+
Patrick Miltner

TCBV verpasst Regionalliga-Aufstieg

  • schließen

(kun). Der Traum vom Aufstieg ist geplatzt: Im Entscheidungsspiel um einen freien Platz in der Tennis-Regionalliga mussten sich die Herren 30 des TC Bad Vilbel denkbar knapp geschlagen geben. Beim Württembergischen Meister ETV Nürtingen quittierten die Brunnenstädter am Samstag eine 4:5-Auswärtsniederlage und verpassten damit den Sprung in die Regionalliga nur um Haaresbreite. "Das entscheidende Saisonspiel am Ende dann so knapp zu verlieren ist natürlich bitter. Nach dem verpassten Aufstieg sind wir alle sehr niedergeschlagen. Unter dem Strich blicken wir aber dennoch auf eine erfolgreiche Medenrunde zurück", konstatierte Bad Vilbels Mannschaftsführer Felix Haufe nach der Partie.

ETV Nürtingen - TC Bad Vilbel 5:4:4:5 Matchpunkte, 9:12 Sätze, 76:92 Spiele - aus Sicht des Gästeteams aus Bad Vilbel, das die reguläre Saison mit fünf Siegen und einer Niederlage abgeschlossen und sich als Hessenmeister für die Aufstiegsrelegation qualifiziert hatte, fehlte am Ende wahrlich nicht viel für den erhofften Sprung in die Regionalliga, die dritthöchste Liga in dieser Altersklassse.

Gleich auf drei Positionen mussten die Brunnenstädter improvisieren: Die etatmäßige Bad Vilbeler Nummer eins Daniel Dutra da Silva (Brasilien) war auf einem ITF-Turnier in Bozen im Einsatz, während Tobias Schade und Nejc Smole krankheitsbedingt passen mussten. "Trotz der Ausfälle hat sich die Mannschaft achtbar geschlagen", sprach Haufe seinem Team ein Lob aus.

Marcis Garuts hatte sein Einzel glatt in zwei Sätzen gewonnen, während sich Sebastian Strauch und Sebastian Nädele gegen ihre Kontrahenten im Champions-Tiebreak behaupteten. Patrick Miltner an Position eins musste sich seinem Gegner dagegen äußerst knapp geschlagen geben, nachdem er den ersten Satz noch souverän für sich entschieden hatte. "Leider ging die Partie am Ende noch im Champions-Tiebreak verloren. Das war natürlich sehr unglücklich", konstatierte Haufe, dessen Mannschaft mit einem 3:3-Unentschieden in die Doppel ging.

Dort setzte sich die Bad Vilbeler Paarung Garuts/Haufe gegen ihre Nürtinger Kontrahenten durch, während die Matchverluste von Miltner/Strauch und Hehner/Becker die Aufstiegsträume der Brunnenstädter platzen ließen.

Im Stenogramm / Einzel: Christian Leopold - Patrick Miltner 1:6, 6:3, 10:8; Sebastian Hörber - Bastian Hehner 6:1, 6:0; Christopher Glatzel - Marcis Garuts 3:6, 4:6; Severin Welter - Sebastian Strauch 6:7, 6:3, 12:14; Oliver Lehnert - Sebastian Nädele 6:4, 3:6, 8:10; Thomas Haller - Maximilian Becker 6:3, 6:3. - Doppel: Leopold/Hörber - Miltner/Strauch 6:4, 7:6; Welter/Lehnert - Hehner/Becker 6:2, 6:2; Glatzel/Haller - Garuts/Haufe 4:6, 3:6. (Foto: Chuc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare