+
Start frei! 528 Läufer machen sich am Sonntagvormittag pünktlich um 9.30 Uhr auf die Marathon- bzw. die 30-Kilometer-Strecke beim traditionellen Volkslauf "Rund um den Winterstein". Der spätere 30-Kilometer-Sieger Tim Dally (l.) und der Zweitplatzierte Björn Kuttich, Björn (Nr. 471) haben sich bereits in Stellung gebracht. (Foto: Nici Merz)

Wintersteinlauf

Teilnahmerekord bei der 43. Auflage des Wintersteinlaufs

  • schließen

Erstmals mit einem Marathon, dazu so viele Teilnehmer wie noch nie: Der traditionelle Volkslauf "Rund um den Winterstein" am Sonntag erfreute sich bei der 43. Auflage gleich mehrerer Erfolge.

Jetzt hat es doch noch geklappt: Nach dem wetterbedingten Ausfall des für die 42. Auflage im Vorjahr vorgesehenen Marathons konnte der 42,195 Kilometer lange Lauf am Sonntag beim traditionellen Volkslauf "Rund um den Winterstein" des ASC Marathon Friedberg in diesem Jahr ausgetragen werden – und das mit einer imposanten Bilanz: 36 Läuferinnen und 125 Läufer überquerten trotz teilweisen heftigen Regenschauern und viel Wind die Ziellinie an der Stadthalle Friedberg. Zusammen mit den 347 Teilnehmern beim 30-Kilometer-Lauf hatte Friedbergs Bürgermeister Dirk Antkowiak die riesige Läuferschar per Startschuss in Bewegung gesetzt. Kurz darauf folgten dann die 222 Sportler für die Zehn-Kilometer-Strecke und 66 weitere Athleten für den Fünf-Kilometer-Lauf. "Das ist ein schon ein irres Gefühl für uns als Veranstalter, 796 Teilnehmern eine tolle Laufveranstaltung geboten zu haben", sagte ASC-Pressesprecher Christian Habicht hinterher zufrieden ( Die Ergebnisse gibt es hier ).

Wintersteinlauf: Anne Wagner vom TV Echzell holt sich den Marathonsieg

Anne Wagner vom TV Echzell zeigte beim Marathon von Beginn an ihre Stärke: Kontrolliert lief sie Kilometer um Kilometer und baute ihren Vorsprung auf Christiane Briem, die extra aus München angereist war, dabei stetig aus. Mit 3:29:51 Stunden setzte sich die 41-Jährige die Marathonkrone mit über fünfminütigem Vorsprung auf. Dritte wurde Aysegül Weber vom LCO Wiesbaden in 3:37:02 Stunden. Kurios: Auch bei den Männern siegte ein "Wagner": Frank Wagner, nicht verwandt mit der Wetterauerin, vom Rennsteig Laufverein behauptete sich gegen Lokalmatador Henrik Apel vom ASC Marathon Friedberg mit einem Kilometerschnitt von unter vier Minuten in 2:48:47 Stunden. Er hatte am Ende vier Minuten Vorsprung. Sven Gaul aus Hohenahr vervollständigte das Siegerpodest als Dritter in 2:57:28 Stunden. Mit Stefan Wurdel von der Soonwaldkeiler-Soowaldsiftung in 2:57:45 und Peter Fuchs vom ASC Marathon Friedberg in 2:59:31 Stunden blieben zwei weitere Läufer unter der magischen Drei-Stunden-Marke. Curt Herr (3:30:22 Stunden) und Linda Steinbuch (4:09:29), beide vom Laufteam Ober Mörlen, holten sich die Altersklassensiege in der M 55 beziehungsweise der W 60.

Das ist ein schon ein irres Gefühl für uns als Veranstalter, 796 Teilnehmern eine tolle Laufveranstaltung geboten zu haben

Christian Habicht

Im klassischen 30-Kilometer-Lauf, seit 43 Jahren Aushängeschild und Namensgeber der Veranstaltung belohnte sich Laura Martin vom ADAC Triathlonclub Main-Kinzig mit dem Tagessieg in 2:14:47 Stunden. Knapp fünf Minuten dahinter (2:29:31 Stunden) folgten Nadine Stillger aus Frankfurt und weitere fünf Minuten später Simone Herzog vom TV Goldbach (2:24:56). Mit Konomi Sugino aus Bad Nauheim platzierte sich als Sechste auch eine Wetterauerin gut. Auch bei den Herren schrieb sich mit Tim Dally (TuS Deuz) in 1:49:07 Stunden ebenfalls ein Neustarter in die Siegerliste ein, gefolgt jedoch von Bjorn Kuttich (TuS Griesheim), der 2016 Erster und 2018 Dritter gewesen war. Robert Unger vom SKC Deutsche Bundesbank wurde in 1:55:09 Stunden Dritter. Sven Meisinger aus Karben sorgte als Sechster der Gesamtwertung und Sieger der M 50 in 2:03:25 Stunden für ein gutes Ergebnis aus heimischer Sicht. Regina Kaurisch vom ASC Marathon Friedberg als Siegerin der W 60 (3:00:02) und Brigitte Echzeller in der W 70 (3:02:40) sowie Günter Pressler (LG Altenstadt) in der M 75 (3:09:53 Stunden) errangen weitere Wetterauer Altersklassenerfolge. Der Mannschaftssieg bei den Herren blieben auch in der Wetterau: Das Team vom LLT Wallernhausen behauptete sich mit deutlichem Vorsprung vor dem Laufprojekt Büdingen. Bei den Damen holte sich der TV Goldbach den Pokal vor der LT Freigericht.

Wintersteinlauf: 17-jährige Eva Sulzer holt sich zum dritten Mal in Folge den Sieg über fünf Kilometer

Extra aus Hamburg angereist war Wiebke Boden: Die 30-Jährige war in 45:01 Minuten die Schnellste bei den Damen über die Zehn-Kilometer-Strecke. 24 Sekunden dahinter folgte Jacqueline Binz vom SKC Deutsche Bundesbank. Auch die Drittplatzierte Claudia Lindig vom Team CH2O blieb in 45:51 noch unter der 46-Minuten-Marke. Die Friedbergerin Julia Dittrich wurde in 46:27 Minuten Vierte. Pavel Noever vom TV Goldbach erwies sich bei den Männern in 37:09 Minuten als der stärkere Sprinter auf der Zielgeraden, Marco Dohle vom ASC Marathon Friedberg war zehn Sekunden dahinter aber auch mit dem zweiten Platz und dem Sieg in der M 30 zufrieden. Rang drei ging an Jürgen Weber aus Rodenbach (37:36 Minuten) und auch Klaus Weirich vom TSV Nieder-Mörlen blieb in 37:40 Minuten auf Platz vier und Sieger der Altersklasse M 55 noch unter der 38-Minuten-Marke. Weitere Altersklassensiege gingen an Julia Dittrich aus Friedberg in der Hauptklasse (46:27), Szilvia Györ aus Butzbach in der W 35 (54:33), die gebürtigen Friedberger Jutta Brand (W 40/49:16) und Kai Lauchhardt (M 50/42:54), Hilke Bertschy-Abele vom LLT Wallernhausen (W55/51:58), Lioba Eß-Leim vom TV Echzell (W 65/55:23) sowie Fridbald Schraub vom Laufteam Ober Mörlen in der M 60 (45:07).

Der Sieg im Fünf-Kilometer-Lauf ging zum dritten Mal in Folge an die 17-jährige Eva Sulzer vom LSC Bad Nauheim in 19:51 Minuten. Zweite wurde – wie im Vorjahr – die 11-jährige Ayane Sugino aus Bad Nauheim (22:02 Minuten). Bei den Männern glänzte Michael Victor vom ASC Marathon Friedberg in 17:23 Minuten vor Teamkollege Christoph Sulzer (18:25) und dem Bad Nauheimer Toshiya Sugino (18:45). Beim 10-Kilometer-Walking siegte Susanne Demmer aus Bad Vilbel bei Frauen, bei den Männern gewann Heinz Ehmer (TV Bad Orb). Jenniver Janke (Schmitten) und Johannes Nitsch (Bad Sobernheim) waren über die halbe Distanz die Sieger.

Info

Alle Ergebnisse gibt es auch im Netz

Alle Ergebnisse sind im auf der Seite des ASC Marathon Friedberg unter www.asc-marathon-friedberg.jimdo.com abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare