1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Testspiele: Bereit für den Saisonstart

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Es scheint, als seien die überregionalen Mannschaften aus dem Fußballkreis Friedberg bereit für den Saisonstart. In den letzten Testspielen lieferten die beiden Verbandsligisten FV Bad Vilbel und SC Dortelweil jeweils ordentliche 90 Minuten ab - und bei den drei noch aktiven Gruppenligisten konnten positive Bilanzen gezogen werden.

SV Gronau - TSG Ober-Wöllstadt 1:3 (0:2): Beim Ex-Gruppenligisten Gronau war die TSG schon früh dominant. Neuzugang Rafael Adege traf per Direktabnahme zum 1:0, worauf Offensivkollege Tobias Ewald vor der Pause nachlegte. Admir Cehajic brachte Gronau anschließend per Foulelfmeter auf 1:2 ran, worauf Nico Loppe per Einzelleistung den Endstand in einem zufriedenstellenden Test für den Gruppenliga-Neuling herbeiführte.

FV Bad Vilbel - SV Zeilsheim 3:0 (1:0): Noch eine Woche bis Saisonbeginn -´und die Leistung der Bad Vilbeler Mannschaft stimmt. Gegen Verbandsligist Zeilsheim zeigte sich der FV effektiv: Niklas Kraus (22.) traf nach Vorlage von Flakron Thaci zum 1:0. Zwischenzeitlich kam Zeilsheim zu einigen Chancen, die Robin Orban im Tor aber vereitelte. Folglich erzielte man in der zweiten Halbzeit mit Thaci (70./Einzelleistung) und Masahito Morishima (75.) die Entscheidung

SC Dortelweil - FC Germania Okriftel 3:2 (2:1) : Das war die passend schwere Aufgabe zum Testspiel-Abschluss für Dortelweil. Permanentes Anlaufen der Gäste erforderte höchste Konzentration. Andre Stoß (13.) und Sharam Hashemi (21./schöner Schuss aus 20 Metern) brachten Dortelweil schnell mit 2:0 in Führung. Okriftel gelang der Anschluss durch Hamid Noori (31.), und nachdem die Gäste zur Pause komplett durchgewechselt hatten, glich Mike Afonso de Sousa Pontes gar zum 2:2 aus. Dortelweil behielt trotz schweren Beinen allerdings die Ruhe und sicherte sich durch Hendrik Schleibinger (72.) den Sieg.

Türk. SV Bad Nauheim - SG Waldsolms 4:1 (3:1): Trotz des Stadtpokal-Turniers der vergangenen Tage lief der TSV am Sonntag mit voller Kapelle auf. »Ich könnte aktuell zwei Mannschaften stellen«, sagte Trainer Tufan Tosunoglu. Entsprechend werden einige Spieler hin und wieder in die Reserve wandern. Auch die Leistung stimmte gegen Waldsolms: Baki Özisli, Leutrim Jusufi und Noah Pölitz sorgten vor der Pause für eine deutliche Führung der Heimelf. Waldsolms traf noch vor dem Pausenpfiff zum 1:3. In Durchgang zwei legte Spielertrainer Tosunoglu das 4:1 nach.

SG Kinzenbach - FC Karben 2:4 (0:2): Mit viel Ballbesitz und einem dominanten Auftreten gab Karben im Duell mit Verbandsligist Kinzenbach etwas überraschend die Richtung vor. Benjamin Kryszat (13.) und Jonas Kocatürk (32.) machten die Dominanz im ersten Durchgang mit dem 2:0 sichtbar. Anschließend sorgten Kryszat (47.) und Emre Yener (62.) per Eigentor für das 4:0. In der Schlussphase ließ die Konzentration bei Karben nach: Ein Fehlpass in die Füße von Henrik Keller (66.) und eine weitere »Slapstick-Einlage«, wieder zu Gunsten Kellers (72.), führten zum 2:4. Ein bitterer Beigeschmack aus Karbener Sicht: Torwart Leos Hundertmark verletzte sich am Rücken fällt eventuell länger aus.

Auch interessant

Kommentare