Drei Punkte zum Zweiten: Der SSC Bad Vilbel ist perfekt in die neue Saison gestartet. FOTO: PM
+
Drei Punkte zum Zweiten: Der SSC Bad Vilbel ist perfekt in die neue Saison gestartet. FOTO: PM

Tabellenführer-Tulpen

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Starker Auftakt der Tulpen in der 3. Volleyball-Liga Süd. Die Damen des SSC Bad Vilbel haben ihr Heimspiel gegen den USC Konstanz mit 3:1 (25:23, 25:23, 21:25, 25:15) gewonnen und nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel die Tabellenführung übernommen. "Kompliment an mein Team - wir mussten heute unsere beste Leistung zeigen, um gegen einen so starken Aufsteiger wie Konstanz alle Punkte in Bad Vilbel halten zu können", sagte SSC-Trainer Christoph Haase.

Der Gast vom Bodensee ist zwar Aufsteiger, punktete aber bereits gegen Titelfavorit Sinsheim und hat mit der ehemaligen Nationalspielerin Lina Hummel und Beachvolleyballprofi Leonie Welsch Hochkaräter im Kader. Bad Vilbel musste auf Paula Kastner, Linda Feil und Lilia Gruchot verzichten.

Zu Beginn sorgten starke Sprungaufschläge von Stefanie Freund für eine 6:2-Führung der Tulpen. Konstanz spielte danach aber seine Angriffsstärke aus - insbesondere Lina Hummel punktete pausenlos. Beim Stand von 9:13 aus Bad Vilbeler Sicht im ersten Satz kamen Noemie Klein für Julia Schwarzlose im Zuspiel und Ruth Grutzeck für Anna Laschewski auf der Diagonalposition. Die Wechsel fruchteten sofort, sodass mit einigen kleinen Aufschlagsserien von Grutzeck und Katharina Friedrich der Satz mit 25:23 gewonnen wurde. Der SSC blieb zwar auch in Satz zwei am Drücker, doch Konstanz brannte das größere Feuerwerk ab. Abermals lagen die Tulpen zwischenzeitlich mit 9:13 in Rückstand, beim 16:21 schien der Satz schon verloren. Nun kamen Schwarzlose und Diagonalangreiferin Laschewski zurück ins Spiel, und wieder bewies Trainer Haase das richtige Händchen. Lisa Stock legte mit fünf starken Aufschlägen in Folge den Grundstein und plötzlich funktionierte wieder jedes einzelne Element, insbesondere die Blockarbeit von Vanessa Stricker und Katharina Friedrich lies Konstanz kurzzeitig verzweifeln. Mit 25:23 ging der zweite Durchgang doch noch an Bad Vilbel.

In Satz drei hatte Bad Vilbel das Spiel lange im Griff, Konstanz wollte sich jedoch nicht geschlagen geben und kämpfte bärenstark um jeden Punkt. Lina Hummel brachte den SSC mit starken Aufschlägen etwas aus dem Konzept und erzielte vier Punkte in Folge zum 23:19. Wenig später war der Satz beim 25:21 für Konstanz entschieden.

Der SSC wollte unbedingt drei Punkte und so zeigte man im vierten Satz eine souveräne Teamleistung mit Aufschlagsserien von Laschewski, Stricker und Friedrich. Kapitänin Laschewski hatte im letzten Satz eine Angriffsquote von beinahe 100 Prozent, der Satz ging mit 25:15 an die Tulpen, gleichbedeutend mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel und der Spitzenposition in der Tabelle. "Es hat so viel Spaß gemacht. Jeder einzelne im Team hat heute gezeigt, was er kann, und dass wir nur als Team stark sind. Der Sieg war hart erarbeitet", sagte Julia Schwarzlose.

Nach einer kurzen Pause treten die Tulpen am 10. Oktober beim ambitionierten VC Offenburg (18 Uhr) an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare