TeamWetterau_260221_4c
+
Wollen sich endlich mit den anderen Mannschaften der 2. Luftgewehr-Bundesliga messen: Die Sportschützen vom Team Wetterau um Roxana Sidi, Julian Justus, Kathrin Winter, Max Ohlenburger, Natascha Hiltrop, Luc Dingerdißen und Yasmin Schulze (v. l.). ARCHIVFOTO: STP:

Team Wetterau kann wieder hoffen

  • vonDieter Pfeiffer
    schließen

(stp). Groß war der Jubel beim Sportschützenteam Wetterau Ende Februar letzten Jahres, als die erste Luftgewehrmannschaft in die 2. Bundesliga West und die Zweite in die Oberliga Ost aufgestiegen waren. Doch dann platzten alle Träume vom hochklassigen Schießsport mit attraktiven Gegnern auf der Anlage des Leistungszentrums Ebersgöns und der Ausrichtung des Bundesligafinales in der Langgönser Volkshalle - aufgrund der Pandemie mussten alle Wettkämpfe abgesagt werden.

Doch jetzt kommt zumindest vom Deutschen Schützenbund frohe Kunde und lässt sowohl Mitglieder als auch aktive Schützen des Teams Wetterau auf den kommenden Herbst hoffen. Gerhard Furnier, Vizepräsident Sport im DSB, hat allen Bundesligavereinen mitgeteilt, dass die kommende Saison auf jeden Fall regelgerecht durchgeführt werden soll. Eine Absage seitens des DSB soll es nicht mehr geben, einziger Grund für eine Absage wäre natürlich ein behördliches Verbot von Wettkämpfen.

Die Saison wird mit dem alten Zeitplan - angepasst an 2021 - durchgeführt. Damit wäre der 10. Oktober (Sonntag) der erste Wettkampftag, und das Sportschützenteam Wetterau würde zum Saisonstart auf dem Schießstand des SV Erdbach, dem zweiten hessischen Ligavertreter, auf die Mannschaften SG Hamm, BSV Buer-Bülse und eben Erdbach treffen.

Bisher ist noch nicht klar, ob alle Mannschaften sich wieder für die 2. Bundesliga West melden, eine Abmeldung kann bis spätestens 30. April 2021 erfolgen. Das Sportschützenteam Wetterau um Julian Justus und Luc Dingerdißen wird auf jeden Fall antreten.

Dies wird wohl auch auf das zweite Luftgewehr-Team zutreffen, sollte die Oberliga Ost ebenfalls durchgeführt werden. Hierzu liegen aber bislang keine Mitteilungen des Hessischen Schützenverbandes vor. Die Mannschaft hatte in dieser Klasse im letzten Herbst schon drei Wettkämpfe absolviert, bevor der Lockdown alles stoppte. Der Vorstand des heimischen Schützenbezirks Wetterau plant für die Disziplinen Luftpistole- sowie Luftgewehr-Bezirksklasse und tiefer derzeit die Durchführung der Rundenwettkämpfe im Herbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare