim Begovic, der nach einer sehenswerten Kombination über Irfan Köroglu, Christian Füssel und Sedat Köroglu sicher vollendete. Sedat Köroglu erhöhte in der 41. Minute auf Vorarbeit von Filmon Ghebrezghi, Begovic und Irfan Köroglu. Am kommenden Mittwoch empfängt die Klein-Karbener Hessenliga-Reserve den Verbandsligisten Spvgg. 05 Oberrad. Beginn: 20 Uhr auf dem Kunstrasen des Günter-Reutzel-Sportfeldes.

TSG Leihgestern II - SV Schwalheim 0:6 (0:4): Mit einer gemischten Formation gastierten die Germanen am Samstag bei optimalen Wetterbedingungen auf dem Lindener Kunstrasenplatz. Die in der Gießener B-Liga beheimateten Hausherren waren spielerisch unterlegen, so dass der SV einen ungefährdeten Erfolg einfuhr.

Zweimal Mannschaftskapitän Florian Müller, Hassib Amini, »Doddo« Jung, Jakob Hues sowie Jan Hofmann mit einem verwandelten Foulelfmeter trugen sich in die Torschützenliste der Schwalheimer ein, bei denen Keeper Dennis Harsch einen ruhigen Nachmittag verbrachte.

MTV 1846 Gießen - SV Schwalheim 0:2 (0:1): Wenig Chancen erspielten sich beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz »Am Heegstrauchweg«, doch zweimal waren die Gäste zur Stelle und fuhren somit einen verdienten Sieg ein. David Russ wurde in der achten Minute von Hassib Amini wunderbar bedient, spielte noch den MTV-Torwart aus und schon zum 0:1 ein. Eine Minute vor Feierabend erzielte Dustin Rehnelt mit einem Freistoß aus 20 Metern das 2:0.

SC Dortelweil II - Germania Enkheim 0:1 (0:1): Nach einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten hatten die Enkheimer dank des Treffers von Christian Schneider Mitte der zweiten Hälfte knapp die Nase vorne.

Fortuna Frankfurt - SV Bruchenbrücken 3:2 (2:2): Der Frankfurter Kreisoberligist erwischte den besseren Start und markierte schnell zwei Treffer. Danach war allerdings das Team von Bruchenbrückens Spielertrainer Andreas Wünsche am Drücker: Sven Riegert nach Wünsches Freistoß-Flanke (35.) und Daniel Kalisch auf Zuspiel von Thorsten Rühl (38.) glichen jeweils per Kopfball zum 2:2-Pausenstand aus. In den zweiten 45 Minuten verschafften sich die Platzherren leichte Vorteile, erzielten ihr drittes Tor und landeten deshalb einen knappen Erfolg.

VfB Friedberg - SV Kilianstädten 0:0: Obwohl die Burgfeldelf die Kreisoberliga-Kollegen aus der Hanauer Kante ziemlich eindeutig beherrschte, reichte es nicht zum Sieg, denn in vorderster Front versiebte die Elf von VfB-Coach Thorsten Brennemann eine Chance nach der anderen. Insbesondere Martin Krank hatte die Führung mehrfach auf dem Fuß, traf aber nicht.

VfB Friedberg II - SV Kilianstädten II 2:1 (1:1): Im Duell der Reserven zeigten sich die Kreisstädter hingegen zielstrebiger: Luc Lenz (44./FE) und Routinier Sven Kerber nach toller Vorarbeit von Peter Bönsel und Ivan Tomic (82.) machten den knappen, aber verdienten Erfolg des B-Ligisten perfekt.

SSV Heilsberg - SV Oberdorfelden 6:6 (3:3): Beide Abwehrreihen offenbarten durchgehend erhebliche Lücken, was die Stürmer weidlich zu nutzen verstanden. Die Trefferfolge: 1:0 (12.) Welf Melchert, 2:0 (14.) Julian Langer, 2:1 (38.) Njel, 3:1 (40.) Julian Langer, 3:2 (42.) Njel, 3:3 (44.) Onidane, 3:4 (50.) Njel, 4:4 (63.) Nurettine Demir, 5:4 (75.) Sascha Hensel, 6:4 (80.) Markus Hensel, 6:5 (88.) Kolb, 6:6 (90.) Nyandwi.

Spvgg. 02 Griesheim - KSV Klein-Karben 0:1 (0:0): Auf dem Kunstrasenplatz in der Ahornstrasse brauchte das Team von Klein-Karbens Spielertrainer Amir Mustafic, der 18 Spieler einsetzte, eine ganze Weile, um gegen den gastgebenden Verbandsligisten die spielentscheidende Lücke zu finden: Ufuk Cicek zog nach Salih Yasaroglus Pass in der 63. Minute auf und davon und überlistete den Griesheimer Keeper per Flachschuss ins lange Eck. Ansonsten blieben aufregende Torraumszenen Mangelware, obwohl der Wetterauer Hessenligist Ball und Gegner recht sicher kontrollierte.

Am morgigen Dienstag (Beginn: 19.30 Uhr) empfängt der KSV Klein-Karben auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld den Hessenliga-Rivalen Germania Ober-Roden zu einem weiteren Testspiel.

TSG Ober-Wöllstadt - TuS Rockenberg 1:2 (1:0): Die Platzherren mussten auf etliche Stammkräfte verzichten, was sich zunächst nicht negativ bemerkbar machte: Sebastian Papst verwertete Sven Gulls klugen Heber nämlich zur TSG-Führung (30.). Später legten die Rockenberger Gäste allerdings einen Zahn zu und kippten die Partie: Florian Krätschmer erzielte den 1:1-Ausgleich (54.), Mark Nietfeld nach 75 Minuten den 1:2-Siegtreffer.

TSG Ober-Wöllstadt II - TuS Rockenberg II: 5:0: Niclas Feuerbach, Sebastian Papst, Simon Fett, Sascha Köbel und Christoph Eggert trafen für die Ober-Wöllstädter »Zweite« ins Schwarze.

FV Bad Vilbel A-Junioren - Bayern Alzenau A-Junioren 4:1 (3:0): Die Partie wurde kurzfristig nach Heilsberg verlegt. Dort erwischte die Mannschaft von Markus Dippel einen idealen Start. Kim Werner (2.) und Yassin Albayrak (13.) legten ein 2:0 vor. Nur zwei Minuten später erhöhte Kim Werner auf 3:0, als er einen an Sven Kusebauch verursachten Strafstoß einschoß.

Werner gelang auch das 4:0. Aus 20 Meter traf er in den Torwinkel (50.). Kurz vor dem Abpfiff gelang den Unterfranken der Ehrentreffer.

SV Ossenheim - FSV Dauernheim 6:6 (2:4): Die Treffer der Ossenheimer Mannschaft von Christian Stein, der am Wochenende für ein Jahr beim SVO verlängert hat, erzielten Angelo Pilz, Christian Stein, Oliver Stein per Elfmeter, Alexander Melcher, Thorsten Ruhland und Volkan Türköz. Für den FSV Dauernheim mit seinem aus Bingenheim stammenden Trainer Karl-Heinz Stete trafen Holger Schmidt (4), Carsten Meißner und Lars Theumer.

***

Heute: Wölfersheim/Södel - Butzbach (19.30 Uhr). - FSG Wisselsheim - TSV Dorn-Assenheim (20.30 Uhr in Bad Nauheim). (ub/sto)

Auch interessant

Kommentare