Fußball

Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter

  • Christoph Sommerfeld
    VonChristoph Sommerfeld
    schließen

(cso). Spielabbrüche oder -unterbrechungen wegen des Gewitters über der Wetterau waren am vergangenen Wochenende keine Seltenheit. In der Gruppe 2 der Fußball-Kreisliga C Friedberg musste die Begegnung zwischen der SKG Erbstadt und der SG Rosbach/Ockstadt II allerdings aus einem anderen Grund abgebrochen werden. Laut Angaben aus Erbstadt lag nach nur fünf gespielten Minuten eine Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter vor.

So vermerkte es dieser im Spielbericht.

Dies bestätigten mittlerweile auch Klassenleiter Heiko Schmidt (Florstadt) sowie Kreisfußballwart Thorsten Bastian (Rockenberg). Demnach muss ein Gästespieler dem Unparteiischen eine Kopfnuss oder einen Kopfstoß verpasst haben, nachdem der Referee dem SG-Akteur nach wenigen Minuten schon die Rote Karte gezeigt hatte. Wie Schmidt zu verstehen gab, hat sich der Schiedsrichter auch noch zur Untersuchung ins Krankenhaus begeben. »Der Fall landet nun vor dem Kreissportgericht. Es wird wohl eine längere Geschichte werden«, sagte der Klassenleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare