1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Tennis: Rosbacher Damen feiern lang ersehnten ersten Saison-Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mam) Beim Tennis-Verbandsligisten Sportwelt Rosbach herrscht Sonnenschein nach dem lang ersehnten Saison-Erfolg. Mit 12:9 haben sich die die Rosbacherinnen im Heimspiel gegen den TC Eichenzell durchgesetzt.

Sportwelt Rosbach – TC Eichenzell 12:9: Die Damen der Sportwelt Rosbach nahmen bereits am ersten August-Wochenende den Spielbetrieb wieder auf und mussten dabei zu Gast beim TK Langen eine knappe 10:11-Niederlage hinnehmen. Am vergangenen Wochenende folgte jedoch sogleich die Wiedergutmachung: Auf heimischem Boden feierten die Brunnenstädterinnen im Kellerduell gegen den TC Eichenzell den lang ersehnten ersten Sieg. Dabei hatten es die Ros-bacherinnen denkbar spannend gemacht. Nach den Einzeln, in denen Yvonne Schneider (6:0, 6:1), Cornelia Stetzer (6:1, 6:1), Isabelle Schneider (3:6, 6:2, 6:3) gepunktet hatten, stand es 6:6. Julia Schöniger (1:6, 0:6), Katharina Stratmann (1:6, 2:6) und Lisa Schmitt (2:6, 1:6) hatten dagegen den Kürzeren gezogen. Während Katharina Stratmann/Lisa Schmitt (2:6, 5:7) im Doppel ebenfalls unterlag, konnten Julia Schöniger /Yvonne Schneider (6:4, 6:4) und Isabelle Schneider/Tina Tschauder (7:6, 1:6, 6:1) ihre Matches erfolgreich gestalten und so den ersten Saisonerfolg sichern. Dieser zeigte sich auch in der Tabelle – die Sportwelt verbesserte sich von Rang neun auf Platz acht.

Herren: TC BW Bensheim – Sportwelt Rosbach 0:21: Zu Gast bei Tabellenschlusslicht TC BW Bensheim ließen die Herren der Sportwelt Rosbach nichts anbrennen, sie siegten souverän mit 21:0. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 Punkten belegen sie nun Rang sechs. In den Einzeln hatten Nicholas Joseph Brotman (6:1, 6:4), Johannes Fiedler (6:0, 6:0), Ferdinand Zsolt (6:0, 6:0), Christian Wicker (6:1, 6:4) und Yannik Hönig (6:2, 6:0) keinerlei Probleme, lediglich Jörg Barthel (4:6, 6:1, 6:0) musste in den dritten Satz, behielt am Ende aber die Oberhand. In den Doppeln kamen Johannes Fiedler/Ferdinand Zsolt bereits nach einem Satz (6:1) zum Erfolg, denn ihre Gegner mussten aufgeben. Die weiteren erfolgreichen Doppel bestritten Nicholas Joseph Brotman/Yannik Hönig (6:2, 6:1) und Jörg Barthel/Christian Wicker (6:0, 6:2), die jeweils souverän siegten.

Damen 30: Sportwelt Rosbach – TC BW Bad Soden 13:8: In einem vorgezogenen Spiel bezwangen die Damen 30 der Sportwelt Rosbach bereits vor Wochenfrist den TC BW Bad Soden mit 13:8. Für die Rosbacherinnen war dieser Sieg der zweite Erfolg in dieser Saison, mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 Zählern belegen sie den vierten Tabellenrang. Dabei deutete nach den Einzeln nichts auf einen Sieg für die Sportwelt hin: Cornelia Stetzer (6:0, 6:0) und Helga Hof (6:3, 6:0) hatten als Einzige ihr Match gewonnen, während Christine Penzlin (6:3, 3:6, 4:6), Stephanie Gerlach (6:7, 2:6), Patricia Ochs (6:1, 3:6, 6:7) und Sabine Kopp (1:6, 1:6) den Kürzeren zogen – die Rosbacher lagen 4:8 zurück. In den Doppeln trumpfte die Sportwelt dann aber noch einmal auf – alle drei Teams, Christine Penzlin/Helga Hof (6:2, 6:4), Cornelia Stetzer/Stephanie Gerlach (6:3, 6:1) und Sabine Kopp/ Stefanie Breuer (5:7, 6:3, 6:0), entschieden ihr Match für sich und brachten so noch die Wende zugunsten ihrer Mannschaft.

TC Dortelweil – TC BW Kassel 0:21: Den Damen 30 des TC Dortelweil ist der Einstieg nach der Sommerpause gewaltig misslungen. Auf heimischer Anlage kamen sie gegen den TV BW Kassel mit 0:21 unter die Räder und konnten dabei nicht einen einzigen für sich entscheiden. Sowohl Monika Kehl (0:6, 0:6) als auch Anja Behre (0:6, 0:6), Leonore Radek (0:6, 0:6), Leonie Kaufmann (0:6, 0:6) und die Doppel Christine Brausch/Verena Fuhrmann (0:6, 0:6), Monika Kehl/Leonore Radek (0:6, 0:6), Anja Behre/Leonie Kaufmann (0:6, 0:6) verloren all ihre Spiele, lediglich Monika Kehl (0:6, 0:6), Anja Behre (0:6, 0:6), Leonore Radek (0:6, 0:6), Leonie Kaufmann (0:6, 0:6), Christine Brausch/Verena Fuhrmann (0:6, 0:6), Monika Kehl /Leonore Radek (0:6, 0:6), Anja Behre/Leonie Kaufmann (0:6, 0:6). Lediglich Christine Brausch (0:6, 4:6) und Verena Fuhrmann (1:6, 0:6) konnten dem Gegner minimal Paroli bieten. Mit 2:4 Punkten nehmen die Dortelweiler Damen 30 aktuell den vorletzten Tabellenrang ein.

TC RW Limburg - TC Bad Vilbel 5:16: Zu Gast beim TC RW Limburg feierten die Damen 30 des TC Bad Vilbel ihren vierten Sieg in Serie und verweilen somit auf dem zweiten Tabellenrang. Nicola Hrynko (6:1, 6:0), Anja Menzen (6:2, 6:2), Claudia Brosch (6:0, 6:0), Nena Snezana Selimic (3:6, 7:5, 6:2) und Judith Eschmann (6:0, 6:2) spielten mit souveränen Leistungen in den Einzeln eine 10:2-Führung heraus, lediglich Beatrix Wilken (1:6, 1:6) musste sich ihrer Kontrahentin klar geschlagen geben. In den Doppeln wussten Nicola Hrynko/Anja Menzen (6:1, 6:1) und Beatrix Wilken/Claudia Brosch (6:1, 6:3) zu überzeugen, während Anke Leder/Birgit Delazer (0:6, 0:6) eine deutliche Niederlage hinnehmen mussten. In der kommenden Woche treffen die Bad Vilbeler im Wetterau-Duell auf den TC Dortelweil

Herren 30: TC Bad Vilbel – TC Bruchköbel 7:14: Im Spitzenspiel der Herren 30 musste der TC Bad Vilbel auf eigener Anlage gegen Tabellenführer TC Bruchköbel beim 7:14 seine erste Saisonniederlage hinnehmen und hat damit seine Hoffnung auf den Titelgewinn wohl verspielt – derzeit befinden sich die Bad Vilbeler mit 6:2 Punkten auf Rang drei. Nach den Einzeln lagen die Bad Vilbeler 4:8 im Hintertreffen, da nur Jiri Prutyszyn (3:6, 7:5, 6:0) und Marek Michal (6:2, 6:0) gepunktet hatten.

Christopher Prill (5:7, 2:6) sowie Pavel Moravec (6:3, 4:6, 2:6), Frank Pritschkat (6:4, 2:6, 0:6) und Mirko Bruder (6:1, 4:6, 2:6), die allesamt drei Sätze spielen mussten, unterlagen. Im Doppel konnten dann nur noch Michal Marek/Christopher Prill (6:4, 6:2) überzeugen, Jiri Prutyszyn/Mirko Bruder (7:5, 3:6, 3:6) und Pavel Moravec/Frank Pritschkat (2:6, 4:6) mussten sich erneut geschlagen geben.

Herren 40 – Gruppe 1: Ober-Mörler TC – TC Neuberg 14:7: Mit dem 14:7-Erfolg über den TC Neuberg haben sich die Herren 40 des Ober-Mörler TC in der Gruppe 1 eine gute Tabellenposition verschafft: Der dritte Sieg im vierten Spiel bescherte ihnen 6:2 Punkte und den dritten Tabellenrang. Der OMTC hat nur eine Niederlage mehr als Tabellenführer TC Bad Sooden-Allendorf und ist zudem punktgleich mit dem Tabellenzweiten TC GW Elz. Zwar verloren George Pascal (4:6, 6:2, 2:6) und Rainer Fett (3:6, 6:0) ihr Einzel, dafür konnten Marcus Esser (6:3, 6:2), David Hirst (6:2, 6:2), Markus Schmidt (2:6, 6:4, 6:1) und Stefan Rudnick (6:0, 6:1) punkten und dem OMTC so einen 8:4-Vorpsrung verschaffen. Marcus Esser/David Hirst (6:3, 6:2) und Rainer Fett/Markus Schmidt (1:6, 6:3, 6:3) ließen noch zwei Doppelsiege folgen – George Pascal/Stefan Rudnick (4:6, 4:6) verloren dagegen ihr Spiel. Gruppe 2: TC Waldstadion Dietzenbach – TC Heilsberg 19:2: Zu Gast beim TC Waldstadion Dietzenbach mussten die Herren 40 des TC Heilsberg bereits ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen. Die Heilsberger waren mit Personalsorgen angereist, so musste Behrouz Kanani sein Doppel kampflos verloren geben und auch das dritte Doppel konnte der TCH verletzungsbedingt nicht ausspielen. Folker Dries (2:6, 0:6), Wolfgang Öchsner (2:6, 0:6), Hans Jürgen Öchsner (1:6, 0:6), Erich Hünlein (1:6, 0:6) sowie die Thomas Nitzsche/Folker Dries (3:6, 3:6), Hans-Jürgen Öchsner /Erich Hünlein (2:6, 1:6) verloren ihre Matches deutlich, einzig Thomas Nitzsche konnte sein Einzel in drei Sätzen (2:6, 6:4, 6:1) für sich entscheiden. Mit 2:6 Punkten nehmen die Heilsberger nun den sechsten Tabellenrang ein.

Damen 50: Ober-Mörler TC – TG RW Gernsheim 13:8: Mit einem 13:8-Heimsieg über den TC RW Gernsheim sind die Damen 50 des Ober-Mörler TC erfolgreich in die zweite Saisonhälfte gestartet. Schon nach den Einzeln hatten die OMTC-Damen nach Punkten von Brigitte Fietze (6:3, 6:7, 7:6), Roswitha Dürauer (7:6, 6:2), Eva Benk (6:4, 6:1), Helga Dorosz (3:6, 6:0, 7:6) und Edelgard Rack (6:3, 7:6) einen komfortablen 10:2-Vorsprung inne, so dass nur noch ein Doppelsieg zum erneuten Sieg fehlte – diesen sicherte das Duo Gisela Schaub/Eva Benk (6:3, 6:0). Im Einzel musste sich Gisela Schaub (6:7, 6:7) jedoch geschlagen geben, ebenso wie Brigitte Fietze/Edelgard Rack (6:4, 2:6, 6:7) und Roswitha Dürauer/Helga Dorosz (5:7, 6:2, 6:7) im Doppel. Das 13:8 war für die Ober-Mörlerinnen der dritte Sieg im vierten Spiel – mit 6:2 Punkten sind sie aktuell auf Rang drei anzufinden.Herren 55: TC Florstadt – TC Sontra MSG 11:10: Gegen den TC Sontra MSG machten es die Herren 55 des TC Florstadt spannend – nicht nur das Enderggebnis fiel mit 11:10 zugunsten der Florstädter knapp aus, auch die einzelnen Spiele verliefen sehr eng. Dennoch benötigten die Wetterauer nach den Einzeln nur noch einen Doppelerfolg für den Sieg, den das dritte Doppel - Robert Alt/Ernst Brunner (7:5, 6:0) – dann auch unter Dach und Fach brachte.

Robert Alt (6:1, 6:3), Rainer Fölsing (6:3, 7:6), Gerhard Bauer (6:4, 6:2) und Peter Feyh (6:3, 6:0) punkteten in den Einzel, während Ernst Brunner (5:7, 2:6) und Horst Pezold (1:6, 7:5, 6:7) sich geschlagen geben musste. Die weiteren Doppel bestritten Paul-Heinz Eckhardt/Peter Feyh (6:7, 5:7) und Rainer Fölsing/Gerhard Bauer (5:7, 4:6). "Insgesamt war es ein glücklicher Sieg, aber nicht unverdient", lautete das Fazit von Mannschaftsführer Paul-Heinz Eckhardt, dessen Team nun mit 4:4 Punkten den vierten Tabellenplatz einnimt und mit einem weiteren Sieg die Möglichkeit hat, die Saison wie im Vorjahr auf Rang drei abzuschließen.

Damen 60: Ober-Mörler TC – TC Oberursel 2:12: Für die Damen 60 des Ober-Mörler TC ist der Start in die zweite Saisonhälfte nicht nach Plan verlaufen – gegen den TC Oberursel mussten sie ihre dritte Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Mit 1:7 Punkten belegen sie derzeit den vorletzten Tabellenplatz. Den einzigen Punktgewinn für den OMTC sicherte Erika Schliebe (1:6, 7:6, 7:6), die sich im Einzel in drei Sätzen gegen ihre Kontrahentin durchsetzte. Eva Benk (1:6, 2:6), Elfriede Neubauer (2:6, 4:6) und Christa Meinecke (1:6, 0:6) mussten sich ebenso wie die Doppel Gisela Schaub/Christa Meinecke (1:6, 1:6) und Elfriede Neubauer/Erika Schliebe (3:6, 5:7) geschlagen geben.

Auch interessant

Kommentare